Logitech Powershell: Logitechs Game-Controller für iOS vorgestellt

Gestern Moga – heute Logitech. Bereits gestern berichteten wir über das Moga Gamepad, welches einen iPod Touch oder ein iPhone zum Handheld macht. Hierbei wird das Smartphone in den Controller geclippt und losgezockt. Ideal für Menschen, die haptische Bedienelemente besser finden.

powershell-controller-battery-images

[werbung]

Controller für iOS-Geräte gibt es schon eine ganze Weile, jedoch funktionierten diese nur mit eigens dafür optimierten Spielen. Das ändert sich auch mit dem Moga Gamepad oder dem Powershell Controller von Logitech nicht, allerdings hat Apple mit iOS eine Controller-Schnittstelle eingeführt, sodass es für Entwickler wesentlich einfacher ist, eine Controller-Unterstützung anzubieten.

powershell-controller-battery-images (1)Im Controller selber befindet sich zusätzlich noch ein Akku mit 1500 mAh, der dem iOS-Gerät noch zusätzlich Power liefert. Wenn die externe Anzeige einen niedrigen Akkustand anzeigt, lassen sich Gerät und Powershell über das mitgelieferte Mikro-USB-Kabel aufladen, unterstützt werden iPhone 5, iPhone 5s und iPod touch (5. Generation).

powershell-controller-battery-images (2)Logitech möchte für den Spielspaß 99,99 Euro haben, der Versand ist kostenlos. Logitech Powershell kann ab sofort vorbestellt werden. Wird interessant zu beobachten sein, wie sich diese Controller auf klassische Handhelds auswirken.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. „Ideal für Menschen, die haptische Bedienelemente besser finden.“

    Gibt es da Menschen die das nicht finden O_o

    Bzw hoffentlich kommen im nächsten Jahr schon die Displays die „fühlbar“ sind, da hätte sich solche Lösungen halbwegs erledigt !

  2. Wer bitte schön gibt 99.99 Steine für Zubehör aus, um dann für soviel Geld ein paar Casualgames zu daddeln? Das ist meiner Meinung nach absolute Abzocke.

    Ich bezweifle stark, dass wir demnächst auf iOS und Android Coregames sehen werden. Und auch dieser Controller spricht dafür. Es fehlen schlicht zwei Analogsticks, um eine saubere Steuerung in Spielen umzusetzen.

  3. Viel zu teuer…. und auch meiner Meinung nach fehlen wichtige Bedienelemente aller PS oder xbox…

  4. da ist der Controller von gestern ja richtig preiswert, ohne Analogsticks ist das Logitech Dingen totale Abzocke, Steuerkreuz und 4 Buttons, da kann ich auch weiter auf dem Bildschirm rumdrücken oder gleich den Competition Pro vom 64 rausholen, mit 1 Button

  5. Gute Sache, aber wie schon angemerkt wurde, ohne analogen Stick nicht cool

  6. „…allerdings hat Apple mit iOS eine Controller-Schnittstelle eingeführt…“. Ich dachte ja, die sei erst mit dem Update auf iOS 7 gekommen 😉

  7. Keine Analogsticks, keinen Cent von mir.
    Auch der Preis ist eine absolute Kundenscheuche.

    Logitech hat mit immer mehr Problemen zu kämpfen.
    Vor allem damit, ihren „Premium-Marktfürher-Ruf“ gerecht zu werden.
    Mittlerweile versuchen sie nur noch hohe Qualität anhand eines hohen Preises zu rechtfertigen.

    Und alles schön durch hervorragendes Marketing „aufblasen“.

    Gespannt habe ich gewartet… ich wurde mehr als enttäuscht.

    Das heißt dann abwarten und/oder anderweitig umsehen 😉