LineageOS: Erste Downloads für Nexus 5X, Nexus 6P, Nextbit Robin und Redmi 1s verfügbar

Der König ist tot – es lebe der König. Der König der Custom ROMs zumindest. Nachdem Cyanogen Inc. geschlossen wurde, sah es auch düster um CyanogenMod aus. Allerdings fand sich mit LineageOS schnell ein Nachfolger, ein Fork von CyanogenMod, der für über 80 Geräte bereitstehen wird. Erste Builds von LineageOS stehen nun für erste Smartphones zur Verfügung. Während ich diese Zeilen schreibe füllt sich allerdings die Liste bereits, sodass wohl im Laufe des Tages noch einige mehr Geräte bedacht werden. Aktuell auf der Download-Seite sichtbar: Nexus 5X, Nexus 6P, Nextbit Robin und Redmi 1s.

Solltet Ihr ein unterstütztes Gerät haben – wie erwähnt: die Liste wird gerade aufgefüllt – habt Ihr die Wahl zwischen „experimental“ und „nightly“ Builds, die Ihr Euch auf das Smartphone packen könnt. Wer bisher CyanogenMod nutze, wird auch mit LineageOS umgehen können, vor allem, was das Flashen der Geräte angeht. Falls Ihr LineageOS ausprobiert, hinterlasst gerne einen Kommentar, wie Euch die neue Version alternativer Android-ROMs gefällt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

24 Kommentare

  1. Es ist nicht einfach eine Wahl zw. Experimental und Nightly. Das Experimental ist zur Datenmigration von älteren Builds gedacht. Siehe: https://lineageos.org/Update-and-Build-Prep/

  2. Matthias B. says:

    Finger weg von den allerersten Builds. Sie wurden falsch signiert. Wer Nachfolgebuilds installiert, muss wieder Data Wipe durchführen.

  3. @Matthias B.: Source?

  4. kommen aber wohl zwei neue für bullhead: https://forum.xda-developers.com/showpost.php?p=70684756&postcount=1032

    Schätze nur bullhead und angler waren betroffen, alle neuen builds sind wohl unproblematisch.

  5. Aktuell zeigt die DL Seite hier nur ‚Coming soon‘ wie auch am WE schon. Falsch verlinkt evtl?

  6. @Klaus: Links im Menü den Hersteller auswählen, dann das Gerät.
    @Matthias B.: bullhead kriegt grade in dem moment einen neuen build: https://jenkins.lineageos.org/job/android/9/

  7. Links im Menü den Hersteller auswählen, anschließend dann das Gerät.

    @Matthias B.: bullhead bekommt jetzt in dem Moment schon einen neuen build: https://jenkins.lineageos.org/job/android/9/

  8. Matthias B. says:

    Ich bleibe erstmal bei den UNOFFICIAL Builds von razorloves, denn die haben weiterhin root integriert und das flashable root zip ist noch nicht verfügbar. (auch eine Info, die eigentlich in den Beitrag gehört). Hab keine Lust, alles neu einzurichten (Backups, etc…)

  9. Könnte es mit meinem Nexus 6P testen, jedoch möchte ich erstmal auf Stock bleiben.
    Sobald das Build für das S5 freigegeben wurde, werde ich mich mal ran setzen.

    Hoffentlich ist dieses dann richtig signiert.

  10. Mein Custommod-Zeiten sind schon länger vorbei, aber damals war ich nicht wirklich überzeugt. Kein alternatives ROM lief längere Zeit fehlerfrei oder ähnlich stabil wie das Stock-Rom (Samsung S3, Moto X)
    Ist ein Custom-Rom heute auch noch mit hoher Bastelarbeit verbunden?

    (ja ich weiss, alles eher subjektiv, aber vielleicht ging es jemandem ähnlich?)

  11. @me:
    Kommt auf das Gerät an das man hat. (und auf den hersteller) Hatte mal vor einiger Zeit 2 Sony Z1 Compact mit Custom-Rom ausgestattet, das war ein hin und her, hat ewig gedauert und war aufwendig. Bei Samsung aber z.B. hatte ich bisher keine Probleme, da läuft alles easy und schnell (meine Meinung). Bastelarbeit hat man eigentlich nicht. Wenn es drauf ist, läuft es auch (war zumindest bei mir immer so). Hab schon vieles ausprobiert. Dirty Unicorns, Cyanogenmod, Paranoid Android, AOKP usw…

  12. „Kein alternatives ROM lief längere Zeit fehlerfrei oder ähnlich stabil wie das Stock-Rom“
    Ist schon was dran…
    Wenn allerdings die Updates ausbleiben, ist man schon mal bereit zu testen.
    Heute zwei ROMs für mein Wileyfox Storm ausprobiert, beide 7.1.1 Nougat.
    Das eine, ein unofficial Lineage 14.1 Build, hat die interne SD-Karte nicht gemountet und mobile Daten haben nicht funktioniert.
    Das zweite, CRDroid 2.0, hat das Gerät nicht in den Tiefschlaf gelassen, heißt Akku Drain.
    Zur Zeit läuft CRDroid 1.8, mit dem ich rel. zufrieden bin, das Gerät hat allerdings nur den Patchlevel vom Dezember 2016.
    Aber Spaß macht das alles nicht wirklich, oder ich bin einfach zu alt für den Sche*ss 🙁

  13. Argh, warum machen die das mit root nicht wie bei cm. Da wars in den versteckten Developereinstellungen versteckt.

  14. @Hans, weil die neueren Finanz und Business Apps das „versteckte“ Root dennoch entdecken, es ist einfach nur ausgeschalten. Und sobald Flash Root zur Verfügung steht, kann jeder selber entscheiden.

  15. @Hans: weil wohl viele Apps auf SU-Binary prüfen und dann nicht mehr laufen. Da hilft es nichts root in den Einstellungen zu deaktivieren. Insbesondere bei Banking-Apps. Daher möchte LineageOS eine komplett SU-freie Variante als Standard und SU nur zusätzlich. Ich finde das vorgehen ok.

  16. „weil wohl viele Apps auf SU-Binary prüfen und dann nicht mehr laufen“
    Glaube ich nicht.
    Wo ist das Problem, bei Aktivierung von Root, die entsprechenden Files nach /system zu kopieren und bei Deaktivierung, diese wieder komplett zu löschen?
    Könnte man z.B. von einem Script beim (Re)boot erledigen lassen.

  17. @vel2000 weil für die Verschiebung nach /system die entsprechenden rechte notwendig wären – also root 😉

  18. Das Android System hat die notwendigen Rechte, nur der User nicht.
    Und selbst wenn es problematisch wäre, könnte man es per Recovery oder Bootscript handlen.
    Ähnlich einem Werksreset, würde das Gerät automatisch in die Recovery booten und das Root Script ausführen…

  19. kann ich das mit dem Unterschied irgendwo nachlesen?

  20. mir ist das flashen irgendwie schon zu steil – nur vom mitlesen wird mir schwindlig. ich glaub, ich bin zu alt für die spielereien. obwohl’s mich irre reizt meine alten phones wieder zu beleben 😉 was es da alles zu bedenken gibt usw… da blickt ihr noch durch? hochachtung meinerseits an die gurus.

  21. @freshvanilla
    Hört sich alles wesentlich schlimmer an als es ist.
    Im Grunde könnte man eine Anleitung auf fünf-zehn Zeilen zusammenfassen.
    Wenn dein Rechner einmal eingerichtet ist, hast Du ein Phone in zehn Minuten geflasht (incl. vorheriger Komplettsicherung).

  22. @vel2000: „Im Grunde könnte man eine Anleitung auf fünf-zehn Zeilen zusammenfassen.“ – Das wär doch mal was?!
    Was ich bisher gelesen hab waren meist Abhandlungen.

  23. Anleitung (extended Version) für Standard „Qualcomm SoC“ Geräte:
    Voraussetzung: Phone Bootloader entsperrt und passende Gerätetreiber auf PC (Windows) installiert.

    1. Download von „Minimal ADB and Fastboot“ und in Ordner „ADB“ entpacken.
    2. TWRP Recovery für das Gerät downloaden, in den Ordner „ADB“ kopieren und in twrp.img umbenennen.
    3. Custom ROM (und ggfs. Gapps) downloaden und auf Phone (SD-Karte) kopieren.
    4. Rechtsklick mit gehaltener Umschalttaste auf Ordner „ADB“ und „Eingabeaufforderung hier öffnen“ anklicken.
    5. Im nun geöffneten CMD Fenster folgendes eintippen „adb reboot bootloader“. Phone bootet nun in den Bootloader.
    6. Nun im gleichen CMD Fenster „fastboot boot twrp.img“ eintippen, Phone bootet neu und zwar ins TWRP Recovery.
    7. In TWRP nun Backup wählen und das Gerät erst mal komplett sichern.
    8. In TWRP nun auf „Install“ klicken, das Custom-Rom.zip (und danach ggfs. Gapps) auswählen, installieren und wenn fertig „Wipe Cache/Dalvik“ auswählen.
    9. Reboot, wenn Glück gehabt, bootet das Handy und alle Daten sind noch vorhanden. Ansonsten in TWRP auf „Wipe“ und „Data“ Partition formatieren.

    Das ist eh empfehlenswert und daher lassen sich die meisten Custom Roms auch nur nach vorherigem Wipe von „Data“, flashen.

    Alles ganz easy… 😀