Marktanteil: Windows 7 Platzhirsch, XP schrumpft langsam

Einmal zum Monatsanfang wälze ich mich durch Statistiken und schaue, wie es um die Verteilung der einzelnen Browser und Betriebssysteme bestellt ist. Die Jungs von Netmarketshare tracken jeden Monat 40.000 Seiten mit ungefähr 160 Millionen unique Visits und geben dementsprechend immer Statistiken über Betriebssysteme und deren Verbreitung raus. 160 Millionen Besuche bei 40.000 Seiten sind sicherlich nicht die Gesamtheit, geben aber sicherlich einen interessanten Eindruck, wie da draußen Systeme angenommen werden. Schauen wir uns einmal die Zahlen des August 2014 an:

Bildschirmfoto 2014-09-01 um 22.13.00

In Redmond wird erneut angestoßen – das extrem populäre Windows XP verliert weiter Marktanteile – hat ja lange genug gedauert. Windows 8.1 hatten 7,09 Prozent installiert, Windows 8 6,28  Prozent. Ergibt in der Gesamtheit 13,37 Prozent Marktanteil für Windows 8.x im August 2014, im Juli waren dies noch 12,48 Prozent:

Bildschirmfoto-2014-08-01-um-20.37.58

Hier kann man vielleicht von Schwankungen in der Messung ausgehen und festhalten – geändert hat sich wenig. Platzhirsch bleibt auch weiterhin mit uneinholbarem Vorsprung Windows 7 – und das wird sich zu Windows 8-Zeiten auch sicherlich nicht ändern. Das System wird Windows 7 nicht vom Thron  stoßen, dies darf dann gerne Windows 9 versuchen. Windows 7 hat erweiterten Support bis 2020 – Microsoft steht also ein zweites XP-Erlebnis ins Haus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. @plumtree
    Je nach Statistik gibt es halb so viele Desktop-Installationen von Linux, wie von Mac OS X.
    Dafür, dass Linux ja ach so benutzerunfreundlich und Mac OS X ach so einfach und hipp ist, ein recht guter Wert.
    Das größte Problem von Linux ist immer noch, dass es von den Softwareherstellern einfach ignoriert wird.

    Ich bin jedes mal wieder erstaunt, dass Windows 8.0 einen immer größeren Anteil hat, so schwer ist es doch nicht auf 8.1 zu updaten. Es gibt dafür absolut keine nachvollziehbare Begründung es nicht zu machen.

  2. @LinuxMcBook: Hier wurde aber nur das neuste OS X berücksichtigt!

    OS X liegt sonst bei 8%, Linux wie immer bei 1%

    http://gs.statcounter.com/#desktop-os-ww-monthly-201308-201408

  3. Erstaunlich wie auch in der Masse Vista quasi komplett ausgestorben ist. Ohne Frage spielt eine Rolle, das XP sehr viel länger die aktuellste Version war; Win7 war aber nicht kürzer oder länger die neuste Version als Vista und ist trotzdem enorm verbreitet.

    XP 2001
    Vista 2006
    Win7 2009
    Win8 2012

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.