LogMeIn geht in die Freemium-Schiene

Freemium. Ein Geschäftsmodell, welches anscheinend funktioniert. Dropbox, Evernote, SugarSync & Co – alles Dienste, die für lau Grundfunktionen bieten und gegen bare Münze eben mehr. In die Richtung geht jetzt auch Fernwartungs-Spezialist LogMeIn, die, grob gesagt, ähnlich wie die Jungs von TeamViewer sind. Die Software für iOS, die vorher nen ordentlichen Euro kostete, ist nun als LogMeIn im AppStore zu haben – kostenlos. Ihr könnt damit euren Windows-PC oder euren Mac auch aus der Ferne vom iPhone oder iPad fernbedienen.

Das Ganze läuft über ein LogMeIn-Konto – der Gelegenheits-Remote-Supporter könnte mit TeamViewer besser fahren, da dort bekanntlich kein Konto benötigt wird. Der andere Vorteil von LogMeIn: verbundene Computer, die die Fernwartungssoftware installiert haben, können per Web-Browser ferngewartet werden – wie beim TeamViewer auch. Die Software für Android kostet im Moment noch, soll aber Anfang 2012 kostenlos nachgelegt werden. Ich selber werde bei TeamViewer bleiben, alternativ können ja Menschen mit Google-Konto und Chrome den Remote Desktop benutzen. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Danke für den Hinweis, werde mir LogMeIn wieder Mal anschauen. Bin vor zwei Jahren bei TeamViewer geblieben, da es mir besser gefallen hat, auch wenn die Funktionen da schon sehr ähnlich waren.

    Als Hinweis noch: Auch TeamViewer kann man im Browser nutzen, funktioniert sehr gut: https://login.teamviewer.com

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.