LG plant angeblich neue, drahtlose Aufladetechnik mit 7 cm Reichweite

artikel_lgLG werkelt derzeit an der Implementation einer neuen Technik zur drahtlosen Aufladung. Angeblich soll das Feature kommenden High-End-Smartphones der Südkoreaner erlauben sich bei bis zu 7 cm Entfernung zur eigentlichen Station drahtlos aufladen zu lassen. Die Technik kursiert unter der Bezeichnung „magnetic resonance-based wireless charging„. Gut, auch 7 cm Distanz zur Ladestation erlauben dem Besitzer immer noch nicht ein Smartphone normal zu nutzen. Allerdings könnten durch die Technik wesentlich flexiblere Ladestationen entstehen. So arbeiten aktuelle Techniken wie Qi zwar drahtlos, setzen aber immer noch voraus, dass das kompatible Gerät die Ladeplatte berührt.

Ich persönlich war daher nie besonders angetan von Qi und Co: Wenn ich mein Gerät sowieso auf einer Station herumliegen lassen muss, dann kann ich auch ein Kabel dranhängen – das ist dann eh schnurz. Aktuell handelt es sich bei den Angaben zu der neuen Technik bzw. LGs Einbindung in kommende Smartphones jedoch nur um Gerüchte. LG selbst schweigt. Es ist allerdings bekannt, dass nicht nur LG, sondern z. B. auch Huawei, Meizu und Oppo daran arbeiten drahtlose Aufladetechniken voranzutreiben. Besonders verbreitet sind drahtlose Aufladetechniken und Stationen aktuell bei Smartwatches, die fast alle mittlerweile mit derartigen Ladestationen geliefert werden.

Entsprechend könnte LG natürlich auch bei Wearables mit der neuen Technik hinlangen. Warten wir es allerdings mal ab. Schließlich kann einige Zeit vergehen, bis ein derartiges Feature ausgereift ist und in ersten Produkte zum Einsatz kommt. Wie weit fortgeschritten LG bei der Integration des „magnetic resonance-based wireless charging“ ist, weiß aktuell eben nur der Hersteller selbst.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Also ich erachte es nicht für gleichsam ob man einen Stecker anschließen muss oder nicht. Ein Stecker sorgt für mehr Verschleiß als eine Kabel-lose Lösung. Davon mal denke ich an die Entwicklung, dass ja jetzt scheinbar zunehmend Geräte ohne extra Headset-Anschluss raus kommen werden, sondern dieser auch an den einzig verfügbaren USB-Type C Anschluss angesteckt werden sollen. Da wäre es so immerhin möglich gleichzeitig sein Headset anzuschließen und zu laden.

  2. Damit man das Phone nicht mal aus der hinteren Hosentasche herausnehmen muss, wird demnächst wohl an alle Stühle eingebaut. Die Umgebung darf sich sicherlich freuen über die Verstrahlung. Wie sehr sich dies auf drahtlose Verbindungen sich auswirkt in der Praxis?

  3. So kann auch nur jemand schreiben, der keine wirkliche Erfahrung mit drahtlosem Aufladen hat.

    Ich lade meine Smartphones schon seit Jahren komfortabel drahtlos und will nie wieder auf fummeliges Kabelgestöpsel zurück.

  4. Und ob ich das Phone jetzt in die Ladeschale lege oder 7 cm daneben, ist dabei ziemlich irrelevant.

    Hauptsache das nervige Kabelgestöpsel entfällt. Aber das gibt es ja schon seit Jahren.

  5. Smartphone ohne drahtloses Laden ist bei zwischenzeitlich undenkbar.