Magisk v22.0 ist da: Die Magisk-App löst den Magisk Manager ab & mehr

Magisk ist wohl das Tool der Wahl, falls ihr an eurem Android-Gerät „herumschraubt“: Es erlaubt euch Root-Rechte sowie tiefgehende Anpassungsmöglichkeiten. Inzwischen steht für Magisk nun Version 22 an. Die Änderungen liegen hierbei nicht im Kernmodul, sondern vielmehr in der allgemeinen Benutzererfahrung begraben. So hat man nun nicht mehr wie gehabt Magisk mitsamt der Begleit-App Magisk Manager parat, sondern packt ab der neuen Version alles zusammen in die App. Damit einhergehend benennt man die App auch um zur „Magisk-App“. Die APK beinhaltet nun sämtliche Dateien für die Magisk-Installation, weshalb diese mit App auch komplett Offline erfolgen kann. Solltet ihr auf eine eigene Recovery, wie zum Beispiel TWRP, setzen, so könnt ihr die APK-Datei durch Umbenennen in ZIP, als flashbare Variante nutzen.

Von der neuen Magisk-Version profitieren auch Nutzer von Android-9-Geräten: Hier konnte man einen Durchbruch erzielen, welcher nun auch unter altem System die erweiterten App-Hiding-Techniken benutzbar macht. Um das Update einzuspielen ist es notwendig den vorhandenen Magisk Manager vor dem Upgrade wieder sichtbar zu machen, falls dieser versteckt ist.

Magisk v22.0

  • [General] Magisk and Magisk Manager is now merged into the same package!
  • [App] The term “Magisk Manager” is no longer used elsewhere. We refer it as the Magisk app.
  • [App] Support hiding the Magisk app with advanced technique (stub APK loading) on Android 5.0+ (it used to be 9.0+)
  • [App] Disallow re-packaging the Magisk app on devices lower than Android 5.0
  • [App] Detect and warn about multiple invalid states and provide instructions on how to resolve it
  • [MagiskHide] Fix a bug when stopping MagiskHide does not take effect
  • [MagiskBoot] Fix bug when unpacking lz4_lg compressed boot images
  • [MagiskInit] Support Galaxy S21 series
  • [MagiskSU] Fix incorrect APEX paths that caused libsqlite.so fail to load

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. und ich hab ein Bootloop. Letzter Canary Build lief ohne Probleme also erst einmal ohne Root außer einer hat den Link dazu 😉

    • Ein Link zu was? Zum Bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop, bootloop,

  2. Immer das selbe mit der Frickelei..

  3. Habe Magisk installiert und seitdem fasse ich es nicht mehr an und update es auch nicht.
    Solangs funktioniert solls mir genügen, hatte schon zuviele schlechte Erfahrungen mit
    einem „schnellen“ Update mal 😀

    • Never change a running system.

      • Magisk wird von mir genau dann geupdatet, wenn irgendeine (wichtige) App, Root/Magisk entdeckt und nicht mehr funktioniert.
        Ist dann ja oft in neueren Magisk Versionen bereits gepatched.
        Ansonsten, wozu?

    • .. vor allem bei der angegebenen Version gibt es inzwischen einige Meldungen betreffs „Boot-Loops“ – den so einfach mal beide Teile zusammenfassen scheint problematischer zu sein als geglaubt…

  4. Von was leben die Programmierer?
    Ist eine ernstgemeinte Frage. Oder ist das alles Open source und die Entwicklergemeinde hat ein Auge drauf?
    Wie sicher ist diese App. Sitzt ja mit den Rootrechten an der Quelle

    • Richard Rosner says:

      Der Hauptentwickler hat das neben der Uni angefangen und arbeitet wohl inzwischen bei Apple. Ist ein reines Hobby.

      • Bei Apple arbeiten? 😉

        • Richard Rosner says:

          Das musst du ihn fragen. Aber ich glaube eher nicht. Magisk ist auf jeden Fall ein Hobby Projekt, basierend auf der Idee von SuperSU und dessen Lösung für Android 6, damals noch auf SuperUser basierend, inzwischen ein komplett eigenständiges Projekt

    • Richard Rosner says:

      Und ja, natürlich ist das alles Open Source. Und write sicher es ist? Nun, das Projekt gibt es nun schon seit ca 5 Jahren. Größere Sicherheitslücken sind bisher nicht bekannt gewesen. Sicher wird es diverse updates auch gegeben haben, um potentielle Sicherheitslücken zu schließen, aber tendenziell ist die Nutzergemeinde dann doch zu gering. Generell ist mir in Kombination mit Root nichts bekannt, dass es da Mal was gab.
      Sicher, es gab diverse Proof of Concept, mit denen sich Apps root Rechte verschaffen konnten. Aber dass das wirklich ausgenutzt wurde oder gar eine App bestehende root Rechte genutzt hätte ist mir nicht bekannt.
      Und seit Android 6 ist das auch praktisch nicht mehr möglich. Um root zu ermöglichen, müssen meines Wissens nach binaries in /system abgelegt werden. Seit Android 6 gibt es aber Funktionen, die das beschreiben von /system praktisch unpraktikabel machen und inzwischen müsste es verpflichtend sein, dass Geräte den Bootvorgang zumindest abbrechen oder gleich ganz verhindern, sollte /system auch nur als rw gemountet werden. Da drum herum kommt keine App, da muss schon das Boot Image modifiziert und dann installiert werden.

  5. In Artikel steht, dass es eine per Recovery als Zip flashbare Variante gäbe, das ist aber nicht der Fall. Man muss die APK stattdessen einfach nach .zip umbenennen.

    • Felix Frank says:

      Ergänze ich danke!

    • Richard Rosner says:

      Damit ist doch die Aussage richtig. Es gibt halt keine eigenständige zip, er hat es geschafft, alles in eine zu packen. Und ob die Datei jetzt auf zip oder apk endet hat nur eine Relevanz für die Mechanismen, die verhindern sollen, dass jemand versucht ungeeignete Dateien zu installieren. Apks sind wie viele andere Dateien nur umbenannte zipb Archive

  6. Geupdatet und schon gehts nicht mehr. Bootloader startet, System nicht, ins recovery komme ich aber rein. Der muss irgendwas am bootloader verändert haben.

    • Richard Rosner says:

      Selbstverständlich. Bei jedem Update von Magisk wird natürlich auch das Boot Image mit der neuen Version gepatcht. Sonst würde man nur den Manager aktualisieren. Offenbar ist bei den eher kleinen Veränderungen an dieser Stelle was kaputtgegangen, was bei einigen Geräten zu einem Bootloop führt. Da du ja noch ins Recovery kommst, sollte es aber nicht das Problem sein, auf die Vorversion zu wechseln. Unschön wird es erst, wenn es nicht mehr bis zum Recovery booten würde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.