McAfee VirusScan Plus kostenlos

Noch auf der Suche nach einer Schutzlösung für euren Computer und mit kostenlosen Varianten wie AVG, Avast, Microsoft Security Essentials und AVIRA (die Werbung von AVIRA kann man übrigens abschalten, hier die Anleitung für Windows 7 und hier für XP und Vista) nicht zufrieden? Dann könnt ihr euch momentan eine kostenlose 12-Monats-Lizenz von McAfee VirusScan Plus für drei Computer holen.

Dock-1

Die Promotionseite ist zwar die US-Seite, aber nach der Registration könnt ihr ganz einfach auf die deutsche Seite wechseln. Vorgehensweise ist simpel: Anmelden (Trashmail & Co funktionieren) und einmal die Registrierung bestätigen.

Dock-2

Danach geht ihr auf die deutsche Seite von McAfeee. Auch dort könnt ihr euch mit euren Zugangsdaten einloggen. Hat aber den Vorteil, dass alles eben deutschsprachig ist.Vorteil von McAfee dürfte sein, dass es auch auf älteren Kisten mit Windows 2000 läuft.

Ich selber nutze bisher nur die Microsoft Security Essentials (und werde definitiv AVAST 5 in der kostenlosen Variante testen, sobald diese final ist). Danke an Krizzi für die Info via Twitter.

Abschließende Frage: kennt ihr jemanden im realen Leben, der McAfee benutzt? Ich habe gerade überlegt – mir selber ist aber niemand bekannt…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Didi: Ja, das mit der TrueImage-Boot-CD geht wunderbar. Hab ich am Wochenende selbst bei zwei Rechnern gemacht.

  2. @Bernd: Na, dann ist ja alles klar. Supi!

  3. @Caschy u. a.: Ich hatte Ubuntu über Wubi installiert. Nachdem ich mich eingearbeitet hatte, habe ich die Version gesichert und deinstalliert, um die gestern neu erschienene OpenSuse-Version aufzuspielen.
    1. Allerdings verblieb nach der Deinstallation noch das Auswahlmenü (Bootloader) zwischen XP und Ubuntu auf dem Rechner. Weiß jemand, wie man das wieder los wird? Ich befürchte, dass sich der Bootloader mit dem neuen OpenSuse-System beißen könnte.

    2. Ich habe die Festplatte neu formatiert und eine Partition für OpenSuse angelegt. Bei der Installation schlägt OpenSuse jedoch immer vor, die Windows-Partition zu verkleinern. Ich möchte OpenSuse aber von Windows getrennt auf der dafür eingerichteten Partition installieren, um eventuellen Konflikten aus dem Weg zu gehen. Weiß jemand, wie man OpenSuse bei der Installation eine andere Partition als die Windowspartition vorgibt?

    Leider habe ich in den Foren keine Antworten hierauf gefunden.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.