LGs OLEDs aus dem Jahr 2019 müssen auf AMD FreeSync verzichten

Die LG-OLED-TVs des Jahres 2019 sind exzellent für Spiele geeignet: Sie bieten sehr geringen Input Lag und unterstützen bereits HDMI 2.1. Damit sind also auch ALLM (Auto Low Latency Mode) und VRR (Variable Refresh Rate) an Bord. Beide Features sollten in der nächsten Konsolengeneration eine Rolle spielen, die auch auf HDMI 2.1 setzen wird. Doch nun gibt es einen Wertmutstropfen: AMD FreeSync bleibt bei den LG-OLEDs des letzten Jahres außen vor.

So bieten die 2020er-Modelle AMD FreeSync, während die Geräte aus dem letzten Jahr zwar HDMI VRR und Kompatibilität zu Nvidia G-Sync bieten, aber eben kein AMD FreeSync. Letzteres wird von der Xbox Series X unterstützt. Die Funktionsweise aller drei Techniken ist ähnlich: Die Bildraten von GPU und Display werden synchronisiert, sodass es auch bei variablen Bildraten nicht zu Stottern oder Tearing kommt. Technisch wären auch die LG-OLED des letzten Jahres, wie die C9 und E9, dazu in der Lage AMD FreeSync zu verwenden.

Entweder LG nimmt an, dass sowieso nur wenige Konsolenspiele FreeSync verwenden werden, weil die Standard-VRR-Implementierung via HDMI 2.1 überwiegen dürfte, oder man wollte so die 2019er- und 2020er-OLED-TVs etwas stärker voneinander abgrenzen. Ein Beinbruch ist das aus meiner Sicht nicht, da die letzte Generation eben trotzdem dank HDMI 2.1 und VRR bestens fürs Zocken gerüstet ist. Ärgern könnten sich aber Besitzer von Gaming-PCs mit AMD-Grafikkarten, die damit am TV spielen und sich über FreeSync gefreut hätten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. oblivionevil says:

    Custom eddid soll doch gehen …

  2. Unverständlich aber schon. Mein E9 ist gerade mal ein Jahr alt, einen technischen Grund kann es also sicher nicht geben. OK, ich weiß, dass heutige TVs Wegwerfware sind, aber 3-4 Jahre Unterstützung erwarte ich da schon.
    Glücklicherweise kann ich VRR mit meiner One X, und G-Sync mit meinem Notebook nutzen.

    • Es ist so eine kleine Nutzerbasis für die das irgendwie von Relevanz ist.
      Hdmi VRR wird der einheitliche Standard werden und auch die neuen Grafikkarten werden das unterstützen, wie auch die neuen Konsolen.
      GSync und FreeSync sind derzeit Insellösungen der beiden Grafikkartenhersteller, nicht viel mehr.
      Es ist hier ähnlich wie mit den „nur“ 40 Gb/s an Bandbreite bei den 2020er Geräten. Auf Blogs und in Foren ein großes Thema, für die Vielzahl der Nutzer in der Praxis aber völlig irrelevant.

      Viel interessanter ist, dass die 2019er LG Oleds den neuen 4.0 Standard von Dolby Vision unterstützen werden.
      Bei anderen Herstellern wird dies nur bei 2020er Geräten der Fall sein.

  3. @Andre bei den Spielen wird es keine Unterschiede geben. Es gibt doch keine „Auswahl“ zwischen VRR, FreeSync etc.
    Die Konsolen werden einheitlich über den HDMI 2.1 VRR Standard laufen und das ist völlig fein.
    Wie bereits geschrieben G-Sync und FreeSync sind höchstens für Pc Spieler interessant, aber auch das wird sich da erledigt haben, wenn hdmi 2.1 fähige Grafikkarten erscheinen.

    • Zudem klingt dein Absatz so, als wurde VRR mit der Xbox One X nur an FreeSync fähigen Fernsehern funktionieren. Das stimmt aber nicht. Die Xbox One X läuft wunderbar mit Hdmi VRR, ja auch an den 2019er LG Oleds 🙂

      Leider gibt es so gut wie keine Spiele auf der One X die VRR richtig unterstützen.

    • André Westphal says:

      So stimmt das halt nicht – die Xbox Series X wird ja AMD FreeSync und HDMI VRR unterstützen. Wie es dann in der Praxis läuft, weiß man aktuell noch nicht. Möglich ist eben, wenn dann ein kompatibler TV erkannt wird, dass z. B. bevorzugt auf FreeSync geschaltet wird. Welche Unterschiede das in der Praxis haben würde bzw. ob es denn welche gäbe, muss man dann eben sehen.

      Ich selbst halte das, wie ich ja auch schrieb, auch nicht für ein erhebliches Problem. Aber „haben ist besser als brauchen“ und so wäre es per se natürlich schön gewesen, wenn LG das nachgereicht hätte.

  4. Ich verstehe diese künstliche Einschränkung nicht, denn mein LG OLED 65 C9 kann FreeSync wunderbar wenn man es mit CRU aktiviert in die Settings einfügt und es dann aktiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.