macOS High Sierra 10.13.2 ist da

Apple hat sich in den vergangenen Wochen nicht wirklich mit Ruhm bekleckert, wenn es um fehlerfreie Software ging. Erst fand man einen schwerwiegenden Fehler, der den Root-Zugriff auf das macOS-Betriebssystem ermöglichte, ohne ein Passwort eingeben zu müssen. Der folgende Sicherheits-Patch behob zwar das Problem, sorgte aber dafür, dass der Zugriff auf die File-Shares nicht mehr ohne Umwege möglich war.

Zu guter Letzt folgte am 2. Dezember ein Fauxpas in iOS 11, der die iPhones in eine Reboot-Schleife schickte, ein vorgezogenes Update auf iOS 11.2 war die Folge. Nun veröffentlicht man mit macOS 10.13.2 ein Release, welches hauptsächlich zur Fehlerbereinigung und Performance-Verbesserung da ist, die Root-Sicherheitslücke wird unter anderem nachhaltig geschlossen.

Die Aktualisierung könnt ihr im macOS-App-Store in der Sektion „Updates“ anstoßen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Der doofe Fehler, dass der Dezember der 13. Monat ist und so ständig der Eintrag „Month 13 is out of bounds“ in der Konsole produziert wird, ist leider noch nicht behoben.

  2. Sind damit auch die permanenten Einträge zum 13. Monat im Log weg?

  3. Wolfgang D. says:

    Habt ihr schon mitbekommen dass einer der Fixes die root-ohne-passwort Lücke wieder aufmacht? Bei Apple ist leider schon länger der Wurm drin, das wird immer deutlicher. Hoffentlich wird das endlich mal besser, aber das hoffe ich seit vier Jahren vergeblich.

  4. Ich traue mich schon langsam gar nicht mehr Updates zu machen…

  5. Ein Sehr stabiles MacOS ala Snow Leopard wäre doch super! Finde auch den Jahreszyklus nicht optimal. Dies Fordert zwar Innovation aber eben auch Fehler!

  6. Bei mir erscheint mitten im Update ein durchgestrichener Kreis?? Danach geht nichts mehr?

  7. … und bei mir kann das Update nicht installiert werden, da LittleSnitch dagegen ist. Ganz großes Kino …

  8. @mario
    Das passiert oft wenn man Software installiert hat die eigene Kernelextensions installiert. Nach einem Update werden die Sicherheitssysteme wieder aktiviert und die Kernelextension mit ungültiger Signatur kann dann nicht mehr gestartet werden, da nicht gültig.

    Manchmal muss man aber einfach nur ein SMC Reset machen.

    @thomas
    LittleSnitch gehört zu den Anwendungen die meiner Meinung nach mehr kaputt machen, als Sie nützlich sind. Sie hacken Sich so tief ins System rein. Wer LittleSnitch nutzt muss damit rechnen und darauf warten bis der Hersteller sein Software für das OS Update angepasst hat.

  9. Lothar Lammfromm says:

    @Little Snitch

    Ja, niedlich das Teil. Und imho komplett nutzlos bis schädlich. Muss ja jeder selber wissen. Wer so richtig mutig ist, installiert sich noch ’nen Avira aufs System, und anschließend den MacKeeper.

    Kann man machen. Muss man nicht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.