LG V30: Crystal Clear Lens soll für bessere Fotos sorgen

Am 31. August wird das LG V30 offiziell vorgestellt, das hindert LG aber nicht daran, uns bereits im Vorfeld mit Informationshäppchen zu versorgen. Ist ja auch besser als der x-te Leak, bei dem man sich dann letztendlich doch nicht sicher sein kann, ob er echt ist oder nicht. Nachdem letztes Mal das Display an der Reihe war, geht es diesmal um die Kamera des LG V30. Zwei Besonderheiten wird diese aufweisen, die zusammen eine nette Auswirkung auf Aufnahmen haben dürften.

Zum einen kommt sie mit einer F1.6 Linse, zum anderen ist die Linse aus Glas gefertigt und soll die klarste Linse in einem Smartphone sein. Durch die F1.6 Blende erreicht den Sensor 25 Prozent mehr Licht als bei einer F1.8-Ausführung, wie man sie heute in so vielen Smartphones sieht. Zusammen mit der besseren Farbaufnahme durch die klaren Linsen, soll so ein besseres Gesamtergebnis bei Bildern und Videos erreicht werden.

Die Dual-Kamera des LG V30 wird auch wieder einen Weitwinkel-Modus bieten, im Vergleich zum V20 wurden das Rauschen an den Rändern um ein Drittel reduziert. Ebenso werden OIS (Optische Bildstabilisierung) und EIS (Elektronische Bildstabilisierung) vorhanden sein und auch Laser Autofocus fehlt nicht. So viel zur Kamera des LG V30, klingt doch zumindest auf dem Papier gar nicht so schlecht, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Stellt nicht LG eines der neuen Pixel 2 Geräte her? Das lässt doch zumindest auf sehr gute Hardware insbesondere bei der Kamera hoffen. Und dass Google gute Software-Optimierung kann, hat das erste Pixel gezeigt.

  2. Kleine Korrektur, im Weitwinkel Modus wird nicht das Rauschen reduziert, sondern die Verzerrung verringert „the V30 cuts edge distortion by a third compared to the V20“

  3. Das ist ja mal ’ne fantastische Linse, wie man der Zeichnung entnehmen kann, werden die Farben schon _vor_ der Linse besser! Marketing WTF! Hehe…

  4. Wäre toll, wenn die gleiche Bauart und Systemkomponenten im Pixel 2 verbaut werden.

  5. Und vor allem die Tatsache, dass das Bild auf dem Sensor eigentlich seitenverkehrt auftrifft. Herrje was für ne selten dämliche Grafik 😀

  6. Das jetzt mit Stock Android und es wäre mein nächstes Mobiltelefon zu Dezember, wenn der Preis schon schön gefallen ist

  7. Also bitte, das sieht man doch auf der Grafik, daß die Lichtwellen insbesondere zwischen Blendenring und Linse gestrudelt werden, so die Bilder eben nicht auf dem Kopf stehen – aber im Ernst: Der retroWelle sei Dank, daß sich mal wieder jemand erinnert hat, daß lichtstärkere Objektive schon zu Zeiten der analogen Photographie DER Weg zu besseren LowLight-Ergebnissen war.

  8. Naja, ziemlich viel Marketing-Blabla halt. Das einzig interessante ist die Lichtstärke von F/1.6, aber so sensationell ist das nun auch wieder nicht. Schon mein altes Samsung Galaxy S7 hat ein lichtstarkes F/1.7 Objektiv. 😉

    Aber jedenfalls besser als der übliche Mittelklasse-Kram. Zum Beispiel das iPhone 7 (plus) hat nur ein lichtschwächeres F/1.8 bzw. F/2.8. Auch einer der Gründe, warum die iPhones bei wenig Licht so mittelmäßig schwache Bilder abliefern.

  9. @max: Die Grafik soll zeigen, dass das Bild wie in der Realität (oder fast so) eingefangen wird, daher stimmt die Grafik schon (real ist der Baum nunmal immer schon saftig grün, egal mit welcher Camera/Chip du es ablichtest) 😉

    @Dominic: Wie @Tobi schon schrieb, trifft das eingefangene Bild ja verdreht auf dem Sensor auf, die Grafik zeigt das „captured image“ also das fertige Bild, welches natürlich „richtig herum“ angezeigt wird 😉 .

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.