Lustiges Raten von Gesichtern mit Ravensburger

Ha, musste eben ein wenig schmunzeln.  Ravensburger hat das perfekte Spiel für Menschen in den App Store gebracht, die unter Prosopagnosie leiden. Den Facetrainer. Was kann das Spiel? Die App verbindet sich mit eurem Facebook-Account, schnappt sich die Fotos eurer Kontakte, verfremdet diese und lässt sie euch im Anschluss raten. Ob das sinnvoll ist? Wenn ich durch meine Kontakte schaue, dann sehe ich oftmals auch Experten, die sich ne Tütensuppe als Profilbild ausgewählt haben, nur weil es bei Muggi oder Knurr mal wieder was zu gewinnen gibt, wenn man das Produkt als Profilbild verwendet. Ihr kennt die Leute ja sicherlich auch. Von daher sage ich mal: ähhhh?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Tobias W. says:

    Das Beispielbild erinnert mich an den Fall des kanadischen Kinderschänders vor einigen Jahren, der sein Gedicht auf Missbrauchsbildern „verstrudelt“ hat.

    BKA-Experten haben es glorreich geschafft, das Bild mit Photoshop zu entstrudeln, und wurden dafür sehr gelobt. War aber nicht schwer.

  2. Seele verkauft für 79 Cent Tütensuppe und mit der App von Ravensburger verkauft man die Seele seiner „Freunde“ gleich mit…ähhh nee Fehler…verschenkt sie mit

  3. Ganz ehrlich? Ne danke! Sieht mir nach ner ziemlich öden App aus, also das Spielprinzip meine ich jetzt, wie die App ansich gestaltet ist sei mal dahin gestellt. Werde die Namen meiner Freunde nicht für so einen Quatsch an Ravensburger vertrödeln 😉

  4. @Caschy: Was mir gerade aufgefallen ist, ändere mal den Text da oben „Über 20.000 Abonnenten können nicht irren :)“, sind mittlerweile über 30.000 🙂

  5. Ich find die App auch lustig und der Counter kann gleich auf 30001 gesetzt werden. Ob ich die jetzt vertrödel oder sie selber ist doch egal, also heutzutage sind die Daten doch so und so überall im Umlauf !