LG V30: Technische Spezifikationen

Kurz notiert: Wir sitzen gerade in der Präsentation des LG V30, möchten aber vorher schon einmal über die technischen Spezifikationen berichten. Ein LG V30+ wird es übrigens tatsächlich geben, diese ist einfach mit mehr Speicher ausgestattet. Mehr zum Thema später bei uns, dann werden wir noch einmal auf Details des Gerätes eingehen. Der bisher spekulierte Preis liegt bei stolzen 899 Euro.

  • CPU: Qualcomm Snapdragon 835
  • Display: 6.0 Zoll 18:9 QuadHD+ OLED FullVision Display (2880 x 1440 / 538 ppi)
  • RAM: 4 GB LPDDR4x RAM
  • Speicher: 64 GB UFS 2.0 ROM (V30) or 128 GB UFS 2.0 ROM (V30+), microSD (up to 2TB)
  • Rear Cam: 16 MP Standard Angle (F1.6 / 71°) / 13MP Wide Angle (F1.9/ 120°)
  • Front Cam: 5 MP Wide Angle (F2.2 / 90°)
  • Akku: 3.300 mAh
  • Betriebssystem: Android 7.1.2 Nougat
  • Größe: 151.7 x 75.4 x 7.3 mm
  • Gewicht: 158 Gramm
  • Network: LTE-A 4 Band CA
  • Konnektivität: Wi-Fi 802.11 a, b, g, n, ac / Bluetooth 5.0 BLE / NFC / USB Type-C 2.0 (3.1 compatible)
  • Farben: Aurora Black, Cloud Silver, Moroccan Blue, and Lavender Violet
  • IP68-zertifiziert, 32-Bit Hi-Fi Quad DAC

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

27 Kommentare

  1. Michel Ehlert says:

    Ein LG Flagschiff Jahrgang 2017 noch mit USB 2.0 das soll deren ernst sein?

  2. Kostenpunkt?

  3. Was heißt USB Type-C 2.0 (3.1 compatible)? 3.1 kompatibel? Speed von 2.0 aber Features von 3.1?

  4. Wenn der Preis passt, warum nicht? Optisch gefallen mir die LG-Phones wesentlich besser als die lang gezogenen Samsung-Phones.
    Leider sind mir bereits das G3 und das G4 durch Hardware-Schäden abgeraucht, zum Glück innerhalb der Garantie… Deswegen zögere ich, zu LG zurück zu kehren. Beide Geräte haben mir aber sehr gut gefallen.

  5. Das Ding hab USB Type C .. ist nur unglücklich ausgedrückt

  6. Beim G6 war es meines Wissens so, dass ein USB 2.0 Kabel im Lieferumfang dabei war, aber der Anschluss am Gerät durchaus 3.0/3.1-fähig war. Moglicherweise ist das mit „USB Type-C 2.0 (3.1 compatible)“ gemeint.

  7. In der öffentlichen Wahrnehmung ist das V30 ein absolutes Nischengerät. Die G-Reihe kennen ja schon nur Interessierte, die V-Reihe ist nahezu unbekannt. Dabei ist das Gerät sicher absolut Highend, doch es wird keiner mitkriegen.

    S8(+), Note 8, iPhone 7S (Plus), Pixel 2, das sind oder werden die begehrtesten Geräte sein und in dieser Liga spielt das V30 einfach nicht. Da fehlt einfach die Popularität, denn technisch tun die sich alle nicht viel.

    Aber viellieicht hat das auch etwas Gutes. Dann greife ich im nächsten Jahr beim Ausverkauf zu, wenn ein gutes Angebot kommt.

  8. „Dann greife ich im nächsten Jahr beim Ausverkauf zu, wenn ein gutes Angebot kommt.“
    Exakt so sehe ich das auch.
    Das Gerät als solches gefällt mir, die Hardware ist auch für die nächsten Jahren allemal potent genug, warten wir also mal das erste ~350€ Angebot ab…

  9. USB Type C Anschlussbuchse mit USB 2 Geschwindigkeit – genauso wie bei meinem Mate 9…. die schätzen, daß die meisten Nutzer das Smartphone nie an einen PC anschließen werden und so spart man sich den Aufpreis von x$ für den USB 3 Chip.
    Die paar (ich inkl.) die das Mist finden werden ignoriert.

  10. mal gucken was Sony so ab 13uhr mitzuteilen hat.

  11. An für sich ein schönes Gerät, was ich auch kaufen würde. Jedoch stößt mir das 7.1.2 Nougat sauer auf. Zwar wird das 8’er Oreo sicher zügig kommen, aber mit Sicherheit das letzte Versionsupdate sein. LG verfolgt ja leider die 1 Model 1 Generations-Update-Politik. Das hat man beim LG 4 sehr schön gesehen. 6 MM kam schnell, 7 Nougat hat es bis heute nicht.

  12. @Tom

    Stimmt schon. Das 7er Android ist ein Wermutstropfen. Da wird man sehen müssen, wann Oreo kommt. Allerdings denke ich schon, dass auch im nächsten Jahr ein Update auf den Nachfolger Oreos erscheinen wird. Dazu ist das Gerät zu potent.

  13. Rainer Sta says:

    Perfektes Gerät mit Alleinstellungsmerkmal High End Audio. Habe das V20. An der Hifi Anlage das einzige Handy, das klanglich taugt. Bitter ist, das es keinen Wechselakku mehr hat. Zeitgeist. Wegwerfmentalität. Traurig. So werde ich wohl beim v20 bleiben.

  14. @oliver
    Hätten beim G4 auch alle gedacht. Erst nach Protesten hat LG sich durchgerungen MM zuzusagen. Aber eben mit Zeigefinger auf 1 Model – 1 Update. Auch das g5 hat nur das Update auf MM zugesichert. Oreo würde bisher nicht bestätigt.

  15. Oh man, dieses Phone mit Stock Android, am besten als Nexus (again) 😉 War mit LG und dem N5 immer super zufrieden. Mal sehen was die Pixel 2 so bieten und vor allendingen kosten.

  16. das V30 hat ja viele interessante Features (IP68, integrierter Google Assistent etc.).
    Aber wie bei den anderen tollen Smartphones mit Android Betriebssystem gilt:
    wird mein Smartphone noch bei der übernächsten BS-Generation unterstüzt oder nicht?
    man kann natürlich auf dem Standpunkt stehen, dass dies alles nicht wichtig sei und das Smartphone zum Zeitpunkt des Kaufs den eigenen Ansprüchen genügte.

    Tja, dann würde ich jetzt wohl auch nicht diesen Beitrag auf einem 6 Jahre alten Lenovo Thinkpad Notebook mit aktuellem Windows 10 1703 schreiben, sondern mich mit Windows 8.1 weiterhin herumschlagen müssen.
    Was ich damit sagen will? Die Hersteller sollten sich endlich mal Gedanken machen, dass so ein High-Tech Produkt länger als 2-3 Jahre mit Updates versorgt sein muss und wenn schon nicht der interner Speicher aufrüstbar ist, so muss zumindest ein Speicherkartenslot vorhanden sein, damit Platzprobleme z.B. wegen einem neueren, fetterem BS-Update ausgeschlossen sind.
    Natürlich sollte auch der Akku zu tauschen sein.

  17. @Holgi

    Gebe dir mehr als Recht, doch das ist nun einmal die Zeit heute. Wenn du ein Smartphone für mehr als drei Jahre suchst, kommt nur das iPhone infrage und das ist extrem teuer. Allenfalls das SE fällt in die Kategorie „erschwinglich“. Ich begnüge mich damit, dass ich mir alle 2 Jahre ein Schnäppchen in der 300€ Klasse sichere und lasse den Highend Markt links liegen. Aktuell ist es bei mir das Moto Z aus dem Abverkauf.

    Und ja, auch bei mir werkelt noch ein T430 mit mittlerweile fast fünf Jahren Dienstzeit. Läuft immer noch gut, hat ein paar Macken, aber ich sehe einfach nicht ein, mir ein neues zu kaufen.

    Ich fürchte, dass der Zug für herstellerübergreifende Updates bei Smartphones und Tablets einfach abgefahren ist. Bei Gerätepreisen von teilweise unter 200€ für annehmbare Qualität interessiert es die Käufer irgendwann einfach nicht mehr. Die kaufen einfach neu. Und die Highendnutzer sowieso. Die bleiben keine 2-3 Jahre bei einem Gerät.

  18. @caschy

    WOW! Das ist mal ne Ansage. Total weltfremd.

  19. Bei „Display: 6.0 Zoll“ habe ich aufgehört zu lesen…

  20. @Guido, warum hast du aufgehört zu lesen? Ich finde aufgrund des Formats die Größe recht interessant. Die Gehäusemaße sind annähernd identisch mit dem meines OP3, nur eben 0,5 Zoll mehr Display.

  21. 899 €? Never ever. Dann wird das wohl nix mit 350 € im Abverkauf, @Oliver Mit 699 € UVP wäre das im Bereich um 400 möglich gewesen…
    Die spinnen doch inzwischen. Ich zahle mit Sicherheit nicht fast um die 1000 € für ein Smartphone. Aber das es genug Spinner gibt, die das zahlen, wird die Preislatte wohl immer höher gelegt werden…

  22. @net1234 Ich spielte mit meinen Kommentar natürlich darauf an, dass es mir für ein Smartphone einfach viel zu groß ist. Das macht für mich auch das 18:9 Format nicht besser.
    Für Dinge, für die ich ein so großes Display benötige verwende ich ein Tablet, E-Book Reader oder ggf. sogar das Notebook.
    Mein Smartphone ist ein Geräte welches ich fast immer und überall mit mir herumtrage. Dabei ist mir alles, was über 5,2 Zoll Displaydiagonale hat und damit auch ein entsprechend großes Gehäuse einfach zu groß. Ich hatte schon größere Phones, aber damit konnte ich mich dauerhaft einfach nicht anfreunden.

  23. rainer sta says:

    @guido. Kunden wie Dich mit einer Präferenz für kleine Handies gibt es nach wie vor. Und Angebote dafür. Der generelke Trend geht aber zu grösseren Displays bei verkleinertem Gehäuse durch wenig Rand. Vor 5 Jahren galt das Note 1 als Bratpfanne. Inzwischen gilt 5.7 bei anspruchsvollen Handies als Durchschnitt. So ändern sich die Verbraucher. Und seien wir ehrlich. Männerfilmchen auf 5 Zoll sind nicht sehr lustfreundlich.

  24. @Peter G. scheinbar hat sich LG beim G6 unglücklich ausgedrückt, was den USB Speed angeht. Lt. diesem Test unterstützt der Port 3.0 Geschwindigkeiten
    http://musicphotolife.com/2017/04/test-usb-transfer-speed-lg-g6-huawei-p10-plus/

  25. @Sandra
    Da es sich dabei um einen Androiden handelt, würde ich den Preis mal ganz entspannt sehen. Ein Wertverlust von 50 % und höher innerhalb kürzester Zeit sind da völlig realistisch. Erst recht wenn das Gerät mit einem derart überzogenen Preis startet und daher in den Regalen liegen bleibt.

  26. Warten wir es einfach ab

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.