LG OLED-TVs erhalten Upgrade auf Dolby TrueHD für verlustfreien Sound

LG spendiert seinen OLED-Fernsehern des Jahres 2017 ein interessantes Upgrade: Das Unternehmen will für sich in Anspruch nehmen die ersten OLED-TVs weltweit mit Unterstützung für verlustfreies Dolby TrueHD anzubieten. Wer des Öfteren noch Blu-rays oder Ultra HD Blu-rays kauft, kennt das HD-Tonformat natürlich von den optischen Datenträgern. Geliefert wird Dolby TrueHD noch im Oktober über eine Firmware-Aktualisierung für die OLED-TVs aus diesem Jahr. Laut LG beherrschen die TVs auch die Dolby AC-4-Dekodierung für objektbasierte Audiosignale, wie sie etwa bei Dolby Atmos zum Einsatz kommen.

Ebenfalls stellt das Update Kompatibilität zum Codec MAT (Metadata-enhanced Audio Transmission) her. Dadurch wird dann Dolby TrueHD-Audio-Bit-Streaming beim Spielen ermöglicht. Dazu muss man sagen: Der ganze Kram ist eher blödsinng, wenn ihr die TV-Lautsprecher nutzt, denn da helfen die besten Tonformate wenig, weil die Speaker das gar nicht hergeben. Interessanter ist das ganze aber, falls ihr z. B. eine Soundbar einsetzen wollt.

LG ist mittlerweile recht eng mit Dolby verpartnert, denn die Südkoreaner waren auch der erste Hersteller, der sich recht exzessiv für Dolby Vision als Alternative zu HDR10 eingesetzt hat. Entsprechend bietet LG an seinen Smart TVs auch über die App Dolby Access Inhalte an, die Dolby Atmos im Bezug auf den Sound mit Dolby Vision für das Bild verbinden.

Wann genau das Update für LGs OLED-TVs des Jahrs 2017 an den Start gehen soll, verrät der Hersteller noch nicht. Da der Oktober aber nicht mehr allzu lange ist, sollte die neue Firmware schon bald bei euch eintrudeln.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Es waäre mal schön, wenn man endlich diesen dämlichen Mauszeiger abstellen könnte. Hat für mich keinen Mehrwert. Das Scrollrad auf der OK-Taste nervt auch. Da fliegt man immer aus HBBTV Mediatheken raus, wenn man statt OK zu drücken das Rad dreht.

  2. plantoschka says:

    LG macht fast alles richtig im TV Sektor. Die Preise für OLEDs sinken auch langsam. Samsung wird im TV Premiumbereich sicher der leittragende sein.

  3. Kann mir einer erklären: was nützt es mir wenn der TV das kann? Haben nicht die Leute die entsprechende Boxen haben, eh nen Blu-ray Player, welcher das Signal an einen Verstärker gibt?

  4. Biff Tannen says:

    @Mr. C, wenn man entsprechendes Material auch als Datei vorliegen hat, ergibt das ja schon einen Sinn.

    Allerdings frage ich mich dennoch, wie das (zumindest derzeit) technisch funktionieren soll? Entsprechende AVRs oder Soundbars können über ARC ja keine HD Tonformate abgreifen. Läuft das dann erst mit eARC oder über eine normale HDMI-Leitung?

  5. Wofür benötig man diesen Schnick Schnack (Dolby), damit der Ton in Filmen noch schlechter wird?
    Immer mehr Filme kann man nicht Ordentlich hören, Sprache viel zu leise und Sound viel zu Laut.
    Und warum muss „ich“ der das alles nicht benötigt die Lizenzkosten (Dolby) mittragen auch auf den Runden Scheiben?
    Habe keine Anlage mit 124 Lautsprechern.
    Das ist der Grund warum ich mir immer weniger BluRay´s und andere runde scheiben kaufe.

  6. @dirk: das hat was mit dir zu tun und nicht Dolby.

  7. Fortschritt ist immer gut.. 😉 OLEDS der Hammer
    P.S. andrè hattest recht bezüglich der Helligkeit der oled beim zocken.. War etwas zu euphorisch. .. Bin dann vom 65c6 auf 65c7 umgestiegen .. Problem an der Sache: besitze 76 3D Blu rays die jetzt unbrauchbar geworden sind.. Nebeneffekt neue Baustelle für 3D .. Stichwort: Infitec passiv 3D System ( 2x Sony HW55 + Konverter und Aufteilung des Spektralbereich der Grundfarben = null ghosting, doppelte Lichtleistung und 3D @it’s Best! ) Nachteil: Haufen kosten aber dafür überall Qualitätsmaximierung 😉

  8. Biff Tannen says:

    @Dirk, Lizenzkosten fallen auch bei anderen Tonformaten an.
    Wie gut oder schlecht die Abmischung ist hat letztendlich nichts mit Dolby zu tun, sondern mit dem Tonstudio. Mich ärgert das auch oft, aber andererseits muss beispielsweise eine Explosion im Film auch lauter sein als das Gespräch im Café. Wäre das nicht so, würde es weniger real wirken.

  9. @ dirk.. Ja wenn man keine Anlage benutzt ist das klar… Einstellung sache… Der TV kann nur Stereo 2 Kanal.. Das Signal kommt aber Multichannel.. heißt der TV kann keinen Center Kanal korrekt wiedergeben..

  10. @Dirk K.
    bei vielen TVs/Soundbars/-bases/AVRs kann man starke LS-Sprünge per meist “Nachtmodus“ genannten Dynamik-Kompressor eindampfen.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.