Medion: ERAZER-Gaming PCs vorgestellt

Im Medion-Shop gibt es ab sofort ERAZER-Gaming-Rechner mit Intel-Core-Prozessoren der zehnten Generation zu kaufen: den MEDION ERAZER Engineer P10, MEDION ERAZER Engineer X10 und den MEDION ERAZER Enforcer X10. Schon in den nächsten Wochen will das Unternehmen noch mehr Geräte der ERAZER-Serie auf den Markt bringen, allesamt mit aktueller Technik für höchste Ansprüche.

Den Engineer P10 und X10 könnt ihr im obigen Screen sehen. Der P10 eröffnet die Serie quasi und setzt auf einen Intel Core i5-10400, eine NVDIA GeForce GTX 1660 SUPER und 16 GB DDR4 RAM. Eine 1 TB große PCIe-SSD reicht für ein paar Games. Das Gerät ist ab sofort für 999,95 Euro erhältlich.

Der X10 ist schon etwas dicker ausgestattet, setzt auf einen Intel Core i7-10400, eine GeForce RTX 2060 SUPER und 16 GB DDR4 RAM – soll sich damit dann auch für VR-Titel eignen. Neben einer 1-TB-PCIe-SSD sitzt noch eine weitere 2-TB-HDD im Gehäuse, der Rechner kostet 1.599,95 Euro und kann ebenfalls ab sofort erworben werden.

Dann wäre da aber noch der Enforcer X10, mit dem Medion derzeit die absolute High-End-Variante seiner ERAZER-Serie beschreibt. Die Top-Konfiguration besteht aus einem Intel Core i9-10900 nebst GeForce RTX 2080 Ti OC und 32 GB HyperX-Fury-RGB-DDR4-RAM mit bis zu 3.200 MHz. Als Mainboard hat Medion hier ein MSI MPG Z490 GAMING EDGE WIFI verbaut, den Strom pumpt ein Seasonic Focus GX-750 als Netzteil durch die Hardware. Genau wie beim Engineer X10 setzt auch der Enforcer X10 auf ein 1-TB-PCIe-SSD + 2-TB-HDD, dazu kommt aber auch noch eine Alphacool-Eisbaer-240-Wasserkühlung. Der Enforcer X10 ist ab Anfang Juli dieses Jahres zu bekommen, kostet dann allerdings auch stolze 3.599 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Grundsätzlich nicht uninteressant, aber so wie der Beitrag geschrieben ist liest es sich als Werbung. Wie sieht ein Marktvergleich aus? Was liefern andere Hersteller in diesen Preisregionen? Was ist womöglich die eigene Einschätzung des Autoren?

    • Ist halt ne Ticker-Meldung. Ohne Bewertung. Jede Erwähnung irgendeines Produktes ist im Grunde Werbung. Aber schreib dann mal einen Blog ohne Werbung… gähnende Leere.

  2. Das „ab sofort“ muss ich in Frage stellen. Bei mir werden keine Systeme 10th Gen Intel CPUs angeboten. Nur 9te Generation (z.B. I9-9900K). Hast die Info von der Medion-Seite oder per Newsletter/Press Release bekommen?

    • PS: ich wünschte wirklich es gäbe hier eine Edit-Funktion… :/

    • Owngalaxie says:

      Musst ein bisschen scrollen, dann findet man die mit den 10th Gen auch. Sind alle da.
      Empfinde aber die AMD Modelle interessanter. Preislich als auch bei den Features 😉

      • Ähm ne, da hilft auch scrollen nicht. Beim Konfigurator kann man 10th gen auswählen, ja, aber bei den vorkonfigurierten PCs nicht (hab’s mit Filter und allem probiert). Aber egal, war eh nur neugierig.

  3. Der „Enforcer“ ist m.M.n. zu teuer. Könnte ich mir für grob gerechnet 2600 Euro selber bauen (ohne Peripherie und OS). Der günstige sieht o aus.

  4. Ah, und Razer hält da rein markenrechttechnisch die Füße still? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.