macOS: Bildbearbeitung Pixelmator Pro erschienen


Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /var/www/stadt-bremerhaven.de/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/getappinfo.class.php on line 1000

Bereits im September angekündigt, steht ab sofort die professionelle Bildbearbeitungssoftware Pixelmator Pro für macOS im Mac App Store zur Verfügung. Die neue Software sieht nicht nur anders aus, sondern setzt beispielsweise auch auf Machine Learning beim Editieren von Bildern. Das Ganze ist in einem Single-Window-Design verpackt, die aktuelle Pixelmator-Software teilt sich ja auf mehrere Fenster auf. 

Pixelmator Pro wird nur für den Mac verfügbar sein, setzt auf aktuelle Grafik-Technologien wie Metal 2, Core Image und OpenGL. Ob man digital malen möchte, Bilder retuschiert oder Grafiken erstellt, Pixelmator Pro soll für jeden die passenden Werkzeuge mitbringen und die Arbeiten auch flott erledigen. Wer auf die Software gewartet hat, der kann sofort zuschlagen, 64,99 Euro werden als Einmalpreis fällig. Vorausgesetzt wird ein Mac kompatibel mit Metal 2 und macOS 10.13 High Sierra.

Pixelmator Pro
Pixelmator Pro
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 64,99 €
  • Pixelmator Pro Screenshot
  • Pixelmator Pro Screenshot
  • Pixelmator Pro Screenshot
  • Pixelmator Pro Screenshot
  • Pixelmator Pro Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Ich nutze für meine Bildbearbeitung aktuell, wie wohl viele Leute, immer noch Photoshop.
    Mich würde interessieren, inwiefern Photoshop gegen Pixelmator Pro bestehen kann?
    Rein preislich ist Photoshop ziemlich kostenintensiv, aber die Ergebnisse sprechen natürlich für sich. Kannst Du vielleicht ein kleines Review machen und am Ende eine Empfehlung aussprechen, welches Programm Du warum bevorzugen würdest?

  2. Ich kann auf der Seite nichts dazu finden, ob CMYK unterstützt wird (und entsprechende Konvertierungen in div. Farbräume)

  3. Jap, das mit CMYK Export würde mich auch interessieren. Im Grunde das einzige Feature, welches mich wirklich interessieren würde und ein Update für mich rechtfertigen würde.

  4. Ich habe Photoshop im Herbst dieses Jahres nach langen Jahren der Nutzung den Rücken zugekehrt und mich mit Affinity Photo (nutze es auf Mac & Windows) und Pixelmator Pro eingedeckt.

    Klar, ist einiges anders und man muss etwas umdenken. Aber bisher habe ich nichts bereut und mein Workflow ist genauso gut wie vorher mit Photoshop. Nur eben deutlich günstiger.

    Bei Pixelmator Pro muss ich mich allerdings auch erst noch einfuchsen. Ist ja sehr neu. Aber meine alten PSD mit Ebenen fressen beide problemlos.

    P.S. laut Tech-Specs kann Pixelmator Pro CMYK.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.