Mac OS X Lion: Installation vom USB-Stick oder Internet via OS X Lion Recovery

So, mal eben ein kleines Update zu Mac OS X Lion (und etwas Wissenswertes). Habe das Ganze eben an meinem Book gecheckt. Mac OS X Lion lässt sich ohne Probleme vom USB-Stick installieren. Funktioniert genau so, wie beschrieben. Aber – der Käufer muss unter Umständen gar keine Angst haben: Mac OS X Lion richtet eine Recovery-Partition an, über die ihr im Falle einer Neuinstallation wieder Zugriff auf die Daten bekommt.

Aber: den USB-Stick solltet ihr zur Hand haben, wenn eure Platte mal abraucht. Wer sich jetzt den aktuellen Mac Mini oder das MacBook Air kauft, der muss noch weniger Angst haben (wobei ich den Stick lieber anfertigen würde): die neuen Geräte verfügen über OS X Lion Recovery. Heisst: Raucht die Festplatte ab, dann kann via Internet Mac OS X Lion installiert werden. Kein Witz – das Recovery-Menü kann aufgerufen werden, wenn ihr beim Booten CMD+R drückt 🙂 So, heute nix mehr über Apple, versprochen – mein Transformer ist eben angekommen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Welche Möglichkeiten habe ich denn, wenn ich von Snow Leopard bereits auf Lion upgedatet habe, aber jetzt doch lieber den Lion frisch installieren möcht?

  2. @rocker:

    Die gleichen, wie oben beschrieben… Einfach neustarten, alt gedrückt halten beim start, DVD/Stick auswählen, Festplatte im Festplatten Dienstprogramm „löschen“ und danach Lion installieren.

  3. lol ^^ … Da wird mal wieder eine Einschränkung als Feature verkauft. It’s not a Bug it’s a feature.

  4. Welche „Einschränkung“ denn, Matze? *wunder*

  5. Das mit dem Stick klingt wirklich interessant. Den werde ich mal erstellen. Ich habe noch einen alten 250mb Stick. Reicht dieser?

    War das ein Scherz? Wenn nicht: Mindestens 4GB sind nötig, in meinen Tests hat kein 4GB Stick funktioniert, also 8GB.

  6. Habe gerade Upgrade auf Lion via App Store gemacht. Soweit so gut. Nun wollte ich mir den USB Stick machen. Leider finde ich die heruntergeladene Install DMG nicht. Kann mir jemand behilflich sein, wo ich den das DMG finde.

  7. @Helge:

    „Ach, und mit einer Logitech Maus kann man sehr gut “schnell Scrollen” –“

    Ich red nich vom schnell scrollen, ich red von:

    1) Die HÖCHSTMÖGLICHE Speed mit den Systemeinstellungen ist mir viel zu langsam.

    2) Vor/Zurück mit den Daumentasten.

    3) die unselige „Accelaration“…

    Versuch 1+2 mal ohne Hilfstool – viel Spaß dabei…
    Selbst 3 krieg ich mit USB-Overdrive (fast) in den Griff.

    4, 4, 4, 4,) ich bin kein jugendlicher „Schnell-Heißsporn – ich bin um 0:00 Uhr gerade 60 geworden! :mrgreen:

  8. Sorry JürgenHuge, da hab ich mich vertippt.

    Der höchstmögliche Speed ist (mit und ohne Logitech Software) einstellbar und auch so schnell, das man damit nicht arbeiten kann (ob das unter SnowLeopard auch ohne Logitech Software ging weiss ich nicht mehr).

    Vor/Zurück mit den Daumentasten geht (Logitech-Software).

    Als ich vor 4 Jahren in die Mac-Welt eingestiegen bin sah ich das alles ähnlich, vor allem die Original Apple Mäuse gefallen mir nicht, eben wegen deinen genannten Punkten. Aber mit der Logitech Maus in Zusammenarbeit mit der Logitech Software arbeitet es sich wie unter Windows – bzw. merke ich keinen Unterschied, um zu sagen, das es schlechter oder besser wäre.

  9. @Helge:

    Du bestätigst mich doch: „mit der Logitech-Software“ geht das – SO nicht!

    Ich benutze im Moment eine Maus von MS mit 1000 DPI OHNE deren Software, aber mit USB-Overdrive.

    Wenn ich hin/herwechsle (ich hab 3 Mäuse/Tastaturen in Griffweite: 1x große Apple/MS Sidewinder für PC1/2 per KVM-Switch, 1x kleine Apple/Cherry mit 1600 DPI direkt an PC2, 1x kleine Apple Bluetooth/MS Explorer Mini (1000 DPI) für den iMac) – dann muß das Mausgefühl so ähnlich wie möglich sein.

    Vor allen Dingen, wenn man soviel mit der Maus macht, wie ich.

    Zuletzt: für mich ist Win Nr.1, Mac nur „kann man auch mit“ – wechseln werde ich nicht.

  10. Immer dieser Glaubenskrieg MS/Apple.
    Lasst den Leuten doch einfach das System, dass Ihnen am besten gefällt und damit sie am besten arbeiten können.

    Bei Autos, Lebensmitteln, Kleidung etc. startet Ihr doch auch nicht solche Aktionen.

  11. Hab mir Lion auch auf den Stick geschoben, aber wenn schlimmsten Falls Stick, HDD und alle Backups crashen, dann geh ich halt in den AppStore und hol mir Lion wieder. Kostet ja nicht noch mal und zudem hat man dann ggf schon eine Version, die bereits die zwischenzeitlichen Updates beinhaltet 😉

  12. Mal eine „ganz dumme Frage“:

    Was würden passieren, wenn irgendjemand, der sich Lion auf DVD/Stick gefummelt hat, damit zu mir hin marschiert.

    Und ich die DVD in den iMac mit Snow Leopard reinschiebe…

    Ich frage nicht, ob das legal, moralisch – oder sonstwas ist. Ich frage nur:

    KANN derjenige, der diese DVD hat, Lion damit nur auf einem/seinen Mac installieren/wieder installieren – oder auch auf einem anderen.

    Nochmal: KANN, nicht „darf“ oder „soll“.

  13. leosmutter says:

    @JürgenHugo
    Ist ja nur ne Iso sozusagen. Ich habe meinen mal per Stickmethode formatiert und Lion installiert und wurde nicht zur Eingabe meines Storeaccounts genötigt.

  14. @leosmutter.

    Ich übersetze das mal so: wenn irgendjemand so ein Iso in die Fínger kriegt, dann kann er sich die 24,- sparen – was natürlich illegal und moralisch verwerflich wäre…

    Ich hab übrigens noch diverse DVD Rohlinge rumliegen – und was seh ich denn da: da liegt ein USB-Stick mit 8 GB, wo fast nix drauf ist. Kleine Vorräte sind ja nicht verboten… :mrgreen:

  15. Vielleicht berichtigt mich jemand, aber bei einer „Neuinstallation“ fragt die Installation sehr wohl nach der Apple ID (= App Store Account). Bei einem Update natürlich nicht, da ist selbiger ja schon auf dem Mac „zu hause“.

    Was aber passiert, wenn jemand „fremdes“ (;-)) den Löwen installieren will weiss ich auch nicht – auch nicht, ob es überhaupt (!) überprüft wird, on dem App Store Account / der Apple ID ein entsprechender Kauf zugewiesen ist.

    Wenn ich in der Vergangenheit mitgelesen habe, waren die DVDs ja immer nur Modellbezogen, d.H. das ich meine iMac Snow Leopard DVDs z. B. nicht auf meinem MacBook Pro installieren kann – umgekehrt auch nicht. Aber mit Seriennummern hatte Apple das ja noch nie, also gehe ich mal nicht davon aus, das hier große Überprüfungen stattfinden.

    Aber schauen wir mal, Caschy und Co. werden das sicher noch rausfinden.

  16. nun ja, bei 24 Euro denk ich nicht mal drüber nach eine Kopie zu machen. Wen du das ganze auf ne DL-DVD schiebst, dann kostet der Rohling schon fast die Kohle 😀 Aber ich hab Lion auch von Stick installiert. Machte einfach mehr Sinn, da ich Lion komplett neu aufgesetzt habe

  17. Davon mal ab, das ein DL-Rohling nicht nötig ist und auch nicht so teuer ist wie der Lion Download, gebe ich dir dahingehend recht, das der gute Preis viele vom Bezug aus „illegalen Quellen“ abhalten wird.

  18. Ich werde auf jeden Fall aufpassen, das sich JA nicht jemand FREMDES bei mir einschleicht und mir heimlich Lion installiert…

    Und: passen die 4 GB nich auf eine 2 normale DVD? Und solche, die „rumliegen“ – die haben mal gekostet…

    Platinum DVD+R Double Layer 8,5 GB – 8x Speed – 25er Spindel 9,26 bei Amazon, also ich komm da auf 0,37 pro Rohling.

  19. Ja, Lion passt auf eine normale DVD – wie gesagt, kein Double Layer notwendig.

  20. Ja da bin ich mal gespannt. Den Apfel hier auch mal mit einem frischen Löwen füttern. Wird aber auch Zeit.

    Der Wahnsinn, wie lahm die Mühlen mit der Zeit werden, und wie viel Misst sich da ansammelt, das ja fast noch schlimmer als bei Windows.

    Hatte vor knapp 10 Jahren mal einen Nachbarn, den nannten wir Mr. Setup, weil mindestens ein mal im Monat seinen Rechner neu installiert hat. Ich frage mich, was der mit nem Mac gemacht hätte 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.