Mastodon: Offizielle Android-App veröffentlicht

Mastodon, der dezentrale Microblogging-Dienst, hatte erst Ende März Version 3.5 angekündigt. Die Arbeit an mehreren Funktionen in dieser Version wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung durch den Prototypenfonds gefördert. Eine offizielle iOS-App für Mastodon gibt es ja, und dank der offenen API von Mastodon können Nutzer es von vielen von Drittanbietern entwickelten Anwendungen aus nutzen – beispielsweise Tusky. Mittlerweile gibt’s aber auch die offizielle Mastodon-App im Google Play Store. Luft nach oben scheint es noch zu geben, lokale oder föderierte Timelines sind derzeit nicht zu sehen.

– Dunkler Modus: Lesen Sie Beiträge im hellen, dunklen oder komplett schwarzen Modus.

– Umfragen: Fragen Sie Ihre Follower nach ihrer Meinung und zählen Sie die Stimmen aus

– Erforschen: Aktuelle Hashtags und Konten sind nur einen Fingertipp entfernt

– Benachrichtigungen: Lassen Sie sich über neue Follower, Antworten und Reblogs benachrichtigen

– Teilen: Posten Sie direkt auf Mastodon von einem beliebigen Share Sheet in einer beliebigen App

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Peter Panzke says:

    Ich fände es mega, wenn ihr dort auch vertreten wärt 🙂

  2. Die App läuft gut und schnell. Wie im Beitrag schon angemerkt, fehlt leider noch die lokale (instanzseitige) und die föderierte Timeline.

    Ansonsten kann ich Tusky sehr empfehlen. Alle Timelines sowie Unterstützung mehrerer Profile.

  3. Wozu braucht man das?

  4. Finds eigtl. gut. Aber für mich absolut (noch) nicht brauchbar. Das Fehlen von lokaler und föderierter TL, das Fehlen der Möglichkeit Retoots zu muten … etc. Vorerst also nichts für mich. Schade.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.