LTE und das neue iPad: ZornesfaLTE

Hach, es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn mal was glatt gehen würde, oder? Da hat Apple vollmundig das iPad präsentiert, welches rasend schnell im Mobilfunknetz sein könnte. Bis zu 4G. Bis zu. Denn davon mal ab: in Deutschland ist LTE noch lange nicht flächendeckend verfügbar – wie das momentan ausschaut, seht ihr bei meinem Freund Gilly – der hat mal die ganzen Infos zusammen getragen. Und selbst wenn Telekom-Chef Rene Obermann aus dem Telekom’schen Elfenbeinturm geschwebt wäre, um mir einen LTE-Turm in den Garten zu stellen, dann könnte ich diesen Geschwindigkeitsrausch nicht einmal ausleben.

Grund: das Frequenzband. Apples iPad funkt mit 700 und 2100 MHz, hier in Deutschland sind bislang 800 und 2600 MHz. Damit wird das Apple zum tiefer gelegten Luxusschlitten, der seine Existenz auf den Schlaglochpisten der Republik fristen muss. Was nicht geht, geht halt nicht – vielleicht wird Firmwareseitig etwas nachgelegt, vielleicht nicht. Der hämische Spott der Techies ist Apple sicher – aber ob nur die Schuld sind? Wie auch immer: das iPad wird durch die Decke fliegen und erfolgreichstes Tablet des Jahres 2012 werden. Durch das vergünstigte iPad 2 werden auch wieder viele zu Kunden – denn auch der Vorgänger ist noch eines der besten Tablets in diesem Preissegment. Das hören einige von euch sicherlich nicht gerne, ist aber leider so.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Apple animiert die Anbieter diese Technik auszubauen.
    Das Spiel mit der Henne und dem Ei, einer muss damit beginnen.

  2. oah.. ey.
    nehmt doch beispielsweise mal die netzversorgungskarte von vodafone. klickt umts. und dann lte. überschneidet sich kaum und meist geht lte dort wo umts nicht geht. wie es auch sein sollte in der startphase.
    zwar gibts sicherlich mehr ipadnutzer in den großstädten, aber dennoch einige im außendienst oder eben im ländlichen gebiet wohnend. da is das doch ne tolle sache. grad weil die nicht zwischen kabel, dsl, vdsl und hsdpa wählen können, sondern nur zwischen 56k, isdn, gprs, edge und nun lte.
    und da es ne reine 3G version ja nicht mehr gibt.. stellt sich doch gar keine frage ob lte nun schlecht oder gut ausgebaut ist.. wer in der versorgung wohnt, der freut sich, wer nicht, aber dennoch mobilen zugang zum web braucht, zahlt nicht keinen aufpreis und nutzt halt nur 3g. meine fresse.. ^^

  3. oh. zweiten absatz nich gesehen.
    bitte ignorieren. ^^

  4. „das iPad wird durch die Decke fliegen und erfolgreichstes Tablet des Jahres 2012 werden. … Das hören einige von euch sicherlich nicht gerne, ist aber leider so.“

    Android is the greatest and indeed it rules. zumindest bei den smartphones. Bei den tablets muss man es einfach neidlos zugestehen ist das ipad preislich besser und den android tablets weit voraus.

  5. @Sandro:

    Und was hat ein Quad Core Prozessor (= HARDWARE) mit dem angeblich immer größer werdenden Android Vorsprung zu tun? Das ist eine reine Hardwaregeschichte die vermutlich niemand benötigt…

    Dadurch wird Android auch nicht schneller und läuft auch (gefühlt) nicht flüssiger 😉

  6. Ich weiß nicht ob es noch die Nachwehen von den gestrigen Streiks sind, die mich heute so schnell auf die Palmen bringen.
    Aber dieses einseitige und einfallslose Schreiben häuft sich; das war mal anders..

  7. Ich weiß nicht ob es noch die Nachwehen von den gestrigen Streiks sind, die mich heute so schnell auf die Palmen bringen.
    Aber dieses einseitige und einfallslose Schreiben häuft sich; das war mal anders..

    Hier ist nichts einseitig. Caschy hat schon immer das gesagt, was er denkt und fühlt. Und wenn er denkt und fühlt, das das neue iPad nunmal besser ist als die Plastik-Konkurrenz, dann soll er das nicht sagen dürfen, weil es sich um ein Apple Produkt handelt?

    Absurd.

  8. Was Helge sagt.

  9. leosmutter says:

    Das Frequenzbandproblem hat man aber auch schon mit UMTS. In Deutschland haben viele Handys leider nur Dual-Band-UMTS und somit ist man im Ausland mit maximal Edge unterwegs. Hoffentlich kann Apple das über ein Firmwareupdate regeln und hat nicht am Basebandchip gespart. Wenigstens hat der UMTS-Part vom Ipad Multibandsupport.

  10. Hermann Löns says:

    „Plastik-Konkurrenz“ war jetzt ja fast wertfrei, Helge.
    Fanbois sind doof, ist immer alles so unsachlich.

  11. Na ich weiß nicht, ob man sowas mit der Firmware regeln kann. Wenn das ginge, könnte man ja jedes Single-Band-Handy per Firmware auf eine andere Frequenz umknipsen.

    Rein theoretisch braucht man ein Mobilfunkmodul auch gar nicht. Ich würde empfehlen, einfach nur die WiFi-Variante zu kaufen und für die gesparten 100,- EUR noch einen 4G-Router (in der Art des Huawei E5 für 3G) oder gleich mit dem Smartphone zu tethern. Je nachdem, was einem lieber ist.

  12. Sandro das typische Androidsheep…

    Android ist technik Vorreiter?!

    Reden wir in einem Jahr nochmal darüber wenn die ersten Android Tablets mit einem solchen Display ANGEKÜNDIGT werden. ODer es vieleicht mal andere gibt die solche Akkus mit dieser Kapazität anbieten.
    Oder es leistungstechnisch auch nur Ansatzweise vergleichbare Produkte gibt 😉
    Und nein Tegra 3 kann nicht mal im Ansatz mithalten 😉

    Sorry aber NFC etc. sind doch keine Technologiesprünge. Welches LTE Android Gerät ist den WIRKLICH nächste Woche flächendeckend Verfügbar?

    Sorry bloße ankündigungen reichen nicht, man muss auch liefern.

    Was hebt denn dein Galaxy Note vs.Ipad vergleich für Unterschiede heraus?

    Eigentlich nur die Side by Side funktion und das ganze 10 mal.

    Wer das braucht soll sich das Galaxy Note kaufen hindert einen ja keiner dran.
    Aber fortschritlich ist es nicht

  13. @s-d
    Das Prime läuft 10 Stunden (mit Dock 18h) und das bei geringen Gewicht.

  14. Steven Tingle says:

    @S-d: das iPad 3 ist natürlich super, da stimme ich Dir zu. ABER, Asus konnte in der Tat Apple endlich ein wenig Konkurenz liefern:

    http://www.anandtech.com/show/5586/the-asus-transformer-pad-infinity-1920-x-1200-display-krait-optional

    Und mit Auslieferung ende Mai, müssen wir NICHT 1 Jahr warten:…

    http://tabletcommunity.de/13654/asus-transformer-pad-infinity-in-der-lte-version-ab-ende-mai-bei-vodafone/

  15. Es gibt soo viele Tablets mit Android, die nur ein Bruchteil vom iPad kosten, DualCore haben und genauso gut sind.
    Ich persönlich mag zwar iOS, aber Android ist auch nicht so übel.
    Da wären dann noch die ganzen China Tablets für unter 200€ mit Android, welche mit Extras aufwerten wie z.B. PSX Steuerknüppel am Rand zum Emulatoren zocken uvm.
    Auch die halten Akkumäßig was aus, auch die können 3G, auch die können 720p und haben HDMI Schnittstelle.

    Einziger richtiger Vorteil vom iPad3 ist die Mega Auflösung. Aber braucht man die WIRKLICH?

  16. leosmutter says:

    @Novo

    „Es gibt soo viele Tablets mit Android…“ ist schon richtig und genau dort liegt auch der Hund begraben. Android-Tablets werden ohne Ende rausgehauen und Firmwareupdates schenkt man sich. Mit Glück hat man dann ein Tablet erwischt, auf dem man CM7/CM9 installieren kann. Auf meinem 2 Jahre alten Ipad 1 kann ich IOS 5.1 installieren, bei meinen Android Tablets wäre ich ohne XDA-Forum noch mit Anfangsfirmware unterwegs (wenigstens hat Asus schon ICS für sein Transformer fertig).
    China-Tablets… Sorry, aber dann lieber für 200€ ein Kindle Fire. Da habe ich dann für wenig Geld gute Qualität in der Hand und kann auf eine gute Firmwarebasis zurückgreifen.

  17. Und davon abgesehen das LTE kaum verfügbar ist. Es kann immerhin HSPA+. Es interessiert sich auch kein normaler Mensch dafür ob er in ein paar Tagen sein Datenvolumen per 2xHSPA+ (42Mb/s) statt LTE (72Mb/s) verbraucht.

  18. Ich versteh nicht, was der Galaxy Note vs. iPad 3 Vergleich soll? Hier wird nur das Betriebssystem verglichen und dabei auch nur, wie S-d bereits sagte, die Side-by-Side Funktion. Das sind keine professionellen Vergleiche.

    Und wie immer gilt bei Hardware: Es ist nicht immer Gold was glänzt. Schaut euch die Taktfrequenzen des A5 und A5X an. Teilweise schlechter als bisherige Modelle in anderen Tablets, aber laut Benchmarks wesentlich leistungsfähiger.

    Also wie immer… Abwarten und Tee trinken! Und vor allem ruhig bleiben 😉

  19. leosmutter says:

    @NetzBlogR

    Man kann natürlich nur freischalten, was die Hardware hergibt. Z.B. das Motorola Defy hat immer nur die Basebandfirmware der entsprechenden Region und damit auch die Frequenzen drin. Mit dem Programm basebandswitcher kann man durch die Hintertür andere Frequenzen durch Wechsel der Firmware umschalten.

  20. was mich an MS immer geärgert hat: man, da schreiben sie etwas von einem Fehlercode (oder war es -kot?). Warum ist es nicht möglich diese stummeligen Meldungen zu ändern? Statt dessen gibts / gab es einen langen Fehlercode den man umständlich über das Internet entschlüsseln musste. Wie furchtbar. DAS hat echt viel viel Zeit gekostet.
    – Wie ist das in den USA mit LTE ?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.