Mediacenter Kodi 15.0 Isengard in finaler Version verfügbar

Anfang Mai gab es die erste Beta von Kodi 15.0, nun ist man bei der finalen Version angekommen. Für viele ist Kodi die Mediacenter-Software der Wahl, was wohl nicht zuletzt an der Verfügbarkeit auf nahezu allen Plattformen geschuldet ist. Auch Nutzer eines Fire TV (Stick) werten ihr Streaming-Device gerne auf diese Weise noch einmal auf. Ebenso ist die im Google Play Store erhältliche Android Version von Kodi bereits mit einem entsprechenden Update versehen.

Kodi

Die Änderungen in der neuen Version sind üppig, den gesamten Changelog findet Ihr an dieser Stelle. So gibt es zum Beispiel eine neue Kapitel-Auswahl für Container-Formate wie mkv, die Kapitel unterstützen. Wer Inhalte mit Untertiteln oder mehreren Tonspuren schaut, wird sich über die neue Auswahlliste für diese freuen. Die Auswahl ist so leichter möglich, da übersichtlicher gestaltet.

Der Add-On-Manager wurde ebenfalls überarbeitet, mit der neuen Version sollte es leichter sein, das Add-On zu finden, das Ihr gerade sucht. Schneller sollte auch das vor- oder zurückspulen innerhalb von Inhalten funktionieren. Je häufiger man die Spultaste betätigt, desto größer werden die Sprünge.

Um das Update durchzuführen, könnt Ihr einfach die neue Version auf dieser Seite herunterladen laden und über Eure vorhandene Kodi-Installation bügeln. Nutzt Ihr Kodi noch nicht, funktioniert dies natürlich auch als Erstinstallation. Wie Ihr Kodi auf den Amazon Fire TV bekommt, erfahrt ihr in diesem Artikel. Die Installationsanleitung für Kodi auf dem Amazon Fire TV Stick findet Ihr an dieser Stelle.

Kodi
Kodi
Entwickler: XBMC Foundation
Preis: Kostenlos
  • Kodi Screenshot
  • Kodi Screenshot
  • Kodi Screenshot
  • Kodi Screenshot
  • Kodi Screenshot
  • Kodi Screenshot
  • Kodi Screenshot
  • Kodi Screenshot
  • Kodi Screenshot
  • Kodi Screenshot
  • Kodi Screenshot
  • Kodi Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Es ist wirklich unfassbar, wie gut das KODI auf dem kleinen FireTV Stick rennt. Habe mir gerade einen zweiten Stick bestellt, der meinen Chromecast dann ersetzen wird.

  2. Nach dem Umzug werde ich wohl auch den FireTV Stick nehmen, da dann endlich genug Bandbreite möglich ist. 🙂

  3. plantoschka says:

    Also für mich ist das Microruckeln einfach unfassbar nervig. Habe das auf drei unterschiedlichen TVs gesehen. Verstehe wirklich nicht wie das den Leuten nicht auffällt?
    Aus dem Grund lieber ne Raspberry Pi.

  4. Kann mir jemand sagen, ob die vorhandenen Einstellungen wie Addons etc. gelöscht werden, wenn ich das Update auf dem Fire TV installiere ?

  5. Wie isn das, kann ich das aufm FireTV einfach drüber bügeln? Kodi ist ja ausm Amazon Store verschwunden und wäre dann blöd (ich hab auch Firestarter) das es nicht mehr über den Standard Launcher so einfach verfügbar wäre.

  6. Welches Theme ist das auf dem Bild?

  7. Brauner Bär says:

    @plantoschka

    Verwendest du das mitgelieferte Netzteil.?

  8. Kodi (RPi) war mein Favorit und wurde täglich benutzt von meiner Frau. Die ganzen Now-Streams (RTL, VOX etc.) werden aber leider alle auf DRM umgerüstet und somit unbrauchbar für die kleine Wunderbox. Scheint auch keine Lösung in Sicht zu sein, oder? Denke in Zukunft werd ich dann wohl ne Haussteuerung draus machen, leider..

  9. besucherpete says:

    @plantoschka: Offenbar tritt dieses Problem zum einen tatsächlich nicht bei allen Usern bzw. Geräten auf, zum anderen betrifft das auch nicht grundsätzlich alle Formate.

  10. @besucherpate: Klar, es handelt sich dabei lediglich um den bekannten 24p Bug. Alle Videos die mit einer anderen fps Rate laufen, haben keinerlei Probleme. Blöd nur, dass fast alle aktuellen Filme mit 24p laufen 🙂

  11. Kleiner Tipp… Untersetzer benutzen, sonst gibt’s Ränder 😉

  12. @Hanfrey: Das verschwindet dann leider aus den „Recent Items“ …
    @Patrick W: Da wird aktualsiert, es wird nichts resettet …

  13. Kann man diesen 24p Bug nicht mit den Synch einstellungen beheben? Da war doch was?

  14. Kann man, aber mit Android funktioniert das noch nicht richtig.

  15. Das Mikroruckeln betrifft grdsl. alle Android Geräte, da Android keine 24p Ausgabe unterstützt. Damit sind alle firetv und Sticks betroffen.
    Bemerkbar macht sich der Effekt aber nur, wie von einem Vorkommentator, erwähnt, wenn das Quellmaterial im entsprechenden Format vorliegt. Bei Kinofilmen ist das wohl leider oft der Fall.

    Zusätzlich leiden die FireTVs/Sticks an der fehlenden automatischen Umschaltung zwischen 50/60Hz Ausgabe. Liegt die Quelle im jeweils anderen Format vor, so ruckelt es, wenn man die Ausgabe in den Einstellungen nicht abändert.
    Der Effekt ist gut zu beobachten, wenn man zwischen Deutschen und OV-Versionen wechselt.

  16. plantoschka says:

    Ich glaub unter Android 5 gibts ein Hack für 24p Ausgabe. Die Nvidia Shield Konsole kann das zumindest (sogar in HEVC 4k).

    Das Problem mit dem Microruckeln merke ich selbst bei Netflix. Bei Amazon Filmen hingegegen eher weniger. Evtl. hat Amazon Filme extra auf 25p/30p konvertiert?

  17. Toll, gleich heute abend mal updaten. Youtube, Airplay, Plex über Kodi finde ich mittlerweile besser als all die wirklich besch…eidenen Apps im Google-Store, die ich bisher ausprobiert habe. Jetzt muß ich nur noch endlich einen tauglichen Skin finden, der nicht zu häßlich ist.

  18. @plantoschka: Ich glaube Amazon hat wirklich alles in 25p laufen. Dadurch klingen aber die Stimmen ein bisschen „gepitcht“, weil diese ja genauso hochgerechnet werden müssen.

  19. Habe den Fire TV Stick seit einigen Tagen zu hause und bin von den Möglichkeiten vor allem dank Kodi echt begeistert. Das direkte Einbinden von Netzwerkläufwerken inkl. dem autom. Abrufen von Fanarts ist schon klasse. Sowas vermisse ich auf meinem WDTV. Leider kommt dann die Sache mit dem 24p, was eigentlich schon ein K.O. Kriterium ist. Hoffentlich wird das bald gefixt. Mir kommt es auch so vor, als würde normale Pal SD Filme etwas zu schnell ablaufen?!

  20. Im Gegensatz zum Raspberry kann das FireTV von Kodi nicht auf die fps-Zahl des Films umgestellt werden. Also muss man Serien immer manuell einstellen und bei Filmen mit 24fps ruckelts immer, weil das mit FireTv gar nicht geht. Für mich unzumutbar, deswegen nehme ich wieder den RP

  21. Scheint aber nicht bei allen Filmen/Serien der Fall zu sein. Gerade den Film „Die Unfassbaren – Now you see me“ getestet mit dem Kodi Plugin „Amazon Prime Instant Video“ von XLordKX. Dort läuft der Film korrekt mit 23.976fps.

  22. Okay, also wird es wohl auf das RB Pi 2 model B hinauslaufen. Kostet ja auch nicht die Welt.. Aber dann geht wenigstens einiges. Menü fand ich auch zwischendurch echt grenzwertig was das Thema „läuft flüssig“ angeht.

  23. Bei meinem Fire TV Stick habe ich fast keinen Film, bei welchem ich keine Mikroruckler bemerke (Amazon Instant Video). Einfach nervig. Aber ich habe mich auch noch nicht mit irgendwelchen Einstellungen auseinander gesetzt.

  24. Kann mir jemand sagen, wie das Theme auf dem Foto des Beitrags heißt?

  25. also ich bin auf meinem ftv von Plex auf kodi gewechselt eben weil die mikroruckler dort nicht vorhanden sind Oo. stellt sich die frage ob sie wirklich weg sind, oder ob ich sie nur nicht sehe.

    ich hab aktuell noch das problem, dass mit kodi 14.x ich die app immer manuell beenden muss, weil sonst bei amazon prime und netflix die filme nicht anfangen zu streamen. hat dafür jemand ne lösung oder kennt das problem?

  26. @Jonas: Such einfach nach „Titan MediaBrowser skin“

  27. @pietz: Welche Toneinstellungen hast du bei Plex? AC3 oder DTS wird bei mir einfach nicht abgespielt, bzw Bild schon, Ton nur nicht. Mein TV kann DTS und AC3..

  28. @Jan: Welchen TV hast du? Hatte bei einem Sony TV auch mal ein ähnliches Problem. Grundsätzlich konnte er zwar DTS und AC3, komischerweise aber nicht übers Netzwerk (DLNA) – nur wenn ich die Dateien über einen angeschlossenen USB Stick abgespielt habe, hat es funktioniert.

  29. plantoschka says:

    @matze276

    Danke für die Info. Das macht es für mich noch unintressanter. Entweder ruckeln oder falsche Tonhöhen. Da gibt’s bessere Alternativen. Die AppleTV mit Netflix ruckelt bei mir übrigens nicht. Haben wohl hardwareseitig ein gescheites 2:3 PullDown implentiert so dass dies auf 30p läuft.

  30. Ich muss also einfach die .apk mit adbFire drüberbügeln und fertig? oder ist noch etwas notwendig?

  31. @kekscast: schau doch in dem vom Blogeintrag referenzierten Aritkel nach: http://stadt-bremerhaven.de/kodi-xbmc-amazon-fire/

  32. OpenELEC läuft auf dem RPi 1 ja eher schlecht als recht (aber immerhin). Lohnt sich das Upgrade auf den RPi 2 denn? Läuft OpenELEC da spürbar und lohnenswert flotter drauf?

  33. @Jan.. Das liegt daran dass Plex da kein Passthrough kann. Stell bei den Optionen der Profile mal ein, dass er einen externen Player nimmt -> Kodi zum Beispiel. Die Haken bei DTS etc koennen dabei aktiv bleiben. Die Sache hat nur den Nachteil dass Plex nicht weiß, dass du ein File schon angefangen bzw gesehen hast sofern man einen externen Player nimmt. Wenn du das verschmerzen kannst, ist das auf jeden Fall die Loesung soweit. Mich stoert es nicht und es gibt keine Soundprobleme mehr. Hoffe das hilft dir. 🙂

  34. @mh Inwiefern kein Passthroug? Bei mir läuft Plex(auf Nas) mit der App auf dem Samsung TV ohne, dass er konvertieren oder sonst was tut ohne Probleme. Auch mit DTS. 3D mkv subbtitles usw.

  35. @Spikey: Bin brandneuer RPi2 mit OpenElec-Nutzer und begeistert! Läuft einwandfrei, flott, sieht gut aus (Kodi, nicht der Raspi…, wobei das ja viel mit dem Gehäuse zu tun hat) und mit dem XLordKX-Addon funktioniert auch Amazon Prime endlich. Sicherlich flutschen die Menüs auf einem leistungsfähigeren Rechner noch besser, aber auf dem Raspi gibt es auch keine Verzögerungen. Sehr zu empfehlen!

  36. Ich habe Kodi auf meinem AFTV Stick installiert und nutze es schon seit einigen Wochen.

    Frage: Wenn ich bei einem Genesis-Stream einen Bookmark setze, wie kann ich diesen beim nächsten Mal fortsetzen an der gebookmarked-en Stelle?!

    Ich finde nirgends eine Option zum „resumen“ und die Bookmarks sind auch jedes mal leer, sobald ich Kodi erneut starte.

    Weiß da jemand weiter?

  37. @frank: das bezog sich noch alles auf den Zusammenhang mit dem FireTV Stick. Aber wohl auch bei Android allgemein. Wenn ich zum Beispiel per PlexApp auf den Chromecast an der Anlage streame, gehts auch. Vom FireTV Stick halt eben nicht, da kommts dann zu den Problemen die Jan hat.

  38. Ich kann mich seit dem Update, auf meinen firetv stick, nicht mehr in mein Windows Netzwerk (smb) einloggen. Der nimmt mein Passwort plötzlich nicht mehr. Jemand hier eine Idee?

  39. KodiProblem says:

    Hallo,
    ich habe ein Problem mit Kodi 15. Ich betreibe Kodi auf dem Fire Tv Stick, habe gestern Kodi 15 aufgespielt (hatte vorher Kodi 14.2). Seit dem Update ist es mir nicht mehr möglich, auf mein Windows Heimnetzwerk mittels SMB zuzugreifen. Mein login sowie pw wird nicht mehr akzeptiert, vorher ging es problemlos.

    Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Zusatzinformation: Habe Windows 10 auf dem Laptop laufen.

    Ich danke!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.