Anzeige

LG und Samsung werden 2021 wohl beide auf Mini LED setzen

Sowohl LG als auch Samsung wollen 2021 TVs mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung veröffentlichen, heißt es aus Südkorea. Nicht zu verwechseln ist diese Technik mit Micro LED. Während Micro LED aktuell noch extrem kostspielig ist und im wesentlichen OLEDs ersetzen könnte, sobald die Herstellung günstiger wird, steht Mini LED einfach für eine neue Generation von Hintergrundbeleuchtungen.

TCL preschte etwa als erster, größerer Hersteller schon in diesem Jahr mit LCD-TVs mit Mini-LED-Beleuchtungen voran. Es heißt auch, dass Apple mit dieser Technik liebäugelt. Ab 2021 könnte Apple Mini LEDs für seine MacBooks und iPads einsetzen. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Hintergrundbeleuchtungen liegt nun darin, dass mit Mini LEDs mehr Dimming-Zonen möglich sind. Das sorgt logischerweise für eine homogenere Ausleuchtung und potenziell bessere Kontraste. Gerade für die HDR-Wiedergabe bietet das Vorteile.

LG will Mini LEDs wohl für seine NanoCell-LCDs verwenden, während Samsung damit seine QLEDs auf die nächste Stufe hieven könnte. So fertigt Samsung Display zwar auch Panels für OLEDs mit Quantum Dots, doch ausgerechnet Samsungs eigene TV-Sparte war von der Technologie nicht überzeugt. Entsprechend werden da nur Partner 2021 mit QD-OLEDs aufwarten. Samsung habe sich bereits eine Zulieferkette aufgebaut und wolle Komponenten für Mini LEDs von Viosys und PlayNitride beziehen.

Die Analysten von TrendForce nehmen an, dass 2021 rund 4,4 Mio. Mini-LED-TVs in den Handel gehen könnten. Samsung könnte rund 2 Mio. dieser Einheiten ausliefern. Über 100 Local-Dimming-Zones sollen entsprechende Geräte nutzen. Je nach TV könnten 8.000 bis 30.000 Mini LEDs für die Hintergrundbeleuchtungen zum Einsatz kommen. Als Vergleich: Bei aktuellen TVs sind es eher 50 (größere) LEDs.

LG werde zwar auch auf Mini LED setzen, sich aber wohl nicht so aggressiv dahinter klemmen, da der Fokus weiterhin die OLED-Modelle des Unternehmens sein sollen. Meiner Meinung nach werden LCDs mit Mini-LED-Technologie ein ganz guter Zwischenschritt bzw. eine OLED-Alternative sein, bis endlich Micro-LED erschwinglicher wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Danke das ihr nach den vielen Apple Beiträgen das ganze nun richtig schreibt. 🙂 und zum Erkenntnisgewinnung der Leser beiträgt.

  2. Ich bevorzuge noch LCD Fernseher habe einen hochwertigen 146 cm von Panasonic,
    den OLED Kram will ich möglichst vermeiden !

    Wann werden den Micro LED Fernseher mit etwa 164 cm im Massenmarkt verfügbar sein was schätzt ihr ?

    • André Westphal says:

      Das weiß keiner so genau, aber bei den aktuellen Preisen: meine Schätzung – 5-10 Jahre noch.

      • Danke das würde passen im Frühjahr 2020 habe ich meinen sehr guten 146 cm LCD Panasonic Fernseher gekauft den wollte ich mindestens 6 bis 8 Jahre nutzen und dann würde das vielleicht passen.

        • Panasonic hat doch gar keine hochwertigen LCD Tvs mehr im Angebot, im hochpreisigen Segment haben die auch nur noch OLED Tvs.

          • Falsch !

            Für knapp 1000 Euro einen 146 cm Fernseher soll nicht hochwertig sein
            und ich sehe täglich wie hochwertig mein Panasonic Fernseher ist der beste Fernseher den ich in den letzten Jahren hatte ,
            ich möchte keinen überteuerten Luxusfernseher !

            Mein erster LCD Fernseher war 2007 ein 81 cm Samsung Fernseher für gut 600 Euro und danach noch andere in 106 cm und 126 cm.

      • Das kommt in etwa hin. Man ist grade dabei die entsprechende Technik zur Herstellung zu entwickeln. Die kommt widererwartend aus Deutschland. Und benötigt noch etwas Entwicklung. Bei der Herstellung müssen im Moment tatsächlich die Pixel einzeln auf einem Träger im Mikrometer Bereich positioniert werden.

  3. Einmal OLED und nie mehr etwas anderes…jedenfalls bis zur Marktreife von Micro LEDs.
    Den Wechsel hätte ich schon wesentlich früher vollziehen müssen.

  4. Wäre toll wenn Samsung endlich mal Dolby Vision unterstützen würde. Viele HDR-Inhalte sind in diesen Format so das die Qualität merklich leidet wenn der Standard fehlt. So teuer kann es nicht sein, denn selbst billige Aldi-Fernseher unterstützen Dolby Vision (wobei den billigen Geräten für HDR Helligkeit fehlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.