Lingoes – schnell übersetzen

Gestern Abend bekam ich von Hendrik (mit dem ich auf der CeBIT war) noch den Hinweis auf Lingoes. Kleine Freeware (auch portabel verfügbar) die mehr macht als bloßes übersetzen.

lingoes

Zu den frei herunter ladbaren Wörterbüchern besteht auch die Möglichkeit (bei bestehender Verbindung ins Internet) zusätzlich auf diverse Übersetzungsdienste zuzugreifen. 34 Sprachen  können direkt als Wörterbuch eingebunden werden. Hört sich von den Features jetzt wenig an – aber Interessierte sollten einmal reinschauen. Das Programm ist wirklich mächtig. Als Alternative bietet sich auch der R2D2 Translator an 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

17 Kommentare

  1. Mir fällt in diesem Zusammenhang noch LingoPad ein.

  2. LingoPad habe ich auch seit Jahren im Einsatz, wird momentan leider nicht weiterentwickelt.

  3. @caschy: Da du die Frage früher oder später eh stellen wirst, beantworte ich sie schon jetzt (das ist Service, was?). Ja – sowas gibt’s auch für den Mac. Schau mal hier:

    http://www.tekl.de/deutsch/Blog/Blog.html
    bzw.
    http://www.apfelquak.de/2008/03/11/pimp-my-dictionary/

  4. Super Tipp!
    Sogar mit Lateinischem Wörterbuch. Megageil!

  5. DancingBallmer says:

    LeoToolTip verwende ich auch. Fumktioniert wirklich super. Einfach Wort markieren und per Tastendruck übersetzen lassen. Oder einfach Tastendruck und Wort in eine Maske eingeben, die Übersetzungsvorschläge kommen sofort.

    Ansonsten schaue ich auch öfters bei http://www.dict.cc vorbei, die haben auch einen ausführlichn Wortschatz. Die meisten dieser Dienste mangelt es leider daran. Für Basisbegriffe ausreichend, aber wenn es spezieller wird fehlen leider die passenden Begriffe.

  6. QuickDic ist auch eine Empfehlung wert 😉

  7. Die Macht mag mit Lingoes sein. Sie reicht jedoch nicht aus, eine deutsch-spanische Übersetzung (nur umgekehrt) als ergänzendes Wörterbuch bereitzustellen. Oder habe ich etwas übersehen?

    Gruß,
    -Didi-

  8. Gibt es den LeoToolTip auch ohne activ’Aid als einfaches AutoHotkey-Script?

  9. @DancingBallmer:

    Ja, dies hatte ich schon mal ausprobiert. Jedoch nutzt das Script mehrere Funktionen, die activ’Aid selbst bereitstellt. Deshalb funktioniert das blanke LeoToolTip-Script leider nicht ohne weiteres.

  10. DancingBallmer says:

    @ Phillip

    Bei Autohotkey.com im Forum gibt es auch ein anderes Skript für eine Leo-Überstzung . Ich glaube damit kann man aber nur markierte Wörter übersetzen, d.h. eine Eingabemaske für eigene Begriffe gibt es nicht. Das Skript ist allerdings schon knapp 4 Jahre alt, keine Ahnung ob es so noch funktioniert:

    http://www.autohotkey.com/forum/topic2422.html

  11. @DancingBallmer:
    Das Script funktioniert zwar, jedoch ist die Funktion fast gar nicht mehr mit dem LeoToolTip-Script zu vergleichen. Das Script öffnet die Übersetzungsseite in einem neuen Tab und funktioniert auch nur im Browser.
    Trotzdem danke für die Hilfe! 🙂

  12. Hey Caschy,

    hättest du mal deinen EEE behalten… da war das Tool dabei 😉

  13. @Dom:

    Mein MacBook hat auch einiges dabei – man kann nicht alles haben.

  14. wir opera-nutzer habens gut… wir erstellen einfach bei leo eiene eigene suche, markieren dann in einem text im browser ein wort, rechte maustaste „suchen mit“ et voila 🙂

  15. @Nimue

    wir Firefox User haben es noch besser, wir brauchen uns die Suchleiste nicht zu pflastern und ständig hin un her klicken
    um andere Suchmachschienen auszuwählen…

    das Zauberwort heißt „Schlüsselwort“ 😉

  16. Wir ac’tivAid User haben es am besten, denn wir brauchen gar nicht an Browsern rumfummeln und bekommen noch soviele Funktionen zusätzlich… Probierts mal aus – es ersparrt die Installation dutzender Programme und ist auch noch portable. ;-D

    AutoHotKey/ac’tivAid müßte mal auf MacOS portiert werden…