Lufthansa Credit Card: Bald bei Apple Pay dabei

Vielleicht Nischen-News – aber es soll tatsächlich Menschen geben, die die Lufthansa Credit Card, bzw. die Lufthansa Miles & More Credit Card der DKB nutzen – da gibt es ja einige Vorteile. Aber: Die ist bisher nicht bei Apple Pay dabei – im Gegensatz zur DKB, die am 18. Juni bei Apple Pay den Einstand gab. Bislang gibt es keine wirklichen Informationen seitens Lufthansa – aber der Support gab sich aktuell etwas auskunftsfreudiger. Zwar fehlt ein konkretes Datum, aber es gab das klassische „Bald“ zu hören. Auf Nachfrage teilte der Support mit: Wir werden Apple Pay für die Lufthansa Miles & More Credit Card bald anbieten. Sobald Apple Pay verfügbar ist, werden wir Ihnen weitere Informationen zur Einrichtung und Nutzung von Apple Pay bereitstellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

12 Kommentare

  1. Verzeiht mir meine Unwissenheit: sammelt man dann quasi für jeden Einkauf Punkte, die man in Flugmeilen umtauschen kann?
    Wenn ja: gelten die dann für alle Airlines in der Star Alliance, oder nur explizit bei Lufthansa?

    Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit.

    • Hi, man sammelt mit der Karte Prämienmeilen. Bei Privatpersonen 1 Meile pro 2 €, bei Geschäftskunden 1 Meile pro 1€. Diese Prämienmeilen können dann entweder für Flugbuchungen, Upgrades etc. eingesetzt werden. Das geht quasi auf fast allen Star Alliance Airlines, allerdings sind Raten deutlich schlechter wenn Du z.B. mit Miles & More ein Singapore Upgrade machst statt mit dem Singapore KrisFlyer Programm.

      • Vielen Dank 🙂

        • Matthias S. says:

          Ich überleg sie mir ja zu holen wegen den Versicherungen + als Bonus die Meilen zum Sammeln… könnte sich tatsächlich unterm Strich lohnen.

          • Torsten R. says:

            Da empfehle ich die DKB Mastercard (Gold). Die hat die gleichen Versicherungen wie die Lufthansa Mastercard (Gold), es fehlt lediglich die Meilensammelfunktion. Die Karte wird von der DKB nicht aktiv beworben und auf der Website nicht weiter beschrieben, ist aber im Preisverzeichnis gelistet. Seit bei der Lufthansa-Karte das Business-Pakets für Privatkunden weggefallen ist und sich Verschlechterungen beim Meilensammeln ergeben haben, bin ich auf die günstigere DKB Mastercard Gold umgestiegen.

    • Schau mal auf https://reisenmitpunkten.de/ Dort wird erklärt, wie man mit gesammelten Meilen durch Kreditkarten Umsätze günstige Flüge buchen kann.

  2. Martin Deger says:

    Hoffentlich auch bald Google Pay. Das geht soweit ich weiß noch nicht.

  3. Denen scheint ja einiges entgangen zu sein: „Sobald Apple Pay verfügbar ist, werden wir Ihnen weitere Informationen zur Einrichtung und Nutzung von Apple Pay bereitstellen.“ Apple Pay ist seit Ende letzten Jahres schon in D verfügbar!!! Das ist doch wieder nur so eine Textbaustein-Abwimmelantwort! Gibt es einen vernünftigen technischen Grund, warum das nicht gehen soll, wenn es bei der DKB jetzt geht?
    Wird wohl eher die Panik sein der LH M&M-Manager sein, mit den Apple Tokens nicht mehr soviel über das Nutzungsverhalten der M&M Nutzer zu erfahren, oder? ODER LH?

    • Martin Deger says:

      „Sobald Apple Pay verfügbar ist“ bedeutet „sobald es zusammen mit der M&M Kreditkarte verfügbar ist“.

      Unterschiede gibt es schon: M&M Kreditkarte ist Mastercard, die eigene DKB-Kreditkarte ist Visa. Für die M&M-Kreditkarte gibt es auch eine komplett separate Webseite mit eigenem Nutzerkonto.

    • GooglePayFan says:

      Das könnte ein Grund sein, wieso die ganzen „Cashback“ Karten so zögerlich bei Google und Apple Pay sind.

      Aber so lange keiner Nachgibt sehe ich den Vorteil auf deren Seite.
      Denn bei teils 1-3% Cashback auf jede Zahlung kann nun mal keine normale Kreditkarte mithalten…

      Allerdings rechnet der Händler ja trotz Token direkt mit der Herausgeber-Bank ab und nicht mit Apple insofern die Bank ja weiterhin bei welchem Händler wie viel Geld ausgeben wurde. Und das wird auch nicht weniger sein als vorher.

Schreibe einen Kommentar zu Joschi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.