LG Wine Smart: Klapphandy mit Android 4.4 vorgestellt

Klapphandys wurden von Smartphones schnell abgelöst. Dank nicht faltbarer Displays passte das Format schlichtweg nicht mehr zu den neuen Anforderungen an die Geräte. Erst später gab es auch smarte Klapphandys, diese setzten sich aber ebenfalls nicht wirklich durch. LG versucht es nun noch einmal mit einem Clamshell-Modell, dem LG Wine Smart. Dieses kommt mit dem altbekannten Klappmechanismus, dafür aber mit einem 3,5 Zoll Display und der aktuellsten version von Android 4.4 (KitKat).

Das 3,5 Zoll Display löst dabei magere 320 x 480 Pixel auf, so wie die ersten Smartphones vor ein paar Jahren. Unter der Haube gibt es einen 1,2 GHz Quad-Core-Prozessor, 1 GB RAM und 4 GB Speicher, der sich per microSD-Karte erweitern lässt. Eine 8 Megapixel-Kamera für Foto- und Videoaufnahmen steht ebenfalls zur Verfügung, die Vorderseite muss sich jedoch mit einer VGA-Kamera für Videotelefonie zufrieden geben.

LG_Wine_Smart

Mit dem Wine Smart richtet sich LG an Nutzer, die sowohl nicht auf Hardware-Keys verzichten wollen, als auch gleichzeitig technisch nicht den Anschluss verpassen wollen. Ein Safe Keeper-Feature – ein Notruf-Button, der den Standort sendet – ist ebenfalls integriert, ebenso wie eine Benachrichtigungs-LED.

Am 26. September wird LG das neue Smartphone in einigen Ländern ins Rennen schicken, einen Preis gibt es zum LG Wine Smart allerdings noch nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Sowas hatte Samsung auch mal versucht, nur weiß ich jetzt nicht, wie erfolgreich das war. 😀

  2. Die Frau sieht so aus, als würde man sie hinter der Kamera mit ner Waffe bedrohen 😀

  3. Das wäre das perfekte Phone für meine Mama

  4. Ich vermute, dass dieses Gerät für den Japanischen Markt gedacht ist. Die stehen total auf Klapphandys.

  5. Sieht lustig aus… Aber Hardware Tasten ohne BB Tastatur?!? Nein danke…

    PS: Mit richtigen Marketing (zb in Filmen oder Serien) würden die Leute auch bei uns drauf stehen

  6. Über Korea kann ich nichts sagen, aber zumindest in Japan sind Klapp-Handys gerade deswegen so beliebt weil es dort einen T9-ähnliches System für das eigenen Schriftsystem gibt was einfach unerreicht schnell und unkompliziert und per Hardware-Tasten wirklich JEDER on-screen Tastatur überlegen ist. Für Geräte die Smartphones mit einer klassischen Handytastatur verbinden gibt es zumindest dort einen echten Markt

  7. Meine Frau sucht so etwas. Wenn das raus kommt schauen wir uns das auf jeden Fall an.

  8. Zahlentastatur? Welche Zielgruppe tippt den auf einem Smartphone noch dauernd Telefonnummern ein? Wenn man schon Platz für eine mechanische Tastatur verschwendet, dann bitte wenigstens eine QWERTZ-Tastatur wie beim alten Blackberry.

    Oder richtig retro mit Wählscheibe. 😉

  9. Jack Bauer würde es nutzen 🙂

  10. Kennt hier noch einer das A1200 bzw. den Nachfolger A1600 von Motorola? Hab ich jahrelang genutzt, war nur in D nie wirklich populär. Sowas sollten sie als robustes Android-Gerät rausbringen, mit aktueller Hardware und max. 3,5″ Display

  11. Finde ich per se nicht unhübsch. Ein etwas höher aufgelöstes Display hätte es schon sein dürfen, aber ansonsten ein schickes und praktisches Telefon. Vielleicht kommt ja auch mal wieder ein schicker Slider.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.