Mac: VNC-App Screens 4 erschienen

Edovia hat die auf der Apple-Plattform populäre VNC-Lösung Screens in Version 4 veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um klassische Fernwartung mit einigen Mehrwert-Werkzeugen. Sicherlich nichts für Gelegentlich-Remote-Menschen, die mit Teamviewer oder Anydesk nach A und B verbinden. Screens arbeitet nicht nur auf dem Mac, kann sich als VNC-App auch mit Windows oder Linux verbinden.

Screens soll besonders flott arbeiten, hier hebt man die Unterstützung von OpenGL heraus. Zu den neuen Funktionen gehört laut Aussagen der Macher die Unterstützung für die Touchbar des neuen MacBook sowie die Möglichkeit, Dateiübertragungen zwischen den einzelnen Geräten via Drag & Drop zu realisieren.

Ebenfalls gibt es einen neuen „Vorhang-Modus“, hierbei wird der ferngesteuerte Mac gesperrt, sodass man in Ruhe und ohne neugierige Augen die Fernwartung vornehmen kann. Weiterhin findet man nun den iCloud-Support für die App vor, auch wenn diese außerhalb des Mac App Stores erworben wurde. Will man vom Vorgänger auf diese Version aktualisieren, so bekommt man 40% Rabatt, Nutzer, die nach dem 31. Januar 2017 kauften, erhalten die Aktualisierung kostenlos.

Screens 4
Screens 4
Entwickler: Edovia Inc.
Preis: 32,99 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Screens nutze ich auf iOS, ist wirklich hervorragend. Mit deren Webdienst hat man auch wechselnde öffentliche IPs im Griff. Von Mac zu Mac reicht mir ARD, oder das in die Nachrichten-App eingebaute Screen Sharing.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.