Loewe bild s.77, bild v.55 und v.65: Neue OLED-TVs aus Deutschland

Loewe hat neue OLED-Modelle vorgestellt: die bild s.77, bild v.55 und bild v.65. Man wirbt dabei wieder mit „Made in Germany“, da die TVs in Deutschland zusammengebaut werden. Die OLED-Panels stammen aber aus Südkorea, nämlich von LG Display. Loewe setzt auf sein eigenes Betriebssystem Loewe os6.4 sowie die bekannten Streaming- und Aufnahmemöglichkeiten via Loewe dr+ bietet.

Darüber ist z. B. die gleichzeitige Aufnahme von zwei Sendungen möglich. Der bild s.77 mit stolzen 77 Zoll nutzt das SL5-Gehäuse und den Quad-Core-Prozessor SX8. Der TV unterstützt neben HDR10 auch Dolby Vision. Integriert ist auch eine ausfahrbare Soundbar mit zehn nach vorne gerichteten Treibern und 120 Watt. Unter anderem wird auch das etwas unglücklich betitelte Mimi Defined unterstützt. Dabei handelt es sich um eine Technologie, die das Audiomaterial in Echtzeit analysiert und dem Hörprofil des Nutzers anpasst.

Im Lieferumfang des Loewe bild s.77 ist direkt eine Wandhalterung enthalten. Die unverbindliche Preisempfehlung für den bild s.77 liegt bei 14.999 Euro, inklusive Wandhalterung und Smart Cover. Die Verfügbarkeit soll noch im vierten Quartal 2020 gegeben sein.


Dazu gesellen sich die Loewe bild v.65 und Loewe bild v.55 mit jeweils 65 und 55 Zoll. Sie setzen ebenfalls auf das SL5-Gehäuse und den SoC SX8. Auch sie bieten neben HDR10 auch Dolby Vision. Hier speckt man beim Sound aber auf eine integrierte Soundbar mit 80 Watt und sechs Treibern ab.

Auch die Loewe v.65 und bild v.55 kommen im vierten Quartal 2020 in den Fachhandel. Die unverbindliche Preisempfehlung für die bild v liegt bei 5.999 Euro für das 65-Zoll-Modell beziehungsweise 3.999 Euro für den bild v.55.

Parallel zum neuen TV-Portfolio führt Loewe neue optionale Aufstelllösungen ein. Der Loewe floor stand universal eignet sich als Ergänzung zu allen Loewe-Produkten von 43 bis 65 Zoll und ist bereits mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro im Handel erhältlich. Zusätzlich ins Programm kommt der Loewe floor stand flex für fast alle Displaygrößen und mit modularem Tray und Board für die neuen Loewe klang bars oder für externe Zuspieler wie Blu-ray-Player oder Spiele-Konsolen. Diese neue Aufstelllösung ist zeitgleich mit den neuen bild v zu Preisempfehlungen von 499 Euro verfügbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Loewe ist zwar klasse, aber preislich ziemlich weit weg von meinen Vorstellungen.

  2. André da fehlen Info wie, sind das 4K oder 8k Panel, können die hdmi 2.1 ?

    • André Westphal says:

      4K haben sie – wenns ein 8K-TV ist, gebe ich das immer extra an, wobei schon stimmt, das ist für mich sowas selbstverständliches, aber nicht für jeden Leser – denke ich mehr dran. HDMI 2.1 macht Loewe leider keinerlei Angaben. Meine Vermutung: Nein.

  3. Der 77 Zoll wird wohl 16K haben bei dem Preis, ansonsten wäre der Preis völlig überzogen und lächerlich!
    Kaufen würde den für den Preis wohl auch so gut wie keiner!

  4. Wenn schon LG-Panel, warum sollte man dann mehr als das Doppelte (55 Zoll) bezahlen, statt sich gleich ein Gerät von LG oder einen anderes mit einem LG-Panel kaufen. Es ist schade, dass unter der Marke einfach weiter die gleichen Fehler gemacht werden als schon zuvor. Es scheint daraus hätten die Markeninhaber nichts gelernt.

    • Ja. Klar kann man paar hundert drauflegen für ne innerdeutsche Endmontage. Aber so? Wird das nix.

      • Sehe das auch so. Würde den Aufpreis auch zahlen. Mir gefallen die Fernseher auch optisch. Aber dieser krasse Aufpreis ist nicht vermittelbar, jedenfalls mir nicht. Schade.

    • Weil Loewe es einfach nie lernen wird.
      Die leben noch immer in ihrer eigenen Welt und steuern mit Vollgas auf ihre dritte Insolvenz zu wenn sie so weitermachen.

  5. Loewe hat ein sehr gutes Design und bleibt minimalistisch. Allerdings sind die Preise echt sehr absurd.

Schreibe einen Kommentar zu Echodeck Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.