MacBook Air 2011 Unboxing

So, da isses. Das neue MacBook Air, über das ich berufsbedingt schon einiges schrieb. Heute klingelte dann mein UPS-Mann und brachte mir mein Gerät vorbei, Nein, nicht die große Variante, sondern die, die 4 GB RAM, 128 GB SSD und den Intel Core i5 mit 1,7 GHz unter der Haube hat. Verarbeitung bleibt identisch. Ja, eigentlich reichte mir die Variante mit dem Core2Duo, bin aber auf die variante mit Core i5 gewechselt. Das Gute an Apple: hoher Wiederverkaufswert und eine Haptik die mir echt Spaß macht. Ich hab mal wieder den Erklärbären im Video gemacht.

Da ich im Video immer Freestyle rede, können Versprecher und Fehler vorkommen. Beim geschriebenen Wort kann ich hinterher alles ändern, im Video bleibt es eben. Wundert euch also nicht, wenn ich erzähle, dass USB 2.0 maximal 468 MBit hätte – hat nämlich 480 MBit und es gibt auch keine beleuchtete Hintergrundtastatur, sondern eine Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung 😉 Also, nehmt’s mir nicht krumm – Videos sind auch klasse, muss ich nicht soviel tippen.

Als nächstes kommt übrigens noch die Tage etwas zum ASUS Eee Pad Transfomer 🙂 Falls noch jemand Fragen hat – zum Beispiel, was ich auf dem MacBook Air für Programme oder so nutze, dann her damit, vielleicht mache ich mal ein Video mit Inhalt 😉

Hier noch einmal für euch die genauen technischen Details:

Prozessor
Intel Core i5 (2. Generation) 2x 1,70 Ghz
Cache 3 MB
Arbeitsspeicher
Größe 4096 MB
Technologie DDR3 SDRAM
Taktung PC3 8500 (1066 MHz)
Besonderheit
Display
Displaygröße 33 cm (13,3″)
Auflösung 1440 x 900 Pixel (WXGA+ TFT)
Display-Art
glänzendes Display
Grafik
DVI/VGA/Dual-Link-DVI per Mini DisplayPort-Adapter
Grafikkarte
Intel HD Graphics 3000
Shared Memory 256 MB
Festplatte
Typ SSD
Anzahl 1
Kapazität 128 GB
Besonderheit SSD (Flash-Speicher)
Schnittstellen
DVI Apple Mini DisplayPort
USB 2.0  2x
Card Reader  SD-Kartensteckplatz
Kommunikation
Bluetooth
Wireless Lan  Eingebaute Wireless-LAN (WLAN) Lösung 802.11 a/b/g/n
Sound
Kopfhörer-out
Audio-out
integriertes Mikrofon
Weitere Merkmale Audiosystem mit zwei Lautsprechern
Ausstattung
Integrierte 50 Wattstunden Lithium-Polymer-Batterie
45 W MagSafe Power Adapter (Netzteil) mit Kabelaufwicklung
Farbe silber
inkl. Akku
inkl. Netzteil
integr. Webkamera
Tastaturbeleuchtung
Betriebssystem/Software
Betriebssystem Mac OS X 10.7 Lion
Software iLife’11(umfasst iPhoto, iMovie, iDVD, iWeb, GarageBand)
Notebookeigenschaften
Abmessungen 325 mm (B) x 3-17 mm (H) x 227 mm (T) (mm)
Akkulaufzeit bis zu 7 Stunden
Gewicht 1.35 kg

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

102 Kommentare

  1. Wayne-Train says:

    Naja, du hättest das Video zumindest umbenennen können. 😉

  2. Liegen da stadt-bremerhaven.de-Aufkleber?

  3. Würde mich sehr über Infos freuen, wie oft der Lüfter anspringt, also z.B. beim Video basteln und wie gut die Lautsprecher sind. Dazu findet man nämlich recht wenig Testberichte. Danke

  4. Mich wundert ja, dass noch niemand hier kommentiert hat „Das Passwort lautet ….. “ 😀

  5. Wer glaubt, dass dies PW jemals aktuell war, der glaubt auch an den Osterhasen 😉

  6. @Kai – er hat das Passwort doch einfach leer gelassen 😀

    btw. Kann man die Sticker da oben links liegen irgendwo gewinnen? (bzw. nötigenfalls kaufen?)

  7. Kannst du mal was über den Akku posten?

    Der soll ja bei Lion nicht so halten wie bei Snow Leopard.

    P.S. deins oder nur zum testen? ^^

  8. Oh man, mich juckt es auch seit geraumer Zeit entweder ein MBA (das Gleiche, welches du dir geholt hast) oder ein MBP als Ersatz für mein altes MB aus dem Jahr 2008 oder 2009 zu kaufen. Meinst du, dass das MBA mit dem MBP (2,3 GHZ) mithalten kann? Bin mir echt unsicher…

    Kann man damit eigentlich das ein oder andere Spiel spielen?

  9. So, jetzt ist das Gerät auf dem Stand, das ich es haben will. Kann mich nur noch nicht entscheiden zwischen kleiner oder höherer Auflösung. Oder doch ein 15″ mit dem matten hochauflösendem Display?

    Wofür gibt es eigentlich noch das Macbook Pro 13″? Die Bildschirmauflösung, die niedriger ist als die des Air, ist für mich ein K.o.-Kriterium. Preislich gibt es sich nicht viel, hat ein bißchen mehr Power (zuwenig mehr, um für mich irgendwie relevant zu sein) und immer noch ein optisches Laufwerk (wofür?). Der Wegfall des Macbook war konsequent, hier hätte man m.E. noch einen Schritt weiter gehen können. Also das 13″ MBP entweder aufwerten oder ebenfalls einmotten. Ab dem 15″-er sieht das ja schon wieder etwas anders aus.

  10. @paradonym: Kai meinte das WLAN-Passwort 😉 Aber selbst wenn es stimmen sollte, dann muss bei bei Cashy auch vor Ort sein – und das ist mir einfach zu weit 😉
    @Hauke: Ich hab noch nen altes weißes MP. Seit kurzem nun auch ein MBP. Beide 13″ und größer soll es auch nicht sein.
    Soll es größer sein schließe ich nen Monitor an. Nur mit dem 11″ kann ich mich nicht anschließen. Sowas ist wirklich so klein – zumal für den Preis.
    @Cashy: Ja mich würde auch mal interessieren wie schnell der Lüfter angeht bzw unter welcher Last?

  11. Mein Macbook Pro von 2010 13″ 2,4GHz und ner OCZ Vertex 2 fährt schneller hoch. 🙂

  12. Was mich interessieren würde, wie laut wird es bleibt es bei jeder Belastung fast Lautlos?
    Das ist der einzige Punkt wozu ich wirklich nicht nichts vernünftiges finden konnte. Was auch für mich recht wichtig wäre, dass es eigentlich möglichst Lautlos ist ^^

    Gruß

  13. Bestes Zitat: „Dazu hab ich kein Geld…“ – Lügen kann er auf jedenfall schon mal gut, der Caschy 😀

    Spass bei Seite: Ran mit den Aufklebern! 😀

    Und bitte die nächsten Videos wieder in HD hochladen 🙂

    @Denny:

    Der erste Bootvorgang ist immer langsamer, das kannst du nicht mit einem normalen Bootvorgang vergleichen – ich glaube auch nicht das dein MBP schneller bootet, gerade mit den schnellen SSD ist das MBA wohl ungeschlagen, da kommt auch kein schneller iMac hinter her (sah ich vor kurzem ein Vergleichsvideo).

  14. Naja Apple Typisch total überteuert. Außen Hui und Technik pfui. USB 3 ist heute Standart, selbst bei Netbooks. Optisch ist aber schon ein hingucker.

  15. wieso nur in 480p 🙁

  16. Total überteuert?

    Vergleich mal gleichwertige Notebooks anderer Hersteller. Das ist nicht „total überteuert“. Der Preis ist absolut angemessen, vor allem wenn man den Wiederverkaufswert betrachtet – wie Caschy so schön sagte: Wer ein „normales Notebook“ aus dem Laden trägt hat schon mehr verloren als nach einem Jahr MBA 😉

    Thunderbold wird sicher auch USB 3.0 bald den Rang ablaufen – nur deshalb ist die „Apple Technik“ noch lange nicht pfui.

  17. Viel Spaß mit Wi-Fi. Ich hab mir auch ein MBA gekauft aber ich kanns faktisch nicht nutzen, weil Wi-Fi bei Lion nur alle 10 min für einen Moment mal funktioniert.

    Lösung gibts bisher keine, die wirklich funktioniert.

  18. @Paul:

    Ein Bekannter hat selbes Problem (an einer Fritzbox), ein anderer (und ich selber am iMac) kann das nicht bestätigen unter Lion (nutze aber auch einen Linksys Router).

    Vielleicht nur in Verbindung mit einer Fritzbox?

  19. Ist das neue MBAir spürbar schneller als das alte? Die beleuchtete Tastatur würde mich schon reizen, aber das neue sollte dann auch noch andere Vorzüge haben außer Thunderbolt, das ich definitiv nicht brauche.
    Gruß Jörg

  20. Also das ein Apple Notebook ein besseren wiederverkaufswert hat halte ich für ein Gerücht, das ist fakt. Das war vor ein paar Jahren so, heute bei der Geiz ist Geil Politik vieler User kann man froh sein wenn man paar Euros dafür später mal bekommt. Ist aber bei allen so (leider).

  21. @Jörg:

    Schau mal hier, wie Caschy oben schon schrieb: http://electricpig.co.uk/2011/07/20/2011-macbook-air-benchmarks-are-amazing-outperforms-all-2010-macbook-pros/

    @Martin:

    Dein „Fakt“ ist aber nur „dein Fakt“ – Caschy hat da schon recht, Apple Produkte haben immer noch einen wesentlich besseren Wiederverkaufswert – das ist so, war so und wird wohl auch immer so bleiben.

  22. Also das mit dem Wiederverkaufswert ist ja wohl ein schlechter Witz. Ich hab mir gerade bei eBay ein 5 Monate altes 13′ Macbook Air, 4GB Ran und 128GB SSD für 850€ gekauft. Neupreis war 1399€. Das find ich schon ziemlich schlecht. Also gut für mich, aber insgesamt schon erschreckend.

  23. @Helge Er hat gesagt, dass es Fakt sei, dass er es für ein Gerücht hält. Da glaube ich schon, dass seine Aussage korrekt ist. 😉

    Und überteuert? Es gibt bei Apple kein Billigsegment, so dass die Durchschnittspreise von Applehardware über denen von Hardware allgemein liegen. Geräte vergleichbar dem MBA sind eher teurer – und liegen bei der Bildschirmauflösung, die ich weitaus wichtiger finde als die Geschwindigkeeit, mit der Prozessor oder Schnittstellen idlen können, dann auch noch zurück. Und an die Haptik eines Macs kommt im Augenblick keiner ran, da haben einige Hersteller zwar gute Ansätze, versagen aber beim Feinschliff.

  24. @Helge: Ich hab zwar auch eine Fritzbox aber in den ganzen Mac und Apple-Foren gibts auch Probleme in Verbindung mit anderen Routern. Also irgendein Muster lässt sich bisher nicht erkennen…

  25. @Hauke:

    Falls du damit Caschys aussage meinst: Noch mal anhören. Natürlich sagt er, das es „Tatsachen“ sind, das der Wiederverkaufswert des MBA höher ist als von „normalen Notebooks“. 🙂

    Alles andere würde mich auch wundern, denn so ist es nunmal. Wer regelmässig Apple Hardware kauft (und wieder verkauft) der weiss, wovon Caschy spricht.

  26. Glückwunsch zu dem neuen Gerät. Die Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und der neue Prozessor sind schon ein paar nette Features. Ich habe mir gestern trotzdem lieber einen gebrauchtes Macbook Air 13,3 Zoll mit 4GB RAM 128GB SSD für 790 Euro geholt. Der Aufpreis für das neue hätte sich da einfach nicht rentiert.
    Zum Thema „Hoher Wiederverkaufswert bei Apple“. Die Zeiten sind leider schon längst vorbei. Der Preisverfall bei Apple ist leider auch schon sehr hoch. Einerseits, weil regelmäßig neue Produkte kommen und anderseits weil das Angebot an Gebrauchtgeräten sehr hoch ist.

  27. Ich habe genau die gleiche Konfiguration seit Freitag bei mir stehen. MBA hängt auch an ner Fritzbox 7270 – bisher kein einziges Mal irgendwelche WLAN Probleme…

  28. Das ist echt komisch. Ich hab auch auf meinem MBP Lion installiert und hab da seitdem die gleichen Probleme (und auch da bin ich nicht alleine)…

  29. Schade und unverständlich, dass kein USB 3 verbaut ist. Apple ist doch sonst immer auf Höhe der Zeit. Hm…

  30. @Helge
    Nein, ich meinte Deine Antwort auf Martin (“ Dein “Fakt” ist aber nur “dein Fakt” „). Der These an sich würde ich nicht widersprechen; es ist m.E. ziemlich eindeutig, wenn man sich die Gebrauchtpreise von Laptops anschaut, wo man nach ein paar Jahren noch Geld bekommt.

  31. @Caschy: meinst Du, dass sich der Aufpreis für den i7-Prozessor lohnt? Oder reicht der i5 allemal aus?

  32. Hauptsächlich wollte ich Videobearbeitung machen. Zum Einen mit den Filmen von meiner D7000, zum Anderen mit ein paar Full-HD-Aufnahmen von meinem Vater. Ich frage deshalb, weil ich keine Lust auf ständige Lüftergeräusche habe 😉

  33. Die wirst du haben.

  34. Super Video! Habe mich sehr über die dezente Werbung oben links amüsiert 🙂

    FRAGE: Wie läuft denn Siedler 7 auf dem neuen Air i5. Durch die Cider-Technologie soll das Spiel ja weniger flüssig laufen …. wäre für meine bessere Hälfte aber DAS entscheidene Argument endlich auf einen Mac umzusteigen 😀

  35. Hey danke für das Video!
    Zwei kleine Fragen: 1.hast du eine Lion DVD / USB Stick dazu bekommen oder gibt’s nur eine Recover-Partition auf der Festplatte? 2. Kann man übers Netzwerk auch direkt Lion installieren oder muss man den Umweg über Snow Leo gehen? Danke noname

  36. AG: ohne das Spiel kann ich nix sagen.
    @NoName: beantworte ich im Video doch…

  37. Sach mal Carsten, wie schaut dein Keller aus? oder Speicher? da muss ja alles voll sein mit Kartons. 🙂

  38. du solltest dir mal n kleines cutter-messer zulegen für die unboxing-videos. Das mit dem großen Küchenmesser sieht ja kriminell aus 😉

  39. @sajonara: ne, so schlimm ist es nicht 🙂

  40. Der Keller sieht noch viel Schlimmer aus, der ist Schwarz/Gelb 😛

  41. @Martin

    Ist „Standart“ der neue Standard? 😉

  42. @Caschy: Zwei Fragen an dich:

    Wo verkaufst du dein altes MacBook um möglichst viel Geld wieder zu bekommen?
    Stört dich das glänzende Display?

  43. Quote: „Stört dich das glänzende Display?“

    Das Display glänzt nicht extrem. Ein Macbook Pro ist viel extremer und störend, bei MBA geht es gut. Ich meine so zwischen entspiegelt und Vollglanz, von mir gerne Spiegelsaal von Versaille genannt. 😀

  44. das neue MacBook Air ist echt super! Das einzige, was mich noch davon abhält es zu kaufen ist das glänzende Display. Ich setze mich bei gutem Wetter gerne auf die Terasse, um dort zu arbeiten, da ist dies ziemlich störend.
    Gibts da keine Möglichkeit dagegen vorzugehen oder sind die Spiegelungen nicht so schlimm wie bei anderen Notebooks / Netbooks?

  45. @ Klondun: wie seht glänzt es? Ist es möglich das MBA für mehrere Stunden im Freien zu benutzen ohne davon vor Überanstrengung der Augen Schmerzen zu bekommen?

  46. @caschy wie ist die Performance bei Flash-Videos mit Firefox und einem HD Video. Beispielsweise auf Computerbase (http://www.computerbase.de/news/software/spiele/actionspiele/2011/juli/neues-multiplayer-video-aus-battlefield-3/) mit HD geht bei meinem MBA 2010 2.13GHz 4GB 256SSD die CPU Last in die Höhe und die Lüfter drehen nach einigen Minuten auf 6000 Umdrehungen.

    Safari machen Youtube Videos nichts aus, das ist aber auch die einzige Plattform auf der es geht.

    Ich weiß, dass Apple und Flash sich nicht so recht vertragen, aber angeblich soll seit Flash 10.2 ja alles behoben sein und man findet kaum noch etwas darüber.

    Lion und Flash sollen auch nicht gut laufen. Kannst du über diese Punkte etwas sagen?

  47. Aber warum sollte Thunderbolt USB 3.0 oder eSATA ersetzen?
    Wir haben HDMI für ton, Video und sogar Ethernet.
    eSATA und USB 3.0 sind schnell genug, da brauchst du kein Thunderbolt, weil da müsstest du dann eine SSD verbauen…

  48. Hallo Caschy

    Besten Dank für das Video. Wenn Du solche Videos in Zukunft auch noch in HD hochladen tust wärs wirklich perfekt 😉

  49. Für mich der Grund keins zu kaufen wäre der fehlende Audio in.

  50. @Toledo,

    Da muss ich Dir voll zustímmen, kein Audio-In und kein USB 3.0 – Nein!

  51. USB 3 kann ich ja sogar noch verschmerzen, aber nen fehlenden Audio In, geht ja garnicht und dann schmeißen se das weiße aus dem Programm.

  52. Ich denke mal du bist auch einer der Menschen, die solche Karton nicht weg werfen oder? kann man ja noch brauchen wenn man es verkauft, oder einschicken muss ect. Meine Freundin ist so ein Fall auspacken, wegwerfen und sich irgendwann wundern wenn sie den Karton braucht warum sie ihn in den Müll getan hat. 😀

  53. Achsoooo. Natürlich. Die Kartons meiner Technik behalte ich – wenn ichs mal verkaufe oder so.

  54. Das ist ein kombinierter Audio-In/Out-Port…

    Welchen Markt sollte das MacBook (das „weiße“) denn noch haben? Wer würde sich das statt eines MacBook Air kaufen? Ich sehe nicht mal mehr einen für das MacBook Pro 13″.

    Gut, 150 Euro Unterschied, das war bisher der zwischen MacBook und Pro – und auch da hätte man sich nie für das MacBook entscheiden sollen. Und wenn es wirklch an den paar Euro hapert (und das 11″ Air zu klein ist), dann muss man wohl in den sauren Apfel beißen und sich für ein günstiges oder billiges Gerät eines anderen Herstellers entscheiden. Wobei man dann wirklch andere Sorgen hat als den Kauf eines Tausendeuronotebooks.

  55. Nee das Air hat keinen kombinierten Audio in/out.
    Das Air hat nur Out.
    Habe direkt nochmal bei Apple nachgesehen.

  56. kunstheldt says:

    Bevor man hier Apple für sehr überteuerte schmale Notebook MAC-Hardware sein Geld gibt, kauft man sich lieber ein schönes PC-Notebook mit richtig mehr an Leistung. Es gibt z.b. für schlappe 400 Euronen weniger PC- Notebooks die dieses „neue MacBookAir“ in allen technischen Belangen schlagen. Mit Beispiel hat ein neues PC-Notebook mit Intel-Core i5 den Dual-Core mit 2,3 GHz (mit Turbo-Boost bis zu 2,9 GHz), 500 GB Festplatte, 512 MB VRAM Grafik, natürlich mit USB 3.0, klassischen VGA und HDMI Montitoranschluss für fast alle Monitore im Markt, als Betriebssystem läuft WIN 7 Home Premium 64 Bit.

    Also was soll man Apple sein Geld hinterherwerfen, wenn man mal eben für 1/3 weniger Kohle von allem viel mehr an aktueller Technik tatsächlich bekommt. Und das Argument von Caschy im Video, das sich das MacBookAir hinterher besser verkauft, das hat man beim obigen PC-Notebook Beispiel schon beim Einkauf eindeutig gespart. Apple Mac verkauft sich gebraucht hinterher besser ist doch nur ein reines Verkäuferargument. Apple zu haben ist einfach nur ein reiner Warenfetisch, hat aber mit rationalen technischen Kaufargumenten rein gar nichts mehr zu tun.

  57. @kunstheldt: Formfaktor beachten. Preise der UX-Reihe von Asus oder der 900er-Samsung-Reihe mal anschauen. Noch Fragen? 😉 Dieses Preis-Blabla ist doof, schau die Sony und Co an 😉

  58. kunstheldt says:

    @caschy: Bei der Beschreibung für mein PC-Notebook Beispiel sind das die Werte für ein Sony Notebook mit einem i5 Prozessor. Ich denke der Preis ist auch immer wieder ein Kaufargument usw..

  59. naja das einzig vergleichbare aus der PC Welt ist doch das Samsung 900X3 und das kostet ein paar hundert Euro mehr und sieht scheiße aus bei gleicher Hardware. Wie hier wieder Äpfel mit Birnen verglichen werden, im wahrsten Sinne des Wortes.

  60. @kunstheldt: natürlich kannste für weniger die gleiche Ausstattung bekommen. Aber das Drumrum kostet auch: Verarbeitung, Material, Design & Co.

  61. kunstheldt says:

    @caschy: Mein Nickname ist immer noch kunstheldt und nicht kunsteld. Aber gut verziehen. Übrigends, mag dein Unboxing-Videos und in Zukunft einfach noch mehr davon. Falls dir die Produkte ausgehen, kannste ja alten Kram nochmal einpacken und wieder auspacken. War jetzt Spass 😉

  62. Ich kaufe ein T 😉

  63. kunstheldt says:

    @caschy: Nur ein T reicht leider nicht. Da musste schon ein T und ein H kaufen. Schicke ich dir verpackt für ein kommendes Unboxing-Video zu 😉 kunstheldt mag audiovisuelle Kunstaktionen.

  64. Hole ich mir ab, wenn ich mal in Berlin bin 🙂

  65. kunstheldt says:

    @caschy: Na klar, kannste dir gerne abholen. Die Buchstaben haben bestes Design und sind natürlich verpackt. Melde dich einfach bei mir via Email wenn du in Berlin bist. Würde mich freuen und ein Bierchen können wir dann auch gleich trinken gehen 🙂

  66. @caschy: Ja, Deine Arbeitsumgebung/Progra,,e etc. wären interessant!
    Danke und Gruß, Felix

  67. Mal von „Material, Verarbeitung und Design“ abgesehen, muss man beim Preis auch an die SSD denken, die mit ~ 200 € zu Buche schlägt und das Display mit eindeutig überdurchschnittlicher Auflösung.
    Auch der dünne Formfaktor ist sicherlich teuer, RAM und Festplatte sind keine Standardkomponenten.
    Beim MBA weiß ich es nicht genau, meist haben die Apple Laptops auch überdurchschnittlich gute Akkus.
    Mac OS (extrem günstige Updates), Verarbeitung und Design kommen dann noch dazu.
    Billig sind die Dinger sicher nicht, aber man kann die Geräte nicht immer mit irgendeinem 400€-Durchschnittslaptop vergleichen.

    Ich habe mit jetzt das kleine MBA geholt – mein erster Mac – und bin echt beeindruckt. Ich nehme mal an, es liegt größten Teils an der SDD, aber das Teil läuft übertrieben flüssig. Ich hatte bei dem 1,6 GHz Prozessor doch ziemliche Sorge.
    Dass SD-Karten Slot und USB 3.0 fehlen ist definitiv ärgerlich (und warum haben sie keine HD Cam wie beim MBP spendiert?), aber schränkt mich so wenig ein, dass mir die restliche User-Experience das wert ist.

  68. Vergleicht man die Preise übrigens in der selben Klasse der superdünnen Notebooks, ist Apple lustigerweise tatsächlich der günstigste Anbieter: Thinkpad X10, Sony Vayo Z und Samsung Series 9 sind alle teurer.

  69. digitaldesaster says:

    Ich hab mich letzte Woche in der Münchner Innenstadt auch von so nem dahergelaufenen Obsthändler abzocken lassen..

    was soll ich sagen.. ich bin begeistert… dazu kommt noch das es mein erster mac ist und ich mich frage warum ich 20 Jahre windows (mal abgesehen von linux) benutzt habe.. aber egal..

    war kurz davor das 13″ pro für 861 oder so beim saturn zu schiessen.. das war aber nicht mehr verfügbar… Also ist es auch das neue 13″ air geworden..

    Die Performance ist top.. XBMC installiert,1080p mkv und Live-HD-TV über WLAN sind kein Problem..

    Kritikpunkt: Wenn der Lüfter mal loslegt.. dann richtig.. Beim normalen arbeiten (surfen, programmieren) ist alles ruhig..absolut nicht hörbar.. Wenn man allerdings z.b. XBMC startet und ne Zeit lang nen Film abspielt geht das Spektakel irgendwann los..

    Das Problem mit dem WLAN hatte ich einmal seit letzter Woche Donnerstag bei täglicher Nutzung und etlichen Standbys..

    Akku ist top.. Display muss ich nochmal beim Tageslicht draußen testen..

    Sofern es den finanziellen Rahmen nicht sprengt … –> kaufen !!!!

    gruß
    dd

  70. uniquolol says:

    Weshalb nicht allgemein mehr Filme?

  71. @Juzam Die HD-Kamera ist zu dick für den dünnen Rahmen des Bildschirms.

    @Toledo Oh, stimmt.

    Und das das in keiner Komponente 400€-Grabbelkram ist, ist ja eigentlich auch klar. Naja, wer billig kauft, kauft doppelt. Manche teuren Erfahrungen muss man selber machen, da hilft keine noch so eindrückliche Erzählung.

  72. Weiß jemand ob die Prozessoren TurboBoost und Hyperthreading haben? Irgendwie gibts da sehr unterschiedliche Angaben im Netz und von Apple gar keine, obwohl sie es bei den anderen Rechnern bewerben.

  73. Woher hast du die ganze Kohle dir jede Woche was im Wert von mehreren 100€ zu kaufen, und das mit ner Home Office Stelle.

  74. @Blub: es geht dich zwar nichts an, aber es ist wie folgt:

    – ich arbeite Vollzeit
    – ich verkaufe meine alte Technik
    – ich fahre kein Auto, rauche nicht usw.
    – Technik ist mein Hobby und durch den Verkauf des Vorgängers hat man immer Neues zu relativ wenig Aufpreis
    – vieles sind Testgeräte, die ich zurück gebe – ich habe einen Rechner, ein Book und 2 Tablets + Smartphone.

    🙂

  75. Auch ich habe mir lange die Frage gestellt, ob sich das Upgrade von i5 zum i7 (für mich) lohnt. Nachdem ich mir erste „Vergleichs-Tests“ des MBA 13″ mit i5 Prozessor auf YouTube angesehen habe, konnte ich schnell feststellen, was bereits mit dem i5 alles möglich ist. Ich habe mich gegen das Upgrade entschieden, da ich weder aufwändige Videos bearbeite noch extrem viel Bildbearbeitung betreibe. Ich werde das MBA vornehmlich für: Mail, Safari, Social Networks, Office Suits, ein wenig Aperture, iTunes (Filme und Musik) nutzen. Ich denke, dafür sollte der i5 allemal ausreichen.

  76. Ich finde nach wie vor, dass dem MBA definitiv das 3G fehlt. Wenn das noch integriert wäre, dann würde der Cloud auch unterwegs nichts mehr im Wege stehen und das Air wäre ein super Wegbegleiter. Oder?

  77. @Lucas: das wäre mehr als klasse, machen allerdings viel zu wenig Hersteller. 3G findeste kaum in Notebooks 🙁

  78. @caschy: und genau das ist glaube ich noch ein großes Problem. Man kann es zwar meist mit Hilfe eines Smartphones überbrücken, allerdings ist das für mich persönlich keine Dauerlösung.

  79. MiFi kaufen. Kostet paar Ocken, bringt aber alle ins Netz 🙂

  80. Ja klar, Lösungen gibt es genug. Es gäbe ja auch noch die guten „alten“ UMTS Sticks & Co. Aber warum denn so kompliziert? Ich fände eine integrierte Lösung definitiv besser.

    Soll Apple doch schön 2 Versionen des Airs anbieten, wie beim iPad 😉

  81. Ich bin mittlerweile weg von der Meinung, dass Apple-Geräte grundsätzlich überteuert sind. Der Einstiegspreise ist hoch, keine Frage – aber dafür bekommt man mehr geboten als bei günstigeren Einstiegs-Laptops.

    Bisher setze ich auf Windows 7, damit hat Microsoft ein rundum tolles Betriebssystem gemacht. Wenn ich für meinen nächsten Laptop ein entsprechendes Budget habe… gut möglich, dass er von Apple kommt. Ich bin offen.

  82. @caschy welche SSD hast du denn verbaut?
    Es gibt ja bereits diverse Diskussionen, dass oft die „alte“ (langsamere) Toshiba SSD verbaut wurden.

    Ich selbst habe auch eine Toshiba SSD, ich weiß nicht so ganz, ob ich tauschen lassen soll. So wie es aussieht, haben die meisten anderen ja auch die Toshiba SSD verbaut 🙁

  83. Habe auch gerade gelesen, dass es bei den SSD sehr große Unterschiede geben soll.Kann jemand was dazu sagen ?
    http://www.macnews.de/mac/macbook-air-2011-ssd-leistungsschwankungen-entdeckt-210387#utm_source=Feed&utm_medium=Feed&utm_campaign=Feed-Tracking

  84. Steven Merz says:

    Und @caschy, hast du ne neue (Samsung) oder ne alte SSD (Toshiba) verbaut?

  85. ne alte und langsame Toshiba 🙂

  86. Ich glaube kaum, das sich der Unterschied im Normalbetrieb bemerkbar macht. Siehe auch http://www.macnotes.de/2011/07/26/macbook-air-festplattenperformance-eine-frage-des-herstellers/

    @caschy:

    Klingt irgendwie ironisch 😉

  87. Vielleicht sollte man die Sache mit dem 3G in Notebooks noch einmal diskutieren!?

    http://l-bloggt.de/mobiles-internet-bei-notebooks-macbook-air-3g/2011/07/

  88. Tut mir leid, aber meine Meinung: Man ist das Teil aufgeklappt hässlich…. Spricht mich überhaupt nicht an :/ Dabei bin ich eigentlich totaler Apple fan

  89. Was genau ist daran „hässlich“?

    Sieht aus wie jedes andere MacBook auch… !?

  90. Die Form ist voll komisch und die Tastatur gefällt mir iwie nicht…. Der gesamteindruck passt einfach nicht

  91. Ich bin ja noch immer am Zweifeln, welches Gerät ich mir holen werde: MacBook Air, Samsung 9 Series, …? Irgendwas, dass max. 1.5KG wiegt. Kann jemand noch weitere Alternativen empfehlen?

  92. @Fabian: die 9er Series von Samsung hatte ich im Test. Ich besitze es nicht. Noch Fragen?

  93. @caschy: Sonst gibt es nicht wirklich eine Alternative, oder?

  94. @Fabian: die Ultrabooks kommen erst, auch von Asus gibbet ne UX-Serie – aber wie gesagt: find ich bislang alles eher so mäßig.

  95. leosmutter says:

    @Fabian

    Lenovo? ThinkPad Edge 11 (NVY5EGE). 1,5kg, i3, matter Bildschirm, UMTS drin und Akku hält wohl auch gut. Wenn ich den vor dem Kauf meines Air 11″ gesehen hätte… Ich glaube ich wäre nicht beim Apple gelandet.

  96. @caschy: Danke für die Infos!
    @leosmutter: Uh, 11″ ist mir dann zu klein. Und wenn ich mit dem selben Gewicht ein 13″ mit mehr Power bekommen kann, nehme ich doch das. Das MacBook Air ist eigentlich super, was mich stört: Fehlendes USB 3.0 und dieser glänzende Bildschirm. Ich nutze mein MacBook Pro deswegen schon so selten… 🙁

  97. Bin auch am Überlegen mir das zu holen. Bis jetzt hatte mich am MacBook Air die fehlende Hintergrundbeleuchtung der Tastatur gestört. Nun muss ich nur noch mein Sony FW46M loswerden.
    (Falls jemand interesse hat gerne melden 🙂 )