Medion Life Fitnesstracker S3600 kommt am 16. Juli zu Aldi

Fitnesstracker gibt es mittlerweile zahlreiche. Da gibt es natürlich Smartwatches, die das Aufzeichnen von Trainings anbieten, aber eben auch oftmals dedizierte Lösungen für Sportler. Da geht es im Bereich des Preises „von bis“ jede Menge. Weit unten will sich Medion – die gehören seit 2011 zu Lenovo – preislich ansiedeln, wenn sie ab dem 16. Juli den „MEDION LIFE Fitnesstracker mit Herzfrequenzmesser und Schrittzähler“ beim Discounter Aldi (sowohl Nord als auch Süd) anbieten. Das MEDION LIFE S3600 soll 24,24 Euro kosten.

Auf seinem 2,44 cm (0,96“)-Farbdisplay zeigt das Fitnessarmband verschiedene Funktionen. Grundlage ist der integrierte Schrittzähler, der es ermöglicht abzuschätzen wie aktiv der Tag bisher gewesen ist. Des Weiteren sind durch Multi-Sport Modi verschiedene Sportarten auswählbar, wobei mit dem integrierten Herzfrequenzmesser der Grad der Anstrengung abgeschätzt werden kann. Durch die erfassten Daten ist es dann auch möglich den Kalorienverbrauch zu bestimmen, während die Zertifizierung nach IP68 das Gerät auch vor Wasser und Staub schützen soll.

Technische Ausstattung und Daten des MEDION LIFE S3600:

• Bildschirm: 2,44 cm (0,96“) Farbdisplay
• 7 Tage Batterielaufzeit1
• Wassergeschützt nach IP68
• Flexibles Armband mit Uhrenverschluss
• Multi-Sport Modi
• Herzfrequenzmesser
• Schrittzähler
• Wetteranzeige
• Kalorienverbrauchsberechnung
• Schlaftracking
• Benachrichtigungsfunktion durch Vibration & Anzeige der ID
• Wecker
• Direktes Aufladen über USB
• Bluetooth Funktion

Tracker: 39 x 20 x 12 mm / ca. 23 g

Schaut man sich die technischen Eckdaten des S3600 im Vergleich zum im Dezember 2019 vorgestellten S3500 an, dann wird man sehen, dass sich quasi kaum etwas geändert hat – von IP67 ist man auf IP68 gewechselt, das war es dann aber wohl auch. Nimmt man die Bewertungen in den App Stores ins Auge, so müsste vielleicht noch ein wenig an der App geschraubt werden. Vermutlich würde ich, wenn ich um Rat gefragt werden würde, im Bereich der ultragünstigen Wearables eher zu einem Mi Band 5 raten, welches wohl bald auch, nur unwesentlich teurer, in Deutschland startet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Das Ding von Medion sieht aus wie jedes beliebige 20-30 Euro Fitnessarmband auch. Wenn man so eins anzuschaffen plant ist Aldi aber immer eine gute Wahl: 3 Jahre Garantie. Die gibt’s sonst fast nirgendwo und Aldi macht in der Regel auch keine Zicken, wenn der Garantiefall eintritt.

    • Peter Brülls says:

      Aldi verweist auf den Hersteller. Selbst innerhalb der ersten sechs Monate, da ärgere ich mich gerade mit denen herum wegen eines 8 € kinderweckers.

      Ist dieser tracker eigentlich always on? Also das display?

    • Da habe ich ganz andere Erfahrungen, jedenfalls, was die Gewährleistung angeht. Ich habe schon mehrere Medion-Gerät in den ersten 6 Monaten zum Aldi geschleppt und denen auf die Theke gelegt, sie haben immer auf Medion und die Garantie verwiesen, worauf ich aber keine Lust habe, man muss da schon sehr entschlossen auftreten, bis einem da geholfen wird.

      Was die Garantie-Leistungen von Medion angeht, kann ich allerdings auch nicht meckern, wobei ich die nur für einen Monitor und ein Tablet mal in Anspruch nehmen musste, aber da ging das ganz passabel von statten, das stimmt.

  2. Würde da wohl er für nen zwannie nen Mi Band 4 nehmen. Da hält der Akku wesentlich länger als ne Woche

  3. Oh cool, die neue Fitbit Charge 5!
    Ach nee, was? Medion?! 😀

  4. Schade kein SPO 2 drin. Ohne Blut Sauerstoff Messung nützt mir das Teil nix.

  5. Habe mir so ein Ding gekauft. Mich nervt nur, daß andauernd das Display angeht und ein leichtes surren am Handgelenk zu spüren ist. Auch wenn das Armband nur am Tisch liegt, geht es aller 6 min an. In der Nacht ist das total nervig, da es immer für einen Moment hell wird im Zimmer. Kann man das abstellen? Weiß das jemand?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.