Mac OS X und Windows: iTunes Library mit Android synchroniseren

Ui, das ist nice: Music WithMe ist kostenlos zu haben (kostete vorher n paar Öre)! Was macht das Tool? Es synchronisiert iTunes mit eurem Androiden. Drahtlos! Bislang musste man ja Umwege über andere Apps und Kabel gehen, wenn man kostenlos bleiben wollte (Songbird für Android, WinAmp für Android oder DoubleTwist).

Ist natürlich doof für Leute, die ansonsten iTunes nutzen. Also: Music WithMe für Android besorgen und die Helper App für Mac oder Windows installieren: fertig ist die drahtlose Synchronisation von iTunes zu Android. Muss ich direkt mal die Tage checken, wenn ich wieder an einem Rechner mit iTunes sitze, das Programm soll laut Screenshots ein wenig viel Facebook-Rechte wollen… (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Hast Du mal gesehen, welche Berechtigungen die App für Facebook haben will? Sorry, für mich persönlich ein absolutes No-Go …

  2. Schrieb ich ja: noch ungetestet. Ist doch nur zum Acc. anlegen, oder? Schon mal probiert, zuzulassen um danach wieder den Zugriff zu revoken?

  3. Habe die Berechtigungen auch nur auf der Webseite bei denen gesehen und entschieden es dann gar nicht zu testen. Bin dann auf deinen Bericht gespannt.

  4. okay, jetzt mal langsam für den Vatti. Das Ding ist nur zum syncen der Musikbibliothek – gell?
    Kein Musikmacher – richtig, weil da power AMP eh der beste MP3 Player für den Androiden ist.

  5. JürgenHugo says:

    Ööh – jetzt muß ich mich outen: äußerst widerwillig hab ich iTunes wieder installiert (ich will/brauch das ja nich). Aaber: ab und zu eine Gratis-App für den iMac wollt ich doch mal haben. Und dafür braucht man ja so eine Apple-ID.

    Also hab ich mir die Beschreibung durchgelesen, WIE man einen Account OHNE Kreditkarte bekommt. Die steht übrigens nicht auf einer „Räuberseite“, sondern bei Apple…

    Und, taaatsächlich: hat geklappt – das sind zwar keine Super-Apps, aber mir gings ja eher ums Prinzip. Das ich mal kann, wenn ich möchte.

    Die Angaben, die ich da gemacht habe (die wollen ja alles mögliche haben: Adresse, Telefonnr., E-Mail und und) sind allerdings wenig aussagekräftig – nicht mal meine verstorbene Mutter hätte auf Grund der Daten auf mich geschlossen… :mrgreen:

    Außer der E-Mail(eine „Reserve“-Adresse) stimmt da aber auch nichts. Ich versteh nur nicht, wieso die für etwas umsonstenes soviel wissen wollen – Quatsch, ich kanns mir ja denken.

    „Jetzt will der eine Gratis-App, aber wenn wir was von dem wissen, können wir den vielleicht IRGENDWIE zum Kauf von irgendetwas verleiten…“ Da irren sich die guten Leute aber gewaltig… :mrgreen:

  6. Geht mir genau so. Ich habe auch noch einen iPod und nun ein HDH. Sync mit dem iTunes wäre super, aber einen Fakebook Account werde ich niemals haben.
    Schade also, aber gut das ich diesen Blog lese und somit sofort erfahren werde wenn es eine App gibt, welche dies ohne Fakebook kann.

  7. Ich nutze iSyncr, um iTunes via WLAN mit meinem Desire HD zu synchronisieren. Das funzt super. Angeblich geht das sogar in beiden Richtungen, was ich aber noch nicht ausprobiert habe. Zeugs, das ich mit dem Handy runterlade, soll so automatisch im iTunes landen. Die App kostet allerdings 2,12 € (gibts hier im Market: http://bit.ly/fQOQti) und das WLAN-Add-on (http://bit.ly/ehQj5k) nochmal 0,70 Cent obendrauf. Nach zwei Wochen Nutzung bin ich bislang jedenfalls zufrieden.

  8. PS: Mir ist gerade noch ein kleiner Haken eingefallen, den iSyncr für mich hat: Ich habe meine Wiedergabelisten in Ordnern organisiert – Ordner werden aber nicht mit synchronisiert, sodass ich auf dem DHD nur eine lange Liste voller Playlists habe. Insgesamt finde ich das Teil aber trotzdem gut.