Mac: automatischer Updater für Google Chrome

Google Chrome wird ja nicht nur für Windows entwickelt, sondern auch für Mac OS X. Allerdings ist die Entwicklung auf den Apfelcomputern noch nicht soweit fortgeschritten wie bei der Windows-Version. Da es sich bei der Mac-Variante um die Chromium-Baureihe handelt, ist auch kein automatischer Updater drin (bei Chrome schon). Allerdings möchte zumindest ich immer schnell und unkompliziert aktuelle Builds ausprobieren können, was automatisch bisher auf dem Mac nicht möglich war. Dort musste bisher immer von Hand die jeweils aktuelle Version vom Server gezerrt und eingespielt werden.

Chromium-3

Lange Rede, kurzer Sinn: bei TechCrunch gibt es jetzt ein Script, welches automatisiert die aktuellste Chromium-Build vom Server saugt und gegen eure alte ersetzt. Funktioniert gut, habe ich eben selber getestet. Prinzipiell nichts Spannendes: Chrome-Prozess abschießen, per curl neue Version ziehen und die alte überschreiben. Funktioniert beim automatischen Updater für Windows-Versionen von Chromium ja auch. Mal sehen, vielleicht bastle ich mal so etwas für die portablen Versionen von Google Chrome – aber momentan ist die Zeit knapp und auch bald Urlaub angesagt 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ach man kann Wave schon testen? Das ist ja cool.
    Hast du das schonma bisschen benutzt, wie es sich so macht? Die „könnte die Kommunikation im Netz grundlegend verändern“-Sprüche waren mir ja etwas suspekt, bei der Wave Bekanntmachung.
    Sorry wenn das nicht zum Artikel passt ^^

  2. Hi Hannes, musste mal hier die Suche nach Wave anschmeißen, ich hatte ja Zugang und nun einen eigenen Account. Ist noch sehr hakelig das Ganze. Mehr kann ich erst sagen, wenn ich mal richtig Gas gebe und den Krempel aktiv nutze 🙂

  3. Ralf Werfel says:

    Ich Chrome eigentlich sicher was den Datenschutz angeht ? Habe irgendwo mal was gelesen das es „nach Hause funkt“.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.