Medion P9702: 9,7 Zoll Tablet ab 23. Februar für 199 Euro bei Aldi Süd

Während man sich bei Aldi Nord ab 23. Februar mit einem günstigen LTE-Smartphone versorgen kann, bietet Aldi Süd ab diesem Datum ein neues Tablet an. Das kommt mit einem vergleichsweise gutem Display, kann aber leider sonst mit seiner Ausstattung nicht wirklich überzeugen – wobei hier immer das Nutzungsszenario zu bedenken ist. So gibt es ein 9,7 Zoll QXGA IPS Display (Auflösung 2048 x 1536 Pixel), einen Rockchip RK3288 Quad-Core Prozessor (bis zu 1,8 GHz), 2 GB RAM und 32 GB Speicher. Das ist nicht das Gelbe vom Ei und dürfte für jeden, der etwas „mehr“ mit dem Tablet machen möchte, schlichtweg nicht ausreichen.

Auch in Sachen Android muss sich der Interessent mit alter Kost begnügen, Android 6.0 Marshmallow gibt es. Ein Update auf Android 7.0 Nougat? Kann ich mir nicht vorstellen und man sollte es auch nicht erwarten. Eine Laufzeit für den 7130 mAh starken Akku gibt Medion nicht an. Das Tablet bietet außerdem GPS, Bluetooth 4.0 und diverse Anschlüsse. Ab dem 23. Februar ist es bei Aldi Süd für 199 Euro erhältlich.

Die technische Ausstattung des Medion P9702 in der Übersicht, alle Informationen findet Ihr auch auf dieser Seite:

– 24,6 cm (9,7) QXGA Display (2.048 x 1.536 Pixel) mit IPS-Technologie
– Android™ 6.0, Marshmallow
– Quad-Core Prozessor (bis zu 1,8 GHz)
– 32 GB interner Speicher
– 2 GB DDR3 Arbeitsspeicher
– 5 MP Autofokus-Kamera auf der Rückseite sowie 2 MP Frontkamera
– GPS-Sensor, Gyro Sensor
– 7.130 mAh Li-Ionen Akku für eine lange Akkulaufzeit
– Front Stereo Lautsprecher und eingebautes Mikrofon
– Schnelle Wireless LAN IEEE 802.11 n-Standard-Technologie
– Bluetooth-4.0-Funktion
– Lagesensor
– Über eine Million Apps und Spiele auf Google Play
– Hochwertiges Metallgehäuse

Vorinstallierte Apps
– Drawing Pad: Malen, zeichnen, stempeln und vieles mehr
– McAfee Mobile Security (Testversion für 30 Tage)

Anschlüsse
miniHDMI®-Ausgang, microUSB 2.0 mit USB-Host-Funktion, microSD-/microSDHC-/microSDXC-Speicherkartenleser, Audio-Out

Abmessungen (B x H x T) / Gewicht
ca. 169 x 239 x 8,7 mm / ca. 570 g

Falls Euch das Tablet übrigens bekannt vorkommt, der Norden der Republik konnte es bereits im Dezember kaufen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

13 Kommentare

  1. Habt ihr nicht neulich erst geschrieben, dass ihr von niemandem bezahlt werdet, Werbung zu machen bzw. dies immer deutlich kennzeichnet? Ich würde echt alles darauf verwetten, dass diese ganzen Medion-„News“ hier von Medion „intensiviert“ werden…

  2. @Jemand222
    Das selbe habe ich mir auch gerade gedacht!

  3. … dürfte für jeden, der etwas „mehr“ mit dem Tablet machen möchte, schlichtweg nicht ausreichen, ist richtig. Jeder der etwas mehr damit machen möchte, ist aber definitiv nicht die Aldi/Medion-Zielgruppe. Auch die Leser dieses Blogs gehören nicht dazu.
    Dennoch gut dass man informiert wird, was der weniger tech-affine Normalnutzer sich dann bei Aldi so mitnimmt. Als reines Lese-Tablet für Magazine (z.B. für Dienste wie Readly, Zinio und Konsorten) halte ich das Gerät aber in Anbetracht der Auflösung und des Aspect Ratio (Sorry, mir fällt gerade das deutsche Wort dazu nicht ein) für durchaus passabel.

  4. „Über eine Million Apps und Spiele auf Google Play“ klingt auch sehr nach kopiertem Werbetext.

  5. Pressemitteilung verwenden ist ungleich bezahlter Werbung.

  6. Bin aktuell auf der Suche nach einem neuen Tablet (Adieu Nexus 🙁
    Will es eigentlich nur für Netflix, Amazon Instant, surfen und ggf. mal lokale FullHD Videos anschauen. Wichtig ist eben auch das die Netflix/AiV Inhalte auch offline auf SD Karte gespeichert werden können.

    Reicht hierfür das Tablet aus? Oder ist der Prozessor dafür zu schwach?

  7. Immerhin: der Bildschirm hat doch mal eine richtig klasse Auflösung! Da kenne ich von Lenovo/Medion aus eigener, schmerzvoller Erfahrung anderes. Zum Filmegucken und Urlaub-Buchen reicht das Ding sicher. Der Preis ist aus meiner Sicht okay. Würde ich kaufen, hab‘ aber noch ein Tablet.

  8. @Jemand222: Mit „diese ganzen Medion-„News“ hier“ meinst du also 2? Wenn du nur deine Lieblingsmarke suchst, gibts sicherlich genug andere Blogs. Also warum so pikiert? Das Zauberwort ist Diversität!

    on topic: Gestern schon bei dem Smartphone die Schwiegereltern ins Gespräch gebracht, hier schlag ich def. zu. Die brauchen nicht mehr Leistung und hübsch isses auch. Bei dem Preis zuck ich auch bei einer Beule nicht gleich zusammen 😉

  9. Finger weg von Rockchip-Geräten! Das ist Kernschrott vom Feinsten. Oder hört man sonst noch was von diesen Dingern, außer bei 40€ Android-TV-Sticks?
    Da ist jeder Popel-Mediatek-Prozessor noch WEIT besser.

    Fazit: Weg damit!

  10. Ist doch bei Medion mehr oder weniger immer das gleiche Problem: Irgendwelche günstige Hardware mit toll klingenden Laborwerten für die Leistung, die dann ohne groß zu überlegen, zusammen geklöppelt werden. Das Gesamtpaket klingt dann attraktiv, erweist sich häufig aber als unzureichend für nur halbwegs brauchbare Anwendungen.

  11. Also ich hab’s im Dezember als Tablet für Frau und Kiddies gekauft. Für die reicht es allemal 😉 Ein Helligkeitssensor wäre fein gewesen, ist aber halt nicht drin. Die Auflösung hatte mich aber vom Gerät überzeugt. Ich hätte kein 9-10 Zoll-Gerät mit einer 1024er-Auflösung o.ä. haben wollen.

    Ob es 7.0 geben wird, kann ich auch nicht sagen. Aber eines muss man Medion/Lenovo lassen: die mittlerweile regelmäßigen Security-Updates seitens Google kommen relativ zügig.

  12. Rolf Brandt says:

    Mit 570 g viel zu schwer. Mein Tab S2 wiegt 200 g weniger, das macht das Handling wesentlich angenehmer.

  13. Ich besitze zwei Medion-Tablets. Bei beiden war der Akku nach etwa einem Jahr nicht mehr brauchbar. Das eine Gerät geht nicht mehr länger als eine Sekunde an. Das kann ich nicht mal einschicken, weil ich vorher meine Daten nicht löschen kann. Das andere Gerät muss täglich aufgeladen werden. Nach zwei Tagen Nichtnutzung und Standby ist es leer.

    Die Ausstattung dieser Geräte ist eigentlich prima. Aber der Akku ist eine Frechheit. Nie wieder Medion! Kann ich nur von abraten.