macOS Monterey 12.1 veröffentlicht: Das ist neu

Apple hat macOS Monterey 12.1 für eure kompatiblen Macs veröffentlicht. macOS Monterey 12.1 beinhaltet unter anderem die bisher fehlende SharePlay-Funktion. Nun könnt ihr einfach diverse Dinge über FaceTime und SharePlay gemeinsam erleben. Ebenso kann nun auch das Voice-Abo von Apple Music genutzt und abgeschlossen werden. Ebenfalls praktisch – wir beschrieben es bereits – das Nutzen von anonymen Adressen in der Mail-App.

Das komplette Changelog für euch:

macOS Monterey 12.1 — Neustart erforderlich

macOS Monterey 12.1 fügt SharePlay hinzu, eine völlig neue Methode, um mit Familienmitgliedern und Freund:innen gemeinsame Erfahrungen in FaceTime zu machen. Dieses Update enthält zudem das Apple Music Voice-Abo, das Programm für den digitalen Nachlass, neu gestaltete Rückblicke in „Fotos“ sowie weitere Funktionen und Fehlerbehebungen für deinen Mac.

SharePlay

  • SharePlay ist eine neue Methode, um in FaceTime mit Inhalten der Apple TV-App, von Apple Music und anderen unterstützten Apps dieselben Erfahrungen synchron mit anderen Personen zu teilen.
  • Mit geteilten Steuerelementen können alle Beteiligten die Wiedergabe anhalten, starten, zurückspulen oder schnell vorspulen.
  • Die intelligente Lautstärkeregelung senkt den Audiopegel von Filmen, TV-Sendungen oder Songs automatisch, wenn anwesende Personen sprechen.
  • Die Bildschirmfreigabe ermöglicht es allen Personen, die am FaceTime-Anruf teilnehmen, sich Fotos anzusehen, im Web zu surfen oder sich gegenseitig zu helfen.

Apple Music Voice-Abo

  • Das Apple Music Voice-Abo ist ein neuer Abonnementtyp, mit dem du mithilfe von Siri auf alle Titel, Playlists und Sender von Apple Music zugreifen kannst.
  • „Frag einfach Siri“ macht Musikvorschläge anhand deines Hörverlaufs und deiner Bewertungen, ob du etwas magst oder nicht.
  • Mit „Erneut abspielen“ kannst du auf eine Liste mit deiner zuletzt angehörten Musik zugreifen.

Fotos

  • Die Rückblicke wurden neu gestaltet und bieten eine neue interaktive Oberfläche, neue Animations- und Übergangsstile sowie Collagen mit mehreren Bildern.
  • Zu den neuen Rückblickarten gehören internationale Feiertage, Rückblicke mit Kindern, Trends im Laufe der Zeit und verbesserte Haustierrückblicke.

AppleID

  • Der digitale Nachlass ermöglicht das Bestimmen von Personen als Nachlasskontakte, die dadurch im Todesfall Zugriff auf deinen iCloud-Account und deine persönlichen Informationen erhalten.

TV-App

  • Mit dem Tab „Store“ kannst du an einem Ort Filme und TV-Sendungen durchstöbern, kaufen oder ausleihen.

Diese Version enthält zudem folgende Verbesserungen für deinen Mac:

  • „E-Mail-Adresse verbergen“ ist in der Mail-App für Abonnent:innen von iCloud+ verfügbar und erzeugt eindeutige zufällige E-Mail-Adressen.
  • In „Aktien“ kann die Währung für Ticker angezeigt werden sowie in Diagrammen die Performance seit Jahresbeginn.
  • In „Erinnerungen“ und „Notizen“ können Tags gelöscht oder umbenannt werden.

Diese Version enthält zudem Fehlerbehebungen für deinen Mac:

  • „Schreibtisch und Bildschirmschoner“ wird möglicherweise leer angezeigt, nachdem Fotos aus der Mediathek von „Fotos“ ausgewählt wurden.
  • Das Trackpad reagiert möglicherweise nicht mehr auf Tippen oder Klicken.
  • Bestimmte MacBook Pro- und MacBook Air-Computer werden möglicherweise nicht geladen, wenn sie über Thunderbolt oder USB-C an externe Displays angeschlossen sind.
  • Die Wiedergabe von HDR-Videos auf YouTube.com konnte MacBook Pro-Computer von 2021 zum Absturz bringen.
  • Menüleistenextras konnten von der Kamerafassung auf MacBook Pro-Computern von 2021 verdeckt sein.
  • Möglicherweise stoppt bei MacBook Pro-Computern (16″, 2021) der Ladevorgang über MagSafe, wenn sie zugeklappt und ausgeschaltet sind.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Bisher wird 12.0.1 nach wie vor als aktuelle Version ausgewiesen. Mal sehen wann das Update aufschlägt. (MBA-M1)

    • Hier alles verfügbar. Ich hab aber erstmal iPhone, iPad, HomePod, AppleTV und AppleWatch aktualisiert, vermutlich hat es das ausgemacht. macOS kommt immer etwas später.

  2. Toll, dass die Behebung des Time Machine-Bugs außen vor bleibt.

  3. Kann man wieder einstellen, das Bluetooth Geräte den Mac *nicht* aufwecken sollen?

  4. Puh, gerade auch die ersten Totalabstürze mit dem 14″ MBP gehabt… Lade das Update mal und hoffe auf Besserung. Hat jetzt mehrere Neustarts hinter sich, nichts gemacht, außer gesurft….

  5. gerade installiert — kann es sein, dass es performanter wirkt…??

  6. Sieht danach aus, dass Apple das Update zurückgezogen hat. Erst hat es 12.1 angezeigt und beim Klick auf Aktualisierung starten wurde dann mitgeteilt, dass sich an den Updates etwas geändert hat.

  7. Ich bekomme immer die Fehlermeldung: „Installation fehlgeschlagen. um die Installation fortzusetzen, musst Du ein Eigentümer sein.“
    Sehr kryptisch. Bezahlt ist das Mac Book Air 13 mit M1-Chip.

  8. Bei mir funktioniert der externe Bildschirm nicht mehr. MacBook Pro 13 Zoll, M1. Der Bildschirm ist extra neu bestellt worden vor ein paar Wochen und funktionierte vor dem Update einwandfrei.
    Der Support Chat war leider auch keine Hilfe.

  9. Martin Krautter says:

    Halleluja, 12.1 löst das Problem mit den verschwundenen Dateidialogen (Save As…) bei externem Display am Macbook <3 das hat sooo genervt…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.