LG und Qualcomm wollen webOS im großen Stil in Fahrzeuge bringen

LG und Qualcomm haben eine Zusammenarbeit zu vermelden. Es geht um den Bereich Kraftfahrzeuge, genauer um das Infotainment-Angebot in Kraftfahrzeugen. Mit webOS Auto und der Qualcomm Snapdragon Automotive Development Platform (ADP) soll ein Infotainment-System entstehen, das sowohl dem Fahrer als auch den Mitfahrern einen angenehmeren Aufenthalt im Fahrzeug bietet.

LG hat kürzlich seine webOS Open Source Edition 2.0 angekündigt, diese beinhaltet auch die Infotainment-Funktionalität für Fahrzeuge. Das soll Entwicklern den Zugriff auf Möglichkeiten geben, die dann in webOS Auto vorhanden sind. Der Code und die benötigten Tools sind an dieser Stelle zu finden.

Warum Snapdragon ADP? Die Plattform scheint sich ganz gut zu eignen, sie wartet mit künstlicher Intelligenz auf und kann auch mehrere hochauflösende Displays ansprechen. Ebenso ist UltraHD-Streaming darüber möglich. Wie man sich das Ganze vorstellen muss, werden LG und Qualcomm auf der CES 2020 zeigen, da möchte man nämlich die gemeinsame Referenzplattform vorstellen.

Schaut man sich webOS auf TV-Geräten an, so sind zumindest die aktuellen Versionen durchaus gelungen. Warum sollte sich das also nicht auch auf Fahrzeuge übertragen lassen? Gerade Hersteller, die da lieber ihr eigenes – oft eher schwer verdauliches – Süppchen kochen, wären mit so etwas sicher gut beraten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. WebOS ist ne Krankheit. Ich hatte kurz in der Firma damit zu tun. Support für digital signage Displays ist grottig. Weitergibt verkaufte Exemplare kommen mit einer alten Version für welche es keine Updates gibt bzw bestimmte Serien einfach nicht freigeschaltet zu werden. Jede Android Kiste per HDMI läuft da besser und intuitiver. Sicher nett gedacht die Web OS Geschichte aber das läuft teils so dermaßen instabil… furchtbar

  2. Meiner Meinung nach eine Totgeburt. Da kann ich auch gleich das native Infoteinment System der Hersteller nehmen und das Handy mit Bluthooth dranhängen. Wie wollen die die Funktionalität von Android Auto oder Carplay erreichen ohne direkt auf dem Handy verfügbar zu sein (nein meinen TV nehme ich nicht mit ins Auto).

  3. Qualcomm muss auch dringend schauen, wie sie ihre SoCs loswerden, v.a. fürs Premium-Segment, um Geld zu verdienen. Die großen Smartphone-Hersteller kochen weitgehend ihr eigenes Süppchen, daher drängt Qualcomm jetzt in den Automotive-Markt. Ob nun mit Android oder webOS, ist da egal. WebOS dürfte da im Anti-Google-Lager in Konkurrenz zu IVIs mit Android AOSP treten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.