Marktstart von FRITZ!Box 7560 und FRITZ!Powerline 1220E

avm logoManchmal will gut Ding Weile haben – auch wenn es für den Konsumenten manchmal nicht nachvollziehbar ist. Aktuelles Beispiel: AVM. Die haben schon zur IFA 2015 (!) FRITZ!Powerline 1220E vorgestellt. Der FRITZ!Powerline 1220E mit integrierter Steckdose baut im Handumdrehen einen Netzwerkanschluss über die heimische Stromleitung auf. Über die zwei Gigabit-LAN-Ports können zum Beispiel Drucker und Spielekonsolen angebunden werden. Sollte laut damaliger Aussage bereits im vierten Quartal 2015 in den Handel gehen, startet aber erst offiziell. FRITZ!Powerline 1220E basiert auf dem HomePlug-AV2-Standard und dem von Funknetzwerken bekannten MIMO-Verfahren (Multiple Input Multiple Output) auf allen drei Adern des Stromnetzes. AVM ruft für das Set 129 Euro UVP aus, das Einzelgerät wird man für 69 Euro bekommen.

AVM_FRITZPowerline_1220E_Set

Auch den Marktstart der AVM FRITZ!Box 7560 kommunizierte das Berliner Unternehmen heute. Bei der AVM FRITZ!Box 7560 handelt es sich um einen klassischen Router für den DSL-Anschluss. AVM setzt hier auf Dualband WLAN AC+N. Zudem verfügt die FRITZ!Box 7560 über einen Anschluss für ein analoges Telefon, Faxgerät oder Anrufbeantworter sowie über eine DECT-Basisstation für Schnurlostelefone und Smart-Home-Anwendungen.

AVM_FRITZBox_7560

Vier Gigabit-Ports sind ebenfalls an Bord. Interessant dabei: Der Neupreis der Box liegt bei ungefähr 189 Euro. Vergleicht man aber die Modelle, so wird man unter Umständen erkennen, dass auch der Griff zur älteren 7490 nicht schaden kann. Die bekommt man nämlich teilweise schon günstiger – und sie bietet Vorteile: Mehr Power beim WLAN (1.300 Mbit/s vs. 866 MBit/s, 2 USB-Anschlüsse vs. 1 USB-Anschluss, dazu ISDN-Unterstützung und einen Analog-Anschluss mehr.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Weniger Leistung für mehr Geld? Wozu das denn?

  2. die 7560 hat übrigens auch keinen internen Speicherplatz…

    Interessant wäre noch was für ein Prozessor verbaut ist – besonders im Vergleich zur 7490…

    Ich verstehe die Box ehrlich gesagt auch nicht, kann weniger als die 7490, kostet (aktuell) mehr…

  3. Also die 7490 habe ich bei einem schnellen Blick in einer Preissuchmaschine nicht unter 192€ (Neuware) finden können. Nennenswert günstiger im Vergleich zu den sonstigen 199€ ist das nun auch nicht.

    Davon ab hast du natürlich recht. Mehr Anschlüsse bei dem geringen Preisunterschied sind nicht verkehrt.
    Wo genau der Unterschied in Detail bei den integrierten Telefonanlagen ist, würde mich mal interessieren. Die 7560 soll da ja explizit auf IP Anschlüsse ausgelegt sein. Denn bis auf den neueren WLAN Standard, der auch noch langsamer ist, kann ich keine Vorteile gegenüber der 7490 erkennen. Das VoIP natürlich auch ohne explizit dafür ausgelegte Telefonanlage funktioniert, sehe ich ja an unserer 3370 über die FritzFon App. Läuft da ja auch.
    Stellt sich echt die Frage, wer die Zielgruppe für die 7560 sein soll, zu dem Preis.

  4. @Icancompute: War schon in Specials für 179 oder so

  5. Von den Features her, vermute ich, ist die 7560 als Nachfolger der 7360 positioniert – mal abwarten ob die nicht demnächst als EOL gemeldet wird. Beide können Vdsl, haben USB 2.0 Ports, haben kein ISDN und sind beim WLAN eingeschränkt. Als Plus besseres WLAN als 7360 und Gigabit auf allen statt nur 2 Ports. Nur der Preispunkt ist echt heftig.

  6. @Icancompute: Die 7490 gab’s Mitte Juli bei Amazon als Blitzangebot für 166,50 €

  7. Warum kommen eigentlich unter jeder Ankündigung erstmal wieder ein paar Leute, die nicht zwischen Listen- und Straßenpreis unterscheiden können? Liste kostet das Ding exakt das gleiche wie die 7360 und genau wie diese wird sich auch die 7560 sicherlich recht bald auf ~120€ einpendeln.

  8. 7490 ist auch explizit für IP Telefonie. Habe sie bei meinem Provider im Einsatz, seit ISDN bei ihm getausche wurde gegen IP.

  9. glaub auch dass der og. Vergleich nicht ganz optimal getroffen ist, denn wenn müsste die 7360/7362 usw. herangezogen werden http://www.router-faq.de/index.php?id=routervg&hwf1=fb7560&hwf2=fb7362sl
    für die 7490 kommt die 7580 als Ablösung – http://www.router-faq.de/index.php?id=routervg&hwf1=fb7580&hwf2=fb7490

  10. @Marc: Ändert nix an der Tatsache, dass das neue Modell bei ca. gleichem Preis mehr kann, oder? Sollte sich der Preis nach unten einpendeln, ist das ne andere Sache.

  11. @dl3no
    ISDN bedeutet nicht, dass man einen ISDN-Anschluss haben muss.

    Man kann seine ISDN-Telefone etc auch einem analogen oder IP-Anschluss laufen lassen.
    Auf ISDN-Telefonen zeigt die FB etwa Befehle der FB in Klartext an (WLAN an, aus) und zeigt bei Anrufen auch den Namen des Anrufers an, wenn er im FB-Telefonbuch steht

  12. @Marc
    Selbst der Vergleich mit der 7362 passt an einigen Stellen nicht. USB ist 1 weniger und der ist bei der neuen nicht für einen UMTS-Stick geeignet, was ja durchaus ein sinnvoller Ersatz beim Ausfall des Festnetzes ist, wenn man auf den Internetzugang angewiesen ist. Diverse Provider sind ja nacheinander in letzter Zeit immer mal wieder aufgefallen und das praktischerweise nacheinander 😉

    Die 7580 ist im Übrigen ausdrücklich nicht der Nachfolger der 7490. Sagt zumindest AVM und denen würde ich an der Stelle mehr glauben – trotz dieses Unsinns… https://www.facebook.com/fritzbox/posts/1171236322914526

    Heute gab es die 7490 im Übrigen für 179€ und damit ist die weiter 10€ unter dem Straßenpreis der 7560. Auf Twitter habe ich heute eine Diskussion mitgelesen, in der AVM das neue Gerät mit „mehr Power unter der Haube“ und „neuere Hardware“ beschreibt. Das zweite glaube ich gern, woher das erste kommen soll, bleibt unklar.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.