Logitech Circle 2 erhält Unterstützung für Apple HomeKit

Der Nachfolger der Logitech Circle Kamera (hier unser Test) ist in zwei Versionen verfügbar, einmal mit und einmal ohne Kabel. Beide Ausführungen haben etwas gemeinsam, sie erhalten nämlich eine neue Kompatibilität. Unterstützt wird künftig auch Apples HomeKit, man kann die Circle 2 also über die Home-App einbinden und dann über Siri steuern oder eben auch Szenen erstellen. Hat man einen Home-Hub in Form eines Apple TV oder stationären iPads, kann die Steuerung auch von außerhalb des eigenen WLAN erfolgen.

Um das Bild der Kamera zu sehen, muss man so nicht mehr die App bemühen, sondern man kann beispielsweise einfach Siri bitten, das Kamerabild anzuzeigen. Auch ist es so möglich, zum Beispiel Lampen automatisch zu schalten, wenn die Kamera eine Bewegung erkennt. Die Kompatibilität mit HomeKit ist ab sofort verfügbar, eine Anleitung für die Einrichtung stellt Logitech auf der FAQ-Seite zur Verfügung.

Ab Oktober wird die Circle 2 Kamera übrigens auch über Apple vertrieben, Apple kündigte zur WWDC an, HomeKit weniger zu beschränken, sodass Hersteller nicht mehr zwingend bestimmte Hardware-Voraussetzungen erfüllen müssen. So ist es auch möglich, dass bereits verfügbare Produkte nun doch noch nachträglich mit HomeKit kompatibel gemacht werden können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.