LG versichert: Drei Jahre Android-Updates für Smartphones

Über Jahre hinweg hat es sich angedeutet: LG bestätigte nun offiziell, dass man den Smartphone-Markt endgültig verlassen wird. Man hat es nach vielen Anläufen einfach nicht geschafft, Smartphones zu bauen, die gegen Samsung, Huawei, Xiaomi und Co. erfolgreich antreten können. Doch was ist mit den Updates für gekaufte Smartphones, werden sich viele Käufer nun fragen. Dazu gab es bisher ein paar Informationen, doch LG bestätigt nun nochmals den Fahrplan per Pressemitteilung.

Demnach möchte man für alle Smartphone aus 2019 oder später (G Series, V Series, Velvet, Wing) drei große Android-Updates ab dem Kauf-Datum ausliefern, sein Versprechen also einhalten. Das LG Stylo und die K Series werden zwei Android-Updates erhalten. Kunden können sich bei Fragen an das jeweilige Service-Center wenden.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Basierend auf LGs beispiellos schlechtem Update-Support glaube ich solche Aussagen erst, wenn ich es sehe. LG hat bisher selbst die teuersten Flaggschiffe meist mit nur einem einzigen Android-Update und einem Jahr schlechtem Support beliefert und jetzt sollen es plötzlich drei sein? Schwer zu glauben.

  2. LG G4: Da wurden auch Android Updates versprochen und in Deutschland nie geliefert. Könnte hier ähnlich sein.

  3. ‚…up to three iterations of Android operating system updates from the year of purchase.‘

    1. Bis zu umfasst auch weniger als drei.
    2. Gemeint sind damit Versions-Updates.
    3. Keine Aussage zu Sicherheitsupdates.

    Mein LG G8X (gestartet Ende ’19 mit Android 9 und längst auf Android 10) wird demnach entweder Android 11 und vielleicht Android 12 erhalten. Android 11 befindet sich nach LG in ‚testing‘. Rollout erwartet in Q3 ’21 (vor einer Woche noch Q2 ’21).
    Bezüglich Sichehrheitsupdates ist das Gerät als Android Enterprise Recommended-Gerät in Europa zu regelmäßigen Updates verpflichtet.

    Nun hat die Wirklichkeit (das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört, daran zu glauben) das Wort.

    • „Rollout erwartet in Q3 ’21“

      Puh, dann ist das fertige Android 12 ja schon auf dem Markt. LG, wie aber auch andere Hersteller gehören hier nicht gerade zu den Schnellsten.

      • Wolfgang D. says:

        @Sascha „Rollout erwartet in Q3 ’21. Puh, dann ist das fertige Android 12 ja schon auf dem Markt“

        Besser so, als ein Brick wie neulich bei Xiaomi, den man Einschicken muss. Dazu frage ich euch ernsthaft, *was* ihr von A11/12 unbedingt braucht – außer den noch stärkeren Einschränkungen in der Nutzung. Einige Unternehmen verteilen sogar schon Fake Sicherheitsupdates (nicht jedes Gerät ist immer betroffen), nur um Ruhe vor euch Updatejunkies zu haben.

        • Alles Dinge, die ich schon mal gelesen habe. Also nichts neues, was du mir hier berichtest. Von Sicherheitsupdates war gar nicht die Rede. Aber gut, dass du das Argument noch aufnimmst. Ich habe gerne ein sicheres Betriebssystem und bekomme zusätzlich noch neue Features alle drei Monate.

          Mein Kommentar wurde mit einem Pixel 5 geschrieben.

        • „Besser so, als ein Brick wie neulich bei Xiaomi, den man Einschicken muss. “

          Das liegt doch an den Herstellern und nicht an Android selbst? Sonst würde es diese Probleme ja auch bei den Pixel Geräten geben. Die Hersteller sollten mal die Finger vom Betriebssystem lassen, dann würde es auch weniger Probleme geben. Aber nein, jeder Hersteller muss ja noch seine eigene Oberfläche, Bloatware etc. dazubasteln.

          • Wolfgang D. says:

            @Sascha „Probleme ja auch bei den Pixel Geräten“
            Hatte da auch mal mit nem Nexus (von Motorola WIMRE), MM hat es eingeschickt und mir nach nem Monat Wartezeit das Geld erstattet. Seitdem bin ich von „Google Phone, super“ kuriert.

            Dazu ist es selbstverständlich und normal, wenn Zusatzfunktionen durch eigene vorinstallierte Apps supportet werden – dieses Bloatwaregefasel mitsamt Aufräumwahn verschafft mir so einige Kunden. Die auf meinem LG mitgelieferten Spiele, Facebook, oder Booking, lassen sich einfach deinstallieren. Genauso Google Foto.

            • Dir fällt gerade nicht mehr ein als ein uraltes Nexus? Wow Wolfgang, Respekt.

              Das ist doch schön, dass du auf deinem LG Phone Bloatware deinstallieren kannst. Ich habe die Software am liebsten gar nicht erst drauf. Und bei vielen Herstellern kannst du eben Bloatware nicht deinstallieren. Wenn du Glück hast, kannst du diese deaktivieren oder durch Skripte (muss man sich mit auskennen) löschen.

              • Wolfgang D. says:

                @Sascha „Dir fällt gerade nicht mehr ein“
                Wie gesagt, Bloatware ist für aktuelle Geräte nur leeres Gefasel. Wer immer noch jede einzelne .apk wegen bloßem Speicherverbrauch behandelt, hat schlicht Langeweile. „muss man sich auskennen“, LOL, mein Held des Tages.

                Was echt nervt:
                Schon mal versucht, den (mMn. wirklich unnützen) Google Assi von deinem heiligen Google Phone zu entfernen? Oder gesehen, wie gerade ein Update für die SMS/Chat App die absichtlich deaktivierte Pseudo „Spamfilterung“ zur Kontrolle aller deiner Kommunikation, das wieder eingeschaltet hat? Bleib mir bloß weg mit Pixel und angeblich bloatfreiem ROM.

                • Dann gibt es für dich ja nicht so viele Alternativen. Entweder du wechselst zum Apfel oder aber du holst dir ein Handy von Huawei. Da musst du dir um Google Apps und Dienste keine Gedanken machen.

                  „„muss man sich auskennen“, LOL, mein Held des Tages.“

                  Waren die Skripte gemeint. Auf Xiaomi Geräten kannst du nicht mal eben vorinstallierte Apps deinstallieren.

                  • Wolfgang D. says:

                    @Sascha „Dann gibt es für dich ja nicht so viele Alternativen“
                    In der Tat, meine Spec Wunschliste zeigt bei gh neben LG-Nee nur noch Sumsang und Mimimi, obwohl die mit fünf Merkmalen gar nicht so lang ist. Schon „Fingerscanner vorne“ dampft die für aktuelle Baujahre ordentlich ein, „5G“ mit unseren 3 NR Bändern erledigt den Rest.

                    Nur ist es keine Lösung, von dem einen immer mehr einschränkenden System zu IOS (Bedienung finde ich einfach unmöglich, mir wichtige Apps fehlen weil unter IOS nicht erlaubt) oder dem ebenso verdongelten AOSP (Bootloader nicht zu öffnen) von Huawei (inzwischen kennzeichnen die ihre Geräte wenigstens entsprechend), zu wechseln.

                    Wie geschrieben, die Lösung bleibt vorerst das vorhandene LG, auf aktuellem OS Stand, solange Updates über den Play Store kommen. Und das ist weder unsicher, noch schlecht.

  4. Wolfgang D. says:

    Nun bin ich mit dem laufenden A10 auf dem G8X bisher zufrieden, und habe den OS Updater deaktiviert. Dazu fehlt mir doch etwas der Glaube, dass da noch echte Verbesserungen oder gar eingehaltene Aussagen kommen. Wenn ja: deutlich zu spät.

    Was ich dazu bisher von Android 11 bei diversen Samsung Xiaomi LG gesehen (erfahren) habe, lässt mich eher gruseln. Jedenfalls was die Zukunft von Android betrifft, und daher halte ich mich hier gerne zugunsten eines funktionierenden Gerätes vorerst zurück. Google schafft es ja, selbst A9 beim Z3 Play mit dem Assistentendreck vollzumüllen, das reicht mir vorerst für dauernde Aufräumaktionen.

    • „Was ich dazu bisher von Android 11 bei diversen Samsung Xiaomi LG gesehen (erfahren) habe, lässt mich eher gruseln.“

      Dann erzähl uns doch mal, was dich gruseln lässt?

      • Wolfgang D. says:

        „Bis repetita non placent“ (Julius Caesar in Bd11 – Asterix und der Arvernerschild)

        Hauptsache, *du* bist glücklich mit dem, was du hast.

    • Android 11 – habe es auf dem Pixel 4A (5G) gesehen und benutze es aktuell seit Februar auf dem Zenfone 6. Habe nichts auszusetzen.
      Dieser YouTuber hat Android 11 auf seinem LG V60 installiert und gibt ein paar Eindrücke zum besten:
      https://www.youtube.com/watch?v=HKqUs80NH6w

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.