Luminance für das iPhone gerade kostenlos: Bilder mit Filtern versehen & Co

Wie viele Bildverfremdungs-Apps gibt es eigentlich für das iPhone? Es sind unzählige. Luminance ist eine von ihnen. Aber man kann mittels Luminance nicht nur nen schnöden Filter über das geschossene Foto legen, auch ein Beschneiden und ein Editieren der Farbtonwerte ist möglich. Gerade jetzt kostenlos im iTunes AppStore zu haben. Wer ein bisschen mehr will und nicht beschneiden will, der schnappt sich Pixlromatic, das ich letztens vorstellte. Ebenfalls kostenlos. Und falls ihr App-Empfehlungen oder eigene Beiträge habt, lasst es mich wissen! (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Für Fotobearbeitung ganz klar PhotoForge2.
    Hat auch nen random Button und macht sehr coole Effekte.

  2. Also ich nutze Luminance schon seit einiger Zeit und finde es ist super für den Spaß zwischen durch, jetzt als gratis App ist es wirklich zu empfehlen!

  3. Es gibt nichts besseres als Photogene 2. Und ich hatte sie schon alle 😉

  4. Meine LieblingsApps:
    – Camera+
    – PicFx
    – Instagram
    – Photoshop Express

  5. Pixlr-o-matic wurde noch nicht gesagt! 😉

    mfg

    m0useP4d

  6. Ach, du hast nen iPhone? Die Tischplatte sieht genau so aus und die Kaffeetasse + BVB-Flyer sind auch nicht ganz untypisch…
    Oder ist das nen 3G-iPad über O2 gekauft im iPhone-App-Modus?

  7. Dürfens auch App für Nokia sein? Hat eh die bessere Kamera…. 😉
    da wären dann:
    CameraPro
    ShutterPro
    Fast Motion

    oder hier: Auswahl an Camera Apps für Nokia

  8. Ein Blogartikel über all meine #fotoapps wird allmählich uz viel des Guten. Daher hier meine Favoriten aus etlichen Ordnern mit #fotoapps:

    – Camera+: Scharfepunkt und belichtung ketrennt einstellbar
    – Pro HDR: Für HDR-Bilder
    – PhotoForge 2, Photostudio, PicTools: Bildbearbeitung
    – TiltShift: Für, Überraschung, Fotos mit TiltShift-Effekt
    – PhotoBooth: DIE Fotoautomaten App

    Auch Empfehlenswert:
    – Luminance
    – Noir
    – Big Lens
    – PixelWorks

  9. Snapseed kann sich der Interessierte auch mal ansehen.

    Für die Aufnahme jedenfalls nur Camera+ da wie von Dagger oben erwähnt die Belichtung getrennt von der Schärfe mit ’nem zweiten Finger einstellbar ist.

  10. An Snapseed kommt man wohl nicht vorbei! Kommt von den NIK-Leuten … den Machern der sehr beliebten Photoshop-Plugins (Silver Efex Pro, Color Efex Pro)

    Eine sehr mächtige kleine App!

  11. Rücktrittbremse says:

    Benutzt eigentlich eine(r) noch die Dinger zum Telefonieren?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.