Mac OS X Lion: virtuelle Maschinen erlaubt

Neues aus der Welt von Apple: Käufer von Mac OS X Lion ist es erlaubt, bis zu 2x die Installation virtuell durchzuführen – via Parallels, VMWare, VirtualBox und Co. Ideal für Ausprobierer, die nicht den ganzen Krempel so an ihr produktives System lassen wollen. Bislang war dies nur via Mac OSX-Serverlizenz möglich. Klar, gab auch so Mittel und Wege – wie bei Windows eben auch, aber so bewegt man sich in keinen Grauzonen sondern ist legal unterwegs. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Geiler Kommentar:

    Yo dawg! I herd you like macs, so we put a mac in your mac
    -xzibit

  2. Ich weiß noch garnicht, ob und wann ich mir Lion besorge (ich würds schon KAUFEN, nich klauen). Das mit „Nur im Appstore“ paßt mir 0,0 garnicht.

    Ich bin ja bereit die 24,- zu bezahlen, meinswegen auch 30,-, wenn das auf einem Datenträger wäre. Aber so? Ich versteh nur nicht, wieso die meisten das als „ist eben so“ hinnehmen – soll ich mir dafür eine CreditCard zulegen? Aber sicher nicht!

    Auch wenn hier schon beschrieben wurde, wie man sich aus der Sache dann eine DVD „hinfummeln“ kann – das kanns doch nicht sein. Das seh ich so ähnlich, wie die UAC mit den „geplanten Tasks“ austricksen.

  3. HAt es schon jemand installiert … probleme?

    ich überlege schon die 24 euro aber eine CD hätte ich irgendwei auch gerne.

  4. Auf Nicht-Apple Geräten ist das Virtualisieren nach wie vor verboten?

  5. Ich kenne mich mit Mac überhaupt nicht aus. Aber irgendwie sieht Lion genau gleich aus wie der Vorgänger. 😛
    Wo bleibt da die Spannung?

  6. OT: Hat jemand zufällig das blaue Wallpaper schon mal irgendwo zum Runterladen gesehen?

  7. @JürgenHugo

    Zum einen kann man sich auch Itunes-Karten kaufen und die im MAS einlösen, zum andern wilkommen im jahr 2011.

  8. Geht das auch wenn ich Mac OS X Lion kaufe und es nur virtuell laufen lassen will? D.h. ich besitze Windows als Hauptsystem und will Mac OS X Lion nur für Entwicklungszwecke benutzen. Geht das dann auch??

  9. @crsq:

    „zum andern wilkommen im jahr 2011.“

    1) du wirst das ja fast nicht glauben – aber ich weiß, welches Jahr wir schreiben.

    2) scheine ich ja nicht der einzige zu sein, dem ein Datenträger lieber wäre – auch wenn du das nicht nachvollziehen kannst!

  10. Kevin Graber says:

    Zitat Ali:
    Auf Nicht-Apple Geräten ist das Virtualisieren nach wie vor verboten?

    Zitat Marvin:
    Geht das auch wenn ich Mac OS X Lion kaufe und es nur virtuell laufen lassen will? D.h. ich besitze Windows als Hauptsystem und will Mac OS X Lion nur für Entwicklungszwecke benutzen. Geht das dann auch??

    Würde mich auch brennend interessieren…

  11. @JürgenHugo

    Mein Gott, dann brenn dir das doch einfach… ist doch wirklich nicht
    schwierig, die InstallESD.dmg auf DVD zu brennen, oder sich ein bootfähiges USB Medium daraus zu machen.

    Ich beziehe meine OS schon seit Jahren nur noch als Datei (Solaris und OpenBSD) und begrüsse den Schritt von Apple sogar sehr…

  12. Wieso wollt ihr mir alle erzählen, wie einfach das ist, so´n Medium selber zu erstellen/zu brennen?

    WENN das so einfach ist, wieso kann man das nicht bei Apple kaufen? Weil die eben nicht wollen – so ist das.

    Ich seh schon, dieses Thema ist besetzt – da gibts hier anscheinend nur eine Meinung. Und die ist nicht meine. Punkt.

  13. @steven: Vielen Dank! 🙂

  14. Ich mag das.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.