LG Nexus 5X vorgestellt

LG Nexus 5X-3Es ist ein spannender Tag für Google, denn heute gibt es ja einiges zu verkünden. Nexus 5X, Chromecast, neue Pläne bei Google Musik, Neuerungen im Bereich Google Fotos und natürlich auch das Nexus 6P von Huawei. Auch Google wurde Opfer diverser Leaks, wiederum andere behaupteten, dass einige Informationen auch gezielt gestreut wurde. Wie dem auch immer sei, es ist Tag der Ankündigungen und es ist so, dass zwei neue Nexus-Smartphones ins Haus stehen. In diesem Artikel geht es um das LG Nexus 5X, dessen Bilder und technische Spezifikationen ebenfalls vorab ins Netz schwappten. Doch lasst uns erst einmal einen Blick in die Spezifikationen des Smartphones werfen, bevor wir darüber urteilen.

Display:

Das Nexus 5X wurde von LG gefertigt und verfügt über ein 5,2 Zoll großes Display. Dieses Display mit In-Cell-Touch-Technologie löst mit Full HD auf, zeigt also 1920 x 1080 Pixel bei 423 ppi an. Geschützt wird das Display hierbei von Corning Gorilla Glass 3.

Unter der Haube:

LG verbaut im Nexus 5X einen Prozessor mit sechs Kernen, genauer gesagt den 1,8 GHz starken Qualcomm Snapdragon 808, der von 2 GB RAM unterstützt wird. Hierbei setzt man nicht auf LPDDR4, sondern auf den Vorgänger LPDDR3. Zu haben gibt es das Modell mit Speichergrößen von 16 und 32 Gigabyte, dieser Speicher ist nicht erweiterbar – es sei denn, ihr wollt die Cloud wirklich als Speichererweiterung bezeichnen 😉

LG Nexus 5X-2

Kameras:

Zwei Kameras sind an Bord des Nexus 5X von LG, hier setzt man auf eine 12,3 Megapixel starke Hauptkamera mit f/2.0 Blende und eine 5 Megapixel Frontkamera, die ebenfalls über eine f/2.0 Blende verfügt. Die Hauptkamera kann Videos in 4K aufnehmen und verfügt über einen Dual Flash und einen Infrarot Laser-Autofokus.

LG Nexus 5X-3

Sowohl der Sensor mit 1,55 µm auf der Rückseite der Kamera als auch der Sensor mit 1,4 µm über dem Display absorbieren mehr Licht als die Kameras in den Nexus-Vorgängern. So soll das Nexus 5X auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder abliefern.

Weiteres:

Das LG Nexus 5X kommt mit Android 6.0 Marshmallow auf den Markt und lässt sich mit einem Fingerabdruckleser entsperren, der sich auf der Rückseite des Gerätes befindet. Es wiegt 136 Gramm und hat einen 2.700 mAh starken Akku, der sich nicht austauschen lässt. Allerdings soll man über den USB Typ-C-Anschluss das Gerät in 10 Minuten wieder mit frischer Energie betanken können, die für 4 weitere Stunden der Nutzung langt.

LG Nexus 5X-1

Die genauen Abmaße sind 147 x 72,6 x 7,9 mm. In Sachen Konnektivität setzt Google, beziehungsweise LG auf USB Typ-C, LTE 300Mbps, HSDPA+ 21 Mbps, HSUPA 5,76 Mbps, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2 und NFC.

Bildschirmfoto 2015-09-29 um 18.29.18

Verfügbarkeit:

Nun kommt es zu dem Punkt, die einigen deutschen Nutzern vielleicht nicht schmecken wird: ab heute steht das Nexus 5X für Vorbestellungen im Google Store in den USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Korea und Japan bereit. Der Versand beginnt dann Ende Oktober. Ab 19. Oktober werden Kunden das Nexus 5X in rund 40 weiteren Ländern im Google Store oder im Laufe des vierten Quartals bei lokalen Händlern vorbestellen können. Preise und Verfügbarkeit werden lokal in den kommenden Wochen kommuniziert.

Im Google Store kostet das LG Nexus 379,99 Dollar, für die 32 GB-Ausgabe werden 429 Dollar fällig.

Update: In Deutschland ab 479 Euro

Steckbrief LG Nexus 5X:

[color-box color=“blue“ rounded=“1″]

  • Prozessor: 1,8 GHz Qualcomm Snapdragon 808
  • Betriebssystem: Android 6.0 Marshmallow
  • Display: 5,2-Zoll Full HD IPS (1920 x 1080, 423ppi)
  • Speicher: 2 GB RAM LPDDR3, 16 oder 32 GB eMMC ROM
  • Kamera: Rückseite 12,3 MP mit f/2.0 Blende, Front 5 MP mit f/2.0 Blende, 4K Video, Dual Flash, IR Laser-Autofokus
  • Batterie: 2.700 mAh (fest verbaut)
  • Abmessungen: 147 x 72,6 x 7,9 mm
  • Gewicht: 136 Gramm
  • Verbindungstechnologien: LTE (300 Mbps)WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, NFC, USB Typ-C Standard
  • Farben: Carbon, Quarz, Ice
  • Weiteres:  Fingerprint-Sensor
[/color-box]

Nun seid ihr dran. Teilt uns in den Kommentaren mit, was ihr vom Google Nexus 5X haltet – und falls ihr nicht schreiben wollt, dann teilt uns eure Meinung per Klick auf den Voting-Button in der Umfrage mit!

Deine Meinung zum LG Nexus 5X?

View Results

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

53 Kommentare

  1. Sorry, das Gerät ist Müll. 2 GB RAM, kein Qi und kein Bildstabilisator. Also werde sicherlich kein Downgrade von Nexus 5 machen.

  2. Bei den Preisen Relativieren sich die Samsung S6 Preise.
    S6 32GB = 499€ (Amazon)
    In welcher Mondwelt ist Google denn da abgetaucht?

  3. Schade, kein QI mehr, das ist echt traurig. Ich möchte es echt nicht mehr missen.
    Dafür ist der neue USB-Stecker nur ein schwacher Trost.

    Ansonsten würde es für mich ganz gut passen.

    Dummerweise bin ich leicht „in Zugzwang“, da sich bei meinen Nexus5 das Display so langsam verabschiedet.

    Jemand einen Tip für was aktuelles mit QI?

  4. Schade, hatte mich eigentlich auf das Gerät gefreut. Optisch allerdings nicht meins, nur maximal 32GB, kein OIS, kein wirless charging. Wird die Suche wohl weitergehen,

  5. Tatsächlich… Nexus 5X ab 479,- €. Da wird mir wohl mein Nexus 4 noch eine Weile erhalten bleiben. Das tut es nämlich noch wie am ersten Tag. Zwar ist es schade, dass mit Android-Updates nun Schluss ist, aber noch ist Lollipop ja zeitgemäß.

  6. können wir nicht wieder aus Irland/GB bestellen?

  7. Leider totale Enttäuschung. Kein Bildstabilisator, kein drahtloses Laden. RAM und Speicher wie der Vorgänger. Nur etwas mehr Rechenleistung. Wobei genau die beim alten N5 immernoch dicke reicht.
    Und das ist jetzt subjektiv aber auch das Design ist deutlich schlechter als beim N5.
    Immerhin dürfte nach der Präsentation der Gebrauchtpreis meines alten N5 nicht so stark fallen. Aber jetzt will ich es noch weiter halten. Also auch egal.

  8. AB (!) 479,- €??? Das doch’n Scherz, oder!?

  9. also bei den preisen hat bei google echt jemand total ins klo gegriffen, sei es das n5x oder n6p. das ist ja mehr als dreist

  10. Vorhin wollte ich noch kommentieren: Der Preis machts.
    Jetzt: zur Kenntnis genommen. Abgehakt. Warteliste gecancelt. Behaltet euren Scheiß.

    Sorry, aber der ‚AB‘ Preis ist ja wohl ein Scherz.

  11. Dann doch das Moto X

  12. Moto x style oder lieber das OP 2? Bin am schwanken

  13. Wie letztes Jahr auch zeigt Google das man mit Hardware nun auch Geld verdienen will. Das Nexus 6 ist allerdings eher ein Flop das sich das Gerät nur wenig verkauft hat. Mal schauen ob es diese Jahr besser gelingt.

    Möglicherweise hat der Preis ja was damit zu tun, dass man ne Absprache mit OEMs hat, das Google Geräte nicht mehr so günstig raußhauen darf (wie damals beim Nexus 5), um den OEMs keine Konkurenz zu machen.
    Microsoft darf ja auch keine Laptops bauen um die OEMs nicht zu verschrecken.

  14. Nur zwei GB RAM bei dem Akku für 480€ für die 32 GB Variante? Nee, für mich kein Nexus 5x.

  15. Moto X Play wirds, 16 GB für 349€ bei Amazon.
    Das hat zwar auch kein kabelloses Laden.
    Dafür SD Karte, guten Akku, gute Kamera. Das reicht mir.

  16. @icancompute

    479€ für 16Gb.

  17. 479 Euro? Für den Preis gibt’s LG’s Flagschiff G4, nein danke Google, das wars dann wohl!

  18. Würde Leuten die Android nutzen auch klar das LG G4 empfehlen.
    Oder nochmal 300€ draufzahlen und ein iPhone 6s kaufen. Aber nichts für echte Android-Fans 🙂

  19. Moto X Play ist scheinbar der wahre Nexus 5 Nachfolger…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.