MailStore Home: Entwicklerfirma wurde verkauft

MailStore Home

Was macht eigentlich Mailstore? Der Anbieter war häufig hier im Blog zu Gast, weil er eine unfassbar gute und kostenlose Software anbietet: MailStore Home. Hierbei handelt es sich um ein Archivierungsprogramm für eure Mails, welches unter Windows läuft. Ganz schick, so habt ihr ein durchsuchbares und vor allem lokal vorliegendes Archiv. Die kostenlose Variante kann man anbieten, da man für Geschäftskunden noch Businesslösungen in petto hat. Nun gibt man auf der Webseite bekannt, dass man eine Vereinbarung mit dem US-amerikanischen Cloud- und Hybrid-Backup-Spezialisten Carbonite, Inc. zur Übernahme der MailStore Software GmbH beschlossen habe. Der Abschluss der Übernahme ist zum Jahresende 2014 geplant. Laut Blogbeitrag möchte man sich weiter auf die Mail-Archivierung konzentrieren, zudem soll es einen Integrationsplan geben, der es beiden Parts ermöglicht, das jeweils beste Produkt anzubieten. Man freue sich auf Innovation und kommendes Wachstum – was das letzten Endes für das kostenlose MailStore Home bedeutet, ist unklar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Wie kann man bei MailStore Home 8 eigentlich das Verzeichnis fürs Archive ändern?

  2. gar nicht. Ich habe einfach den vorgegebenen Ordner „Mailstore Home“ in Eigene Dokumente als symbolische Link verschoben.
    Guckst Du: http://www.windowspage.de/tipps/021555.html

  3. Im Windows Startmenü gibt es im Ordner MailStore eine zusätzl. Verknüpfung : „Datenverzeichnis auswählen“

  4. @maechti
    Sag niemals nie. 😉

    @Tobias
    Danke!

  5. Nichts was Thunderbird nicht schon lange kann. Unnötige Software von einer für mich eher dubiosen Firma.

  6. Dubiose Firma? Inwiefern?

  7. @Tobias

    stimmt, habe immer im Programm selbst gesucht und nachdem ich nix gefunden habe einfach einen symb. Link angelegt.
    Allerdings lässt sich über die Auswahl im Startmenü kein direkter Netzwerkpfad auswählen sondern nur ein direkt verbundenes Netzlaufwerk.

  8. Gut zu wissen. Dann spare ich mir mal das Geld für die Lizenz, wenn die Zukunft unklar ist. Aber so ist das eben, wenn man auf kleine Unternehmen setzt. Wenn die ein oder zwei „Hauptamtlichen“ keine Lust mehr haben, ist Schluss. Wie bei Syncing.net vor einiger Zeit.

  9. Falls die Entwicklung des Programms irgendwann eingestellt wird: Gibt es aktuell eigentlich eine Exportmöglichkeit für das Gesamtarchiv? In welches Format? Immerhin benutzen viele das Programm zur Langzeitarchivierung.

  10. @Klausky – nicht jeder verwendet Thunderbird … Aber noch einmal die Frage woher Du die Erkenntnis hast, dass es sich um eine dubiose Firma handelt? Oder hast Du einfach mal was dahergeschrieben? Für mich ist dieses Programm jedenfalls sehr hilfreich und gut.

  11. @morf
    Steht doch unter dem Punkt „Verwaltung“ ganz oben: Du sollst das Programm über die Verknüpfung „MailStore Home – Datenverzeichnis auswählen“ starten, um ein anderes Verzeichnis zu wählen.

  12. @maechti
    Warum einfach, wenn es auch umständlich geht, nicht wahr? 😉

  13. Name (erforderlich) says:

    Niemand hinter einem, die jetzige Version (für immer) weiter zu verwenden. Eines dürfte aber klar sein. Das war’s mit MailStore. Denn Mailarchivierung und Cloud und US Unternehmen … Ich muss doch – wie sagt man, „mit dem Klammerbeutel gepudert sein“ so jemanden (weiter) meine Mails anzuvertrauen. Dann kann ich ja gleich ein CC an die NSA senden.

  14. Top-Programm, sollte bei niemandem fehlen. Viele machen ja Backups von allem Möglichen, nur die Mails werden gerne vergessen. Und wer Mailstore mit Thunderbird vergleicht hat nicht verstanden wozu das Tool gut ist. Backups vom Exchange ziehen und auf nem IMAP wieder einspielen…. Grandios! Hoffentlich wird daran weiter gearbeitet.

    @lentille: Das Programm hört ja nicht spontan auf zu funktionieren, nur weil vielleicht der Hersteller verschwindet. Ansonsten… Du kannst zumindest problemlos auf einen IMAP-Server exportieren. Habe ich bereits mehrfach hinter mir. Teilweise unfreiwillig weil z.B. mein Mailclient Amok gelaufen ist.

  15. Deutsches Unternehmen, klasse Software, lokal gespeichert. Wird ja dann vermutlich nicht mehr viel von übrig bleiben. Also mal schnell die aktuelle Version ziehen und sichern 🙂

  16. War es schon immer so das man nur drei Imap Postfächer archivieren kann?

  17. Ich darf bezüglich möglicher Änderungen durch die Übernahme durch Carbonite auf die Antwort zu einer entsprechenden Frage in unserer MailStore Home Community verweisen: https://getsatisfaction.com/email_archivierung/topics/carbonite-c2ohinw76k3oi

    Bzgl. der Sorgen wegen eines US-Unternehmens möchte ich zunächst darauf hinweisen, dass sowohl MailStore Server als auch MailStore Home Lösungen sind, bei denen die archivierten Daten auf Kunden-/Nutzerseite gespeichert werden. Ob und wie sich evtl. zukünftig die Funktionalität durch ein Cloud-Backup erweitern lässt, steht derzeit weder fest noch wird dies von einem auf den anderen Tag geschehen. Und ohne ein OS-Bashing zu starten, möchte ich daran erinnern, dass die meisten kommerziellen Betriebsysteme, ebenfals von US-Unternehmen stammen.

    Für den Fall, dass jemand sich aber unbedingt von MailStore unabhängig machen möchte, bieten wir in allen Produkten umfangreiche Exportmöglichkeiten an. Für MailStore Home sind diese unter http://de.help.mailstore.com/home/E-Mails_exportieren kurz zusammegefasst.

    Bei Fragen steht unser MailStore Home Community (https://getsatisfaction.com/email_archivierung/) auch weiterhin gerne zu Verfügung!

  18. Wolfgang D. says:

    Danke für die Info.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.