Lidl führt Bezahlung per Kreditkarte ein, Aldi zieht nach

Es kommt Bewegung in den Markt der Bezahlung in Deutschland. Neulich erst rüstete Aldi seine Bezahlterminals für die Akzeptanz kontaktloser Bezahlung nach, jetzt wird auch der Umfang der akzeptierten Karten erweitert. Die in Deutschland nach wie vor so unbeliebten Kreditkarten erhalten ihren großen Auftritt – und ebnen damit auch den Weg für moderne Wallet-Anwendungen, die oftmals nur via Kreditkarte nutzbar sind.

MasterCard

Zuerst verkündete Lidl die Kreditkartenakzeptanz. Ab 1. Juli kann man bundesweit seine Einkäufe in den Lidl-Filialen mit Mastercard oder Visa bezahlen. Bisher wurden dort nur EC-Karten für die Bezahlung akzeptiert. Für den Kunden entstehen dadurch keine weiteren Kosten, bezahlt wird logischerweise nur der Einkauf.

Kurz darauf folgte dann auch Aldi, dort wird die Bezahlung mit Kreditkarte allerdings schrittweise eingeführt. Los geht es auch hier ab dem 1. Juli, abgeschlossen und somit in allen Filialen verfügbar soll die Umstellung dann am 1. September sein. Da Aldi erst auf kontaktlose Bezahlung umgestellt hat, wird dies auch mit Kreditkarten möglich sein. Bereits jetzt ist in ausgewählten Aldi Nord-Filialen entlang der dänischen Grenze möglich, mit einer Kreditkarte seine Einkäufe zu bezahlen.

Discounter sind im echten Leben so etwas wie die Porno-Industrie im Internet. Sie sind Vorreiter für neue Technologien und geben oft den Stein des Anstoßes um neue Standards durchzusetzen. Die Akzeptanz von Kreditkarten (in meinem Haus und Hof-Edeka zahle ich übrigens auch heute schon ausschließlich mit Kreditkarte, gerne auch an einer der SB-Kassen) kann durch Aldi und Lidl in Deutschland einen enormen Schub erhalten und so auch endlich den Weg für echtes Mobile Payment ebnen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

85 Kommentare

  1. Kreditkarten sind nur was für arme Leute die alles auf pump kaufen müssen.
    Nur Bares ist wahres

  2. Dieser Schritt war einerseits zu erwarten, andererseits aber auch notwendig. Die Umstellung auf die neuen Terminals wäre ohne diese Akzeptanz Schwachsinn gewesen, da KEINE Bank die Debitkarten mit NFC ausrüstet. Insofern lässt erst dieser Schritt den Markt wirklich aufhorchen.

  3. „Discounter sind im echten Leben so etwas wie die Porno-Industrie im Internet.“ made my day 🙂

  4. Abgesehen davon das ich bekennender bargeldfan bin, nicht mal gegenüber der ec Karte ist auch nur der Hauch eines Mehrwerts zu spüren.
    Innerdeutsch völlig sinnlos und für den Verbraucher ohne Vorteil.

  5. Kreditkarten sind auch für Ausländer eine Selbstverständlichkeit. In der Schweiz kann man beispielsweise an Kiosken auch Kleinstbeträge damit bezahlen, gerne auch kontaktlos.
    Ist schon blöd, wenn man dann in einem grossen deutschen Supermarkt oder auch Saturn an der Kasse steht und zu hören bekommt „nur EC-Karte“. 😉
    Somit hoffe ich auf die Vorbildfunktion der Discounter.

  6. Richguy…ein Troll der keine Ahnung hat…

  7. Kurze Ergänzung: Neben der ec-Karte war auch bisher schon bei Lidl und Aldi die Bezahlung mit Maestro-Karten möglich. Das werfen viele gerne in einen Topf und meist können die Karten auch beides. Aber technisch sind das zwei unterschiedliche Systeme. Ich zum Beispiel habe gar keine ec-Karte, sondern nur eine Maestro. Leider wird die nicht überall akzeptiert, wo es sonst mit ec-Karte geht.

  8. Ich zahle auch noch so kleine Beträge mit der EC Karte und habe so gut wie nie Bargeld in der Tasche. Ich wüsste aber nicht, was mich zur Verwendung meiner Kreditkarte verführen könnte. Trotzdem wird es ein Vorteil für Touristen sein.

  9. @Markus
    ich bezahle zu 95% per Karte, da es für >mich< einige Vorteile hat, bspw. kein unnötiges Kleingeld, Kaufdatum (Garantie) per EDV schnell zu recherchieren und auch ohne Kassenbon oft akzeptiert.

  10. Kreditkarte bringt mir zwar gegenüber EC auch keinen Mehrwert, aber wenn ich dadurch kleine Beträge endlich drahtlos mit meiner Visa bezahlen kann, sind das super Neuigkeiten.

  11. Wird ja endlich mal Zeit, ich finds gut.

  12. Weiß jemand, ob damit bei Lidl Bezahlung auch per NFC möglich ist?

  13. Kaufland zieht ebenfalls nach ab 1. Juli

  14. @richguy Wenn ich mit Karte zahle muss ich überhaupt keinen Kredit oder Dispo in Anspruch nehmen. Völlig daneben getrollt …

  15. An der dänischen Grenze ist das auch nicht verwunderlich. Die Dänen zahlen auch viel mit Kreditkarte und die in Grenznähe zu Deutschland leben, fahren zum Lebensmittelkauf nach Deutschland rein. Habe am Jahresanfang erst wieder Urlaub in DK gemacht und auf dem Rückweg in die Heimat einen Dänen auf der DK-Autobahn kurz vor der Grenze (unsere Fahrtrichtung) gesehen, der tatsächlich einen Anhänger voll mit Getränken (1,5 Liter Sixpacks) aus Deutschland hinter sich her zog.

  16. Auch bisher schon gingen viele Kreditkarten bei Lidl. Zum Beispiel Visa, Mastercard, Visa Debit. Seltenere Karten jedoch nur vereinzelt. JCB z.B. ging bisher nicht, keine Ahnung wie es jetzt aussieht.
    Ich glaube, Cirrus hat bisher auch funktioniert.

    Zumindest Lidl stellt seine Kassensysteme nicht landesweit zeitgleich um, sondern auch mal über eine Art Staged Rollout mit verschiedenen Terminen je nach Region. T-Systems sei Dank… Es kann also durchaus sein, dass bisher Lidl/Aldi X z.B. Visa annahm, Y Mastercard, X gar nichts. Vielleicht können da noch ein paar Discount-Shopper ihre Erfahrungen beisteuern?

    Klassische Discounter sind meines Wissens nach zumindest in den meisten europäischen Ländern sicherlich nicht die Innovatoren.
    Self-Scan-Kassen? Tesco, Rewe, Real (Metro), in spezieller Form Migros
    Zahlung per App? Tesco, Netto (allerdings als Testversuch für die Edeka-Mutter)
    Innovative Sortimente: Marqt, in Deutschland eher Mangelware IMHO

    In Sachen Ladenbau tut sich in Deutschland eher Edeka hervor, beziehungswiese auf europäischer Ebene oftmals kleinere Ketten: Zum Beispiel marqt und Jumbo in den Niederlanden, MPreis in Österreich.

    Den Vergleich mit der Pornoindustrie kannst du ruhig streichen, du entwertest dieses alterwürdige Gewerbe in seiner Innovationskraft damit. 😉

  17. War beinahe zu erwarten. Kaufland ist ja Teil der Schwarz-Gruppe, zu der auch Lidl gehört.

  18. Ein wichtiger Schritt, insbesondere wenn es in diesem Land mit mobile Payments etwas werden soll. Visa und Mastercard sind bei NFC Payments die treibende Kraft und stets die ersten die mit Konzepten wie Apple/Android/Samsung Pay kooperieren. Eine breite Akzeptanz von deren Kreditkarten sorgt langfristig auch für eine breite Akzeptanz von NFC Payments.

  19. „so auch endlich den Weg für echtes Mobile Payment ebnen.“
    NEIN der Weg wäre MobilePayment auch mit normaler EC Karte zu ermöglichen….

    Kreditkarten sind total unnötig und hinken (wie man an den USA sieht) immer noch Technisch gesehen unseren EC Karten Jahrzehnte hinterher….

    In den USA entstehen extrem hohe Schäden durch Kreditkartenmisbrauch, mir wurde 2013 in den USA ebenfalls meine Kreditkarte kopiert …
    gut die 3000€ die damit dann umgesetzt wurden gabs von der Bank zurück aber mit einer EC Karte nach europäischem Standard wäre das gar nicht erst passiert.

    Deswegen will ich den großen Einfluss der Kreditkarten firmen in Europa nicht… Schon gar nicht zusammen mit Apple & Co.

  20. Ach ja, viel wichtiger wäre endlich ein Payment system welches auch kleinen Unternehmen wie Bäcker, Schlachter & Co die Akzeptanz von Elektronischen Zahlungsmitteln möglich macht ohne an den Gebühren bankrott zu gehen …

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.