Medion Akoya E7420: Notebook mit 17,3 Zoll ab 28. Juli bei Aldi Nord für 499 Euro

medion akoya e7420Bei Aldi Nord ist ab dem 28. Juli 2016, also nächster Woche Donnerstag, mal wieder ein Notebook von Medion im Angebot. Es handelt sich um das Medion Akoya E7420 zum Preis von 499 Euro. Für den ausgerufenen Preis erhaltet ihr ein Gerät mit 17,3 Zoll Diagonale bei leider nur 1.600 x 900 Bildpunkten. So dürfte die angesichts der Diagonale verhältnismäßig geringe Auflösung sicher für einige, potentielle Käufer das K.O.-Kriterium sein. Aber das ist in diesem Fall wohl der Kompromiss, den man für den Preis eingehen sollte. Zu den restlichen Daten zählt unter anderem ein Intel Core i3-6100U mit Intel HD-Grafik als Herzstück.

Dem Prozessor mit zwei Kernen und HyperThreading sowie bis zu 2,3 GHz Takt stehen 4 GByte DDR3L-RAM und ein SSD mit 128 GByte zur Seite. Außerdem verbaut Medion auch noch eine Festplatte mit 1 TByte Speicherplatz, um die Bezeichnung als Entertainment-Notebook auch zu rechtfertigen. Entsprechend sollte ausreichend lokaler Speicherplatz für allerlei Musik- und Videodaten vorhanden sein.

medion akoya e7420 vorne

Außerdem bietet das Medion Akoya E7420 zwei Lautsprecher mit Dolby-Audio-Zertifizierung, einen Multi-DVD-Brenner, natürlich Webcam und Mikrofon sowie die Schnittstellen Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.1, Gigabit LAN, einen Multi-Kartenleser, HDMI, VGA, einmal USB 3.0, zweimal USB 2.0 und Audio-Kombo. Als Betriebssystem ist Microsoft Windows 10 Home vorinstalliert. Auch eine Testversion von Office 365 ist mit einer 30-Tage-Probierversion von McAfee LiveSafe an Bord.

medion akoya e7420 hinten

Als Maße des Notebooks sind 420 x 28 x 279 mm bei einem Gewicht von 2,7 kg (inkl. Akku) genannt. Im Lieferumfang findet ihr neben dem Akoya E7420 selbst mit Akku auch noch ein externes Netzteil, eine Garantiekarte sowie eine Bedienungsanleitung. Ob sich das Angebot dieses recht unauffälligen aber soliden Notebooks preislich für euch lohnt, könnt ihr ja in Ruhe abwägen.

Vorsicht: Verwechselt das neue Notebook nicht mit dem gleichnamigen Medion Akoya E7420, das Aldi Nord im Dezember 2015 im Angebot hatte. Letzteres kostete 100 Euro mehr, also 599 statt 499 Euro, und bot neben der höheren Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten zudem 6 statt 4 GByte RAM.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Muss man bei Medion jetzt schon froh sein, dass sie nicht 2 GB RAM fest verlötet verkaufen? Und genau das finde ich absurd: vor einem halben Jahr schaffte man noch Full-HD und immerhin 6 GB RAM, was weiß Gott keine Überdimensionierung ist. Warum also dieses Angebot?

    Für mich ergeben diese Risengeräte ohnehin keinen Sinn, mir soll es also egal sein, aber die Tendenz von Medion, möglichst unattraktivere Geräte auf den Markt zu werfen, verstehe ich einfach nicht.

  2. Besucherpete says:

    @saujunge: 6GB Ram mögen nicht unbedingt überdimensioniert sein, notwendig ist das aber auch nicht, jedenfalls nicht für die meisten Nutzer. Und für manch einen machen solche großen Geräte durchaus Sinn, wenn man sie z.B. als Desktop-Ersatz nutzt, zugleich aber die Vorteile der Mobilität hat. Ich möchte daheim keinen Desktop-Rechner mehr stehen haben, der nur Platz wegnimmt und auch noch mehr Strom verbraucht. Ich würde mir auch einen noch größeren Laptop hinstellen, wenn es da mehr Auswahl gäbe und die Geräte nicht so exorbitant teuer wären.

  3. Wolfgang Denda says:

    Die 17″ sind wegen des schlechten Seitenverhältnisses eine Mogelpackung, die Auflösung erst recht.

    Für ordentliches Arbeitsfeld in der Höhe müssten es hier schon mindestens 19″ sein. Vielleicht soll man zum Arbeiten und Surfen das Gerät hochkant wie ein Buch hinstellen, mit externer Maus und Tastatur? Ich will endlich wieder 4:3 Screens in Notebooks.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.