Listen: Kostenloser iOS-Player wird mit Gesten bedient und beherrscht Apple Music

artikel_listenListen ist keine neue App, aber eine, die Ihr Euch einmal anschauen solltet, falls Ihr iOS-Nutzer seid und iTunes für Eure Musik verwendet. Listen greift nämlich auf diese Inhalte zu und präsentiert sie dem Nutzer sehr viel übersichtlicher als Apples Musik-App, die Bedienung ist dabei ebenfalls sehr einfach gestaltet. So ist zum Beispiel auch eine unfummelige Bedienung im Auto möglich. Titelsprung vor und zurück, Lautstärke, innerhalb eines Titels spulen, wieder in die Mediathek wechseln oder die Suche aufrufen, alles wird mit Wischgesten erledigt, die dazu noch intuitiv sind. Man schnappt sich den aktuellen Titel (Cover) und zieht diesen einfach in die entsprechende Richtung, entweder mit einem oder mit zwei Fingern.

listen_01

Ein Tutorial beim Start der App führt Euch in die Gesten ein, die Ihr garantiert auch nach einem Durchlauf abgespeichert habt. Wirklich sehr einfach gestaltet. Der mittlere Screenshot oben zeigt die Anzeige, wenn man das Cover (linker Screenshot) bewegt. In den Einstellungen kann man die Bedienung auch umdrehen, außerdem kann man den Zugriff auf in iCloud gespeicherte Titel untersagen.

listen_02

Seine Inhalte kann man sich nach Künstler, Playlisten und Alben anzeigen lassen. Bis zu diesem Punkt ist die App auch vollständig kostenlos nutzbar, was für mich zum Beispiel vollkommen ausreicht. Zur Kasse wird man gebeten, wenn man auch personalisierte Radiostationen hören möchte, dann allerdings auch gleich richtig. 2,99 Euro pro Monat (im Abo) werden für die Nutzung der Radio-Funktion fällig. Muss man selbst abwägen, ob man diese Funktion benötigt.

Listen kann auch auf dem iPad genutzt werden, in meinen Augen ein idealer Player für Menschen, die Musik auf eine „geradlinige“ Weise hören, also konkret nach Alben, Künstlern oder Listen aussuchen. Allerdings kann man alle Sektionen auch über Shuffle ansprechen, dann gibt es einen wilden Mix. Da der Player auch mit dem Apple Music Streaming-Abo umgehen kann, ist das umso erfreulicher.

Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung
Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung
  • Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung Screenshot
  • Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung Screenshot
  • Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung Screenshot
  • Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung Screenshot
  • Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung Screenshot
  • Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung Screenshot
  • Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung Screenshot
  • Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung Screenshot
  • Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung Screenshot
  • Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Eric Haag says:

    Gefällt mir sehr gut! Leider springt der Player (zumindest auf dem
    iPhone) beim Versuch den nächsten Track anzuspielen auf IRGENDEINEN Track innerhalb eines Albums. Auf dem iPad hingegen habe ich das Problem nicht. Dennoch ein schöner Player.

  2. Sascha Ostermaier says:

    @Eric: Shuffle aus Versehen aktiviert? Bedienung klappt hier einwandfrei auf dem iPhone, keine komischen Sprünge oder so.

  3. Sieht auf den erste Blick echt gut aus vom Design, aber 2,99 Euro im Abo für Webradio zu hören. Ich glaub ich spinne……..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.