Luxus-Produkt WLAN? Neelie Kroes wettert gegen Flughafen Düsseldorf

Es ist doch schön zu sehen, wenn EU-Kommissare vor den gleichen Problemen stehen wie der gemeine Pöbel. Neelie Kroes machte ihrem Ärger über den Flughafen Düsseldorf gestern via Twitter Luft. 6 Euro soll man dort für eine Stunde WLAN-Nutzung bezahlen, ein Preis der in den Augen von Kroes Roaming-Gebühren plötzlich günstig aussehen lässt. Kroes lässt sich sogar zu der Aussage hinreißen, dass dies Diebstahl wäre. Und man kann ihr nur zustimmen. Egal ob in Hotels oder Flughäfen, die Preise für die Internet-Nutzung sind teilweise so arg überzogen, dass man sich fragen muss, was damit alles finanziert werden soll.

Dass solche Tweets ausgerechnet von Neelie Kroes kommen, ist nicht sehr erstaunlich. Die gute Dame kämpft seit geraumer Zeit für den Wegfall der Roaminggebühren, was teilweise auch schon erreicht wurde. Im Februar gab es von der EU eine Umfrage zur Handy-Nutzung im Ausland, die zeigte, dass sich die Wirtschaft durch Roaming-Gebühren einiges entgehen lässt.

Und der Flughafen Düsseldorf? Dieser reagierte und kündigte neue Preise an, die auch eine halbstündige kostenlose Nutzung des WLAN-Netzes beinhalten. Der Rest liest sich dann schon wieder wie immer. Nach dem Gratisangebot kann eine weitere halbe Stunde beispielsweise für 4 Euro gekauft werden. 2,90 Euro zahlte ich vorgestern in UK für ein 24 Stunden 50 MB Roaming-Paket über das Mobilfunknetz. Günstiger als WLAN in Düsseldorf.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Das ist ja noch günstig, der Brüsseler Bahnhof wollte 10 Euro für die Stunde Nutzung haben. Auch Hilton-Hotels oder Konferenzzentren haben solche Mondpreise.

  2. Das ist doch ein Schnapper gegen die Preisliste auf der AIDA für WLAN
    Hier ein Auszug
    WLAN-kosten auf der AIDA:

    Quick Check: Eine Minute für 0,39€
    Happy Sixty: 60 Minuten (einzeln Nutzbar) für 19,95€
    Happy Hour: Eine Stunde am Stück für 17,95€
    Happy Day: Einen Tag am Stück für 59,00€
    Happy Week: Eine Woche (7 Tage) am Stück für 159,00€

    Quelle: http://www.reisetiger.net/kreuzfahrten/aida-wlan-internet/

  3. Also in Indien und Dubai habe ich am Flughafen nichts bezahlt. In Dubai kam ich so rein, in Indien musste ich mich nur kurz anmelden. War ein Traum. In Deutschland geht sowas nicht – Service ist ja auch voll doof

  4. @Markus… Da möchte man gleich hin…..

  5. Ein Schnapper aus Nappa 😀 Hätte nicht gedacht das es Leute gibt, die sowas nutzen ^^

  6. Am Flughafen von Vancouver ist das WLAN kostenlos.

  7. Weiter so, Neelie. Die Internet-Abzocke in Deutschland ist echt peinlich und eines hochtechnologisierten Landes nicht würdig.

  8. In Dublin am Airport ist es kostenlos. In London Heathrow zumindest 45 Minuten.

  9. Ich bezahle verdammt noch mal hohe Steuern, damit wird der Straßenbau finanziert – und jetzt soll ich auch noch für’s Benzin bezahlen? Das ist Diebstahl! ;-).
    Mal im Ernst, der Betrieb einer WLAN-Infrastruktur auf einem Flughafen ist kaum damit zu machen irgendwo eine Fritzbox aufzustellen, sowas kostet Geld. Ob das jetzt unbedingt 6 Euro die Stunde sein müssen sei dahingestellt, aber Kosten entstehen auf alle Fälle und die müssen irgendwo wieder reingeholt werden.

  10. Ich war jetzt bis letzten Samstag, 6 Wochen in Asien unterwegs, China und Malaysia.
    In jedem Restaurant, Hotel und Flughafen in Asien gibt es kostenloses WLAN.
    Einzig man muss ggf. 30 Sekunden Werbung ansehen. Dann Samstag Flughafen Paris, erste 15 Minuten frei danach 1,49 für 30 Minuten.

  11. Der Airport hat schnell reagiert und verspricht ab April kostenloses WLan: http://www.airportzentrale.de/w-lan-wird-am-flughafen-duesseldorf-kostenlos/31925/

  12. Sascha Ostermaier says:

    @Mike: Jau, die erste halbe Stunde. Steht auch so im letzten Absatz. 😉

  13. Also AIDA als Referenz zu nehmen ist unglücklich. Dort ist der hohe Preis sogar noch teilweise zu verstehen. Denn was wirklich Fakt ist: DATA über Satellit ist unfassbar teuer. dass muss refinanziert werden zzgl. der Kosten für die Infrastruktur für tausende Passagiere.

  14. @Sascha, klar, ist nicht der Super-Hype. Aber immerhin ein kleiner Schritt für die Menschheit und vermutlich ein großer für den Flughafen.

  15. @kOOk: ja ich habe für das ticket bezahlt! ist ja nicht so das man für die Toilette bezahlen muss oder das die eintritt verlangen, wenn man durch die sicherheitskontrolle möchte. das ist halt im ticketpreis inbegriffen.

  16. 2,90 für 24 Stunden ist in Ordnung, aber nur 50Mb Volumen? Die sind doch nach 30min aufgebraucht 😀

  17. Anar C. Hija says:

    Im Flughafen Qamischli (Kamishly) in Syrien hatte ich freien Zugang ins WiFi ohne mich anmelden zu müssen. Das nenne ich Service am Flugreisenden.
    Ich möchte euch einen Artikel zum Thema nicht vorenthalen der es meiner Ansicht nach optimal auf den Punkt trifft:
    http://www.crash-news.com/2014/03/27/empoerung-wegen-diebstahls-eu-diktatorin-fuehlt-sich-abgezockt/

    Grüsse aus Damaskus

  18. Komisch die Politiker, alles wird zum Skandal wenn sie selber betroffen sind. Ähnliches sieht man beim EU-Mobilfunk, die EU-Politiker sind die die mit am meisten davon profitieren, durch Arbeitsplätze und Wohnungen in mehren Ländern.

  19. Recht hat sie, wenn ich sehe das über 50% meines Ticket Preis die Flughafengebühr ist so kann man und sollte das erwarten. Ich fliege viel und regelmäßig, egal wo fast überall habe ich free Wifi am Flughafen. Nur nicht in Deutschland.

    Und es ist keine Spielerei sondern für ankommende, die Fremd in diesem Land sind, ein essentielles Mittel um sich dort zu navigieren.

    Es ist immer wieder traurig wenn ich Besucher aus dem Ausland empfange „What, no wifi?“ so hinterlässt deutschland auf den ersten 100m bereits einen „guten“ Eindruck, der sich leider in der Technikwelt auch so weiter fortsetzt.

    @Kook: Nur schade das es ausserhalb in Europa jedes noch so kleine Land hinbekommt ohne den Fluggast zu melken.

  20. Klar kostet eine solche Infrastruktur Geld. WLAN gehört meiner Meinung nach heutzutage allerdings schon „dazu“. Damit meine ich, dass es durch alle Passagiere subventioniert werden sollte. Genau wie Essen, Getränke und selbst Decken usw. im Flug oder die Steckdosen am Terminal selbst auch.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.