Medion S5004: LTE-Smartphone für 159 Euro ab 14. Juli bei Aldi Nord

artikel_medionx5020Medion, hierzulande eher als Aldi-Marke bekannt, aber längst nicht nur beim Discounter aktiv, bringt ab dem 14. Juli ein neues LTE-Smartphone zu Aldi Nord. Leider macht sich der günstige Preis des Smartphones auch bei der Ausstattung bemerkbar. So gibt es für 159 Euro ein 5 Zoll-Display, das mit 1280 x 720 Pixel nicht die höchste Pixeldichte mitbringt, wobei es auf 5 Zoll mal gerade noch so akzeptabel sein könnte. Nicht ganz Oberklasse ist auch der verwendete Prozessor. Immerhin ein Qualcomm Snapdragon 415, der Octa-Core-Leistung mit 1,36 GHz bringt. Dem stehen ein mageres Gigabyte RAM zur Seite.

medion_s5004

Beim Speicher gibt es dann aber wieder normale Einstiegskost, 16 GB sind an Bord, kann man via microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitern. Verwendet man eine microSD-Karte, verzichtet man allerdings auf die Dual-SIM-Funktion, es handelt sich um einen sogenannten Hybrid-Slot. Rückseitig ist eine 13 Megapixel-Kamera verbaut, sie bietet Autofokus und einen LED-Blitz. Einen LED-Blitz gibt es auch für die Kamera auf der Vorderseite, diese löst 5 Megapixel auf.

Android 7.0 Nougat steht in den Startlöchern, das hält Medion aber nicht davon ab, bei einem im Juli 2016 verkauften Smartphone auf Android 5.1 Lollipop zu setzen. Einsteiger-Gerät hin oder her, das ist einfach nur schwach. Das Smartphone unterstützt außerdem LTE Cat4, Bluetooth 4.0, GPS und bringt auch ein UKW-Radio mit. Der Akku des Medion S5004 bietet eine Kapazität von 2320 mAh. Die Abmessungen des Gerätes betragen 143 x 72 x 8 mm, das Gewicht liegt bei 128 Gramm.

Ab dem 14. Juli ist das Smartphone bei Aldi Nord erhältlich, ein richtiges Schnäppchen kann ich hier allerdings nicht erkennen. Natürlich ist der Preis niedrig, die Ausstattung ist aber eben auch entsprechend angepasst.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Aldi wirft gerne mal mehr oder minder lustlos Technik-Zeugs auf den Markt, das keinen mehr vom Hocker reisst. Ein solches eigentlich längst veraltetes Smartphone mit so wenig RAM passt voll in diese Linie. Ich beobachte das mit ein wenig Sorge. Auch bei anderen Produkten schwächelt Aldi. Das war früher mal besser.

  2. Überflüssig und für das Gebotene zudem zu teuer. Medion? Nein danke.

  3. Ich habe auch ein Hybrid Slot. Da gehen dann eine SIM- und eine Memory-Card rein. Der andere Slot ist für die andere SIM Karte. Also 2xSIM + 1x Memory…

  4. Nur 1GB RAM also finger WEG!

  5. Wie vor mir schon gesagt wurde, mit nur einem GB Ram ist das für die heutige Zeit rückständig!

  6. @dl3no
    Aber nur mit ein weniger „Fingerspitzengefühl“. Vorgesehen ist das eigentlich nicht.

  7. MonteCaterno says:

    @dl3no: rein ja, aber leider sehr oft „nie wieder raus“!
    Diverse Foren (u.a. bei Huawei Nutzern) sind voll von solchen Bastellösungen, die beim gewünschten Wechsel zum GAU mutieren! Solche Kombi-Slots sind einfasch „Scheisse“ (in Memoriam Schimanski!)

  8. saujunge says:

    Mit 2BG RAM und Android 6 wäre es ja was gewesen. Vielleicht hätte Medion sogar die Funktion, die SD als internen Speicher zu mounten, nicht wegkastriert. Aber so ist mal wieder Elektroschrott. Passt sich gut in die Tablets und Convertibles von letzer oder vorletzter Woche ein…

  9. Schön. Ich habe aber nix von Bastellösung geschrieben! Beim Samsung Galaxy J7 (J700) ist das Standard und auch einfach auszuwechseln.