Locket Widget: Foto-Widget für iOS erobert den App Store

Manchmal landen Entwickler einen überraschenden Hit. In der letzten Zeit wurden Wordle und das Locket Widget für iOS populär. Vielleicht, weil die Entwickler etwas gemeinsam haben. Sie entwarfen ihre Lösung jeweils für ihre Lieben, nicht für die breiten Massen. Während Wordle mittlerweile geklont auf mehreren Plattformen zu finden ist, ist es bei Locket Widget anders, das Widget ist nur im App Store für iOS zu finden.

Was soll Locket Widget machen? Nun ja, es kann euch Fotos auf den Bildschirm zaubern. Jene von Freunden. Aber: ihr könnt da nicht x Leute einladen, um Fotos zu sehen, nur 5 Personen lassen sich einladen. Sprich: Jeder Nutzer kann 5 Freunde haben, diesen Fotos ins Widget der App senden und auch Fotos empfangen. Das Ganze ist kostenfrei.

Die großen Abers sollte man aber erwähnen. Freunde werden über Telefonnummern gefunden, ihr macht also einen Kontaktabgleich, ob Leute aus eurem Adressbuch Locket Widget auch nutzen und könnt diese dann über iMessage auf die App aufmerksam zu machen. Idealerweise müsste es die App Nutzern erlauben, den vollständigen Zugriff auf das Adressbuch zu umgehen und stattdessen Freunde durch einzelne Einladungen hinzuzufügen, da dies ein besserer Ansatz für den Datenschutz wäre. Die Datenschutzbestimmungen finden sich hier.

Des Weiteren pusht ihr die Bilder nicht direkt, stattdessen setzt der Entwickler hier offenbar auf Amazons „AWS“, was vermutlich auch seine Kosten überschaubar halten dürfte. Dennoch wird er dafür zahlen, denn ihr tut es bei dieser Gratis-App ja nicht.

Erinnert ein wenig an Magnets oder Ekko (ebenfalls für iOS). Die Idee des Freunde-Kreises finde ich sehr charmant, vielleicht auf 10 ausbauen (als ob ich 10 Freunde hätte!) und Geld dafür nehmen.

Und so funktioniert es: Wenn Ihnen ein Freund ein Foto schickt, erscheint es sofort in Ihrem Locket-Widget auf Ihrem Startbildschirm. Um eine Antwort zu senden, tippen Sie auf das Widget, machen Sie ein Foto und senden Sie es an die Startbildschirme Ihrer Freunde.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Dann lege ich mir ein zweites Handy mit Nummer zu, dann kann ich mir selber ab und zu ein Bild schicken und mich dann freuen 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.