LG steigt aus dem Markt für Solarpanels aus

LG hat offiziell mitgeteilt, dass man aus dem Markt für Solarpanels aussteige. Man beende die Produktion und stelle auch den Vertrieb bzw. Verkauf ein. Stattdessen wolle man sich auf andere Wachstumsbereiche konzentrieren. Als Gründe für den Ausstieg nennt LG einen zunehmenden Preiskrieg der Hersteller, steigende Materialkosten und weitere Unsicherheitsfaktoren.

Support für Bestandskunden werde es für eine Zeit aber weiterhin geben. Konkreter wird der Hersteller nicht. Die Produktion der Solarpanels laufe noch bis Ende des zweiten Quartals 2022 weiter, um ausreichend Lagerbestand für Servicefälle vorrätig zu haben. Die für das Solar-Geschäft verantwortliche LG Business Solutions Company werde sich nun auf die Bereiche IT und Information Displays (ID) fokussieren.

An erneuerbaren Energien bleibe man dennoch dran, etwa durch Lösungn aus dem Bereich der Energy Storage Systems (ESS). Der Geschäftsbereich Solarpanels soll jedoch bis 30. Juni 2022 dichtgemacht werden. Betroffene Mitarbeiter erhalten entweder Abfindungen oder Angebote für andere Positionen im Unternehmen.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Die PV Module von LG waren mir eh viel zu teuer.
    Und da bin ich ja froh, das ich vor kurzem für eine andere Marke entschieden hatte.
    Denn wie soll ich in z.B. 8 bis 9 Jahren einen Garantiefall mit LG abwickeln…
    Wenn die kompletten Strukturen bereits abgebaut sind, und die Restbestände alle verbraucht sind.

  2. JaSolar.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.