MediathekView 7 erschienen: Öffentlich-rechtliche Sendungen am PC oder Mac schauen und aufzeichnen

mediathek view

Kurz notiert: MediathekView ist in Version 7 mit einigen Bugfixes erschienen. Zeit für mich, das Programm wieder einmal hier zu erwähnen, da es wirklich ein tolles Stück Open Source ist. Mit MediathekView bekommt ihr eine Software an die Hand, die Öffentlich-rechtliche Sender durchforstet und euch deren im Internet abrufbare Sendungen anzeigt. Sendungen können nicht nur angeschaut, sondern direkt auch aufgezeichnet werden – sprich: heruntergeladen. Dies kann manuell erfolgen, alternativ kann man sich auf Sendungen auch ein Abo setzen, um diese automatisiert zu beziehen. Momentan kann dies ganz interessant sein, denn der Festival-Sommer bringt auf ARTE ordentlich Musik, zudem findet man im Rahmen der „Summer of the 90s“-Reihe zum Beispiel Konzerte von Pulp, aber auch Nirvana – und wer bei 3Sat vorbeischaut, der findet den Rockpalast.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. HD-Qualität?

  2. @Paul: Man kann beim Download auswählen, ob HD, oder normale Qualität heruntergeladen werden soll

  3. Nachdem Mediathek App und vavideo.de „down“ sind, die letzte (mir bekannte Quelle) um die ÖR Mediatheken abzugreifen. Auf den ersten Blick nicht ganz übersichtlich und es gibt auch bestimmt schickere Oberflächen, aber dennoch klappt Mediathek View 1A! Klare Empfehlung für das Programm und vielen Dank an die Entwickler!

  4. Herr Hauser says:

    @ Paul @ Rob

    Hier ist auch die Frage ob es in echter HD-Qualität vorliegt. Allein 1280×720 heißt nicht auch gleich rattenscharfes Bild. 😉

  5. Alternative Möglichkeit: ardmediathek.de (umfasst nicht nur ‚Das Erste‘ sondern auch 3. sowie Sparten) lässt sich unten in den Einstellungen (Zahnrad) von Flash auf HTML umschalten. Dann ist es möglich z.B. mit Erweiterungen wie Video DownloadHelper die Filme/Sendungen runterzuladen. https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/video-downloadhelper/?src=ss

    Qualität: hab mal den aktuellen 20.15 Tatort getestet:
    mp4 Container mit H264 Codec, Auflösung 960×544 25 Frames, Bitrate 2000 Kbps, Dateigröße ca. 1300 MB
    Also kein HD – was auch zu erwarten war, denn die HbbTV Mediatheken auf SmartTV’s liefern auch kein HD.

  6. Ich bin Xaver fast wöchentlich für seine Erfindung dankbar. Da ich ausschließlich Öffis schaue und nur ganz selten Zeit habe, pünktlich zum Programm vor der Glotze zu sitzen, bin ich einfach nur glücklich, bestimmte Reportagen sehen zu können, wann ich möchte und nicht innerhalb der einen Woche, in der die Sachen in der Mediathek zu finden sind. Auf den Servern liegen sie übrigens immer noch, nur die Verknüpfung zur Oberfläche ist verschwunden. Der Support ist außerdem auch allerbestens. Schnell und kompetent, ich bin jedenfalls schon seit Jahren hellauf begeistert.

  7. @Tia: „Auf den Servern liegen sie übrigens immer noch, nur die Verknüpfung zur Oberfläche ist verschwunden“.

    Interessant, woher hast Du das? Könnte man MediathekView dann nicht einfach so programmieren, dass es die Links aus der Vergangenheit behält, statt vergisst? Dann hätte man ja Zugriff auf eine riesige Mediathek, auch auf ältere Sendungen, oder?

  8. @Jo, @Tia, man kann das aktualisieren der Filmliste (XML-Dateien) manuell vornehmen, dann kann man meist 2-3 Tage weiter zurückschauen. Die Film-Dateien verschwinden nicht sofort nach 7 Tagen vom Server, aber wie lange sie vorgehalten werden, lässt sich meist nur durch versuchen herausfinden.

  9. Dienste wie Onlinetvrecorder müssen ja die Dateien verschlüsseln und dürfen diese nur an angemeldete Nutzer welche diese programmiert haben herausgeben.
    Von daher schon etwas verwunderlich dass Mediathekview diese Einschränkungen nicht hat; ich befürchte dass d. Download von Sendungen nicht unbedingt legal ist.

  10. Ach ja, Rockpalast. Immer, wenn den Dritten und Sparten-Öffis nix mehr einfällt, versenden sie stundenlang Konzertmitschnitte….

    MediathekView ist aber super.

  11. Arte concert kann man problemlos auch mit Downloadhelper und Firefox herunterladen. Immer in HD, aber das ist von arte so vorgegeben.
    Nicht immer bietet Mediathekview alles der ARD./ZDF-Mediatheken an, aber Xaver gibt sich alle Mühe.
    Die Qualitäten hängen (natürlich) immer an den vom Sender vorgegebenen. Mediathekview bietet immer die Möglichkeiten der Sender an.

  12. des geht ja richtig flott..
    ich dachte ich hätte erst vor kurzem auf version 4.0 geupdatet..

    benutz momentan Chocolatey zum Updaten, aber MediathekView ist leider nicht dabei

  13. Oh – ist für mich auch ne neue Erkenntnis dass arte etliches in 720p HD anbietet – ist mir in der HbbTV Mediathek am TV (Rote Taste) bisher auch noch nicht aufgefallen. Vorbildlich!

  14. @Jo @cinq Ist mir schon mehrfach aufgefallen, weil ich schon öfter aus Dusseligkeit versehentlich was gelöscht habe, was ich noch nicht geschaut hatte, mir aus der MV-Historie den Direktlink kopiert habe, den Link in eine htlm-Seite eingefügt habe und das Ganze dann nochmal mit „Ziel speichern unter“ komplett manuell über den Browser runtergeladen habe. Und das schon öfter und immer ca. 4-6 Monate nachdem der Film lief. „Datei nicht gefunden“ o.ä. Fehlermeldungen hatte ich dabei noch nie.

  15. Nachtrag: Daraus folgere ich, dass die Daten bei den Sendern erst mal bis zum Sankt Nimmerleinstag liegen bleiben, zumindest erheblich länger als die 7 Tage, innerhalb derer die Verknüpfungen auf der Mediathek-Weboberfläche abzurufen ist.

    • Dann müsste man ja nur noch ein Online-Archiv mit den alten Links haben, das wäre genial… 😉

  16. html natürlich, nicht htlm

  17. gibt’s denn irgendwie eine möglichkeit einen proxy einzustellen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.