LG möchte mit Wow-Effekt Smartphone-Kunden gewinnen

LG will das Ruder herumreißen im Smartphone-Sektor. Es wurde ruhig und die Zahlen des Unternehmens in diesem Bereich sprechen eine eindeutige Sprache. Doch im Rahmen der CES gab man mutige Töne aus. Das Branchenmedium Koreatimes berichtet wie folgt:

„Das Mobilfunkgeschäft von LG Electronics wird bis 2021 profitabel sein. Ich kann sagen, dass wir das schaffen können, da LG Electronics sein Handy-Angebot erweitern und ständig neue Geräte auf den Markt bringen wird, die mit einigen Wow-Faktoren versehen sind, um die Verbraucher zu überzeugen“, sagte Kwon Bong-seok, der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, gegenüber Reportern in einer Pressekonferenz am Rande der diesjährigen Technologiemesse.

Bezüglich der Einzelheiten, wie LG dies schaffen möchte, hat er sich dann nicht geäußert. Auf der Konferenz schenkte der LG-Vorstand in seiner Einschätzung der enttäuschenden Entwicklung des Unternehmens im letzten Quartal nicht viel Aufmerksamkeit, obwohl Analysten keine Zweifel daran haben, dass die Enttäuschung hauptsächlich auf die weiterhin rückläufige Entwicklung der mobilen Abteilung zurückzuführen ist.

Dann schauen wir mal, ob bald wieder ein Wow von LG kommt. Was denkt ihr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Ja, stimmt…solche „Töne“ entlocken mir tatsächlich ein Wow… 😉

    …denn ich kann mir nicht das die das noch draufhaben^^

  2. LG… haben die nicht groß ein „Global Software Upgrade Center“ angekündigt welches kaum/keine Updates rausgebracht hat? Weniger ankündigen, mehr liefern.

    • Die überschlagen sich seit dem LG G2 mit Ankündigungen, liefern aber kaum, zumindest was Updates angeht… deshalb ist LG für mich sogut wie gestorben, kein LG Mehr seit 2014 und wird wohl dabei bleiben…
      Ne gute Mischung aus HMD und LG währe vielleicht was…

  3. LG, Sony, HTC, ich denke die werden nichts nenenswertes mehr bringen. Wenn man sieht was da jetzt aus China kommt, glaube ich kaum das LG da mithalten kann. Warum die 3 weiter machen verstehe wer will. Dennoch bin ich sehr gespannt wie LG die Kunden Überraschen will.

    • HTC hat so vieles verbockt, scheiße zu reparieren seit ewigkeiten auch wenn jeder Murks einzeln austauschbar ist weil zu viel Kabelstückchen verwendet wurden. Schade aber beim reparieren hat man mehr kaputt gemacht als repariert, es war nahe an den verklebten Apple Müll.

      Sony steht sich immer noch trotz großspurigen Ankündigungen immer noch Hausintern selbst im Wege. Das betrifft da sicher nicht nur das Cam Inferno, andere würden für solch Möglichkeiten töten…

      LG hat es einfach mir schlechter PR und Unfähigkeit was Updates anbelangt zu kämpfen.

  4. Nur wenn ählich Apple, 3 Gerätestufen in 2 Größen also max 6 Geräte pro Jahr, TOP Plastik statt dämlich Glas, gern mit Metallverziehrungen, Qi laden, NFC, gute Akku und Display aber min FullHD und nicht viel mehr (braucht keine Sau). Dazu Android ONE und wie Nokia min 3 Jahre Suporten, ideal währe es 3 Major Updates + 4 Jahre Sicherheit, sowas hat keiner. Aber glaub nicht das LG sowas packt… trauere mein LG G2 immer noch nach, war ein zu der Zeit TOP Gerät, total verkannt, was sie von Haus aus an Bord hatten war mehrere Jahre voraus, selbst jetzt spiegelt nicht jeder einfach so von Haus aus auf dem PC das Handydisplay…

    • OnePlus hat beim 3er drei Major Updates geschafft. Der Support wurde erst im November 2019 eingestellt. In diesem Fall war OnePlus vorbildlich (zumindest im Android Bereich).

      • In den letzten Jahren hat OnePlus finde ich ziemlich gut vorgelegt. Die sind immer einer der ersten die neue Technologie in ihren Smartphones verwursten, haben nicht nur Plastik Cases geliefert wie manch andere und ich glaube (fast) kein anderer Hersteller hat so lange ein (Android) Gerät supportet. Langer Support wäre für mich einer der Haupt-Entscheidungsgründe, denn ich tausche meine Smartphones selten wegen Technologie upgrades und benutze sie entsprechend lange.
        Leider ist Extended-Support (mit Custom-Rom) in der Regel keine alternative, da das Katz-und-Maus-Spiel mit den Bank-Apps und G-Pay extrem nervig ist und kein zuverlässiges Bezahlen ermöglicht.

  5. LG-Smartphones haben mir in der Vergangenheit das Gegenteil von „Wow“ entlockt. Meine Reaktion bei Beschäftigung mit den Details hat eher zu Fragezeichen geführt, als zu Begeisterung. Meist hing dies mit Kompromissen zusammen, die bei jedem Gerät vorhanden und echt schmerzhaft waren. Zudem war kaum nachvollziehbar, wie es überhaupt zu diesen Kompromissen kam. Deshalb fehlte bei LG nicht nur das „Wow“, die zu erwartenden Features wurden nicht einmal zuverlässig geliefert. Wo kann LG nun also punkten, wenn man LG zugesteht, die Basics nun endlich zu liefern?

    Bei der Kamera sind die Chinesen ganz vorne, dicht gefolgt von Samsung und Apple. Beim Display punkten auch Samsung und Apple meist und was die Performance angeht, so ist Apple wahrscheinlich ganz vorne. Auch wenn Performance wahrscheinlich nichts ist, was wirklich einen „Wow“-Effekt erzeugt. Und bei der Ladetechnik ziehen ebenfalls die Chinesen alle Register. Bleibt noch die Software, die Akkulaufzeit und der Sound. Bei der Software fehlt mir ein wenig die Fantasie. Beim Sound sind alle großen Player bereits sehr gut, lediglich etwas in Richtung 3D-Sound oder individuelle Klangoptimierung könnte interessant sein. Und bei der Akkutechnik wäre etwas in Richtung eine Woche Akkulaufzeit ein echter Wow-Effekt. Ich weiß jedoch nicht, aus welchem Hut LG die Basistechnik dafür zaubern will.

  6. Bob (der andere) says:

    Eigentlich mag ich LG. In der Vor-Smartphone-Zeit haben sie immer wieder mal ein Handy mit außergewöhnlichen Funktionen auf den Markt gebracht.
    Ich hatte z.B. diese beiden:

    http://bedienungsanleitung-handy.de/lg-gm205
    Handy mit 2.1 (Subwoofer) Lautsprecher. Hatte für die Größe einen tollen Klang

    http://bedienungsanleitung-handy.de/lg-hb620t-bedienungsanleitung
    Handy mit DVB-T Empfänger. Hat richtig gut funktioniert.

    Diese Funktionen hatte damals kein anderer Hersteller, und die Preise waren auch recht günstig.

    Aber in letzter zeit kommt von LG (genauer gesagt: LG Android-Smartphones) überhaupt nichts mehr, was einen “Wow-Effekt“ hat.
    Durchschnittliches Design, unterdurschnittliche Hardware (im jeweiligen Preisegment) – eben genau das, was fast alle anderen Android-Smartphones auch bieten. Aber leider zu teuer für das gebotene. Für jedes LG Modell gibt es eine bessere Alternative: besserer Preis bei gleicher Hardware oder bessere Hardware bei gleichem Preis.
    Und auch sonst wenig was heraussticht, wie z.B. eine besondere (gute) Kamera.
    Einzig das Soundsystem des LG G7ThinQ ist ein Lichtblick.
    Bin mal gespannt was LG sich da einfallen läßt.

  7. Wie wäre es einfach mit einem gut gebauten Smartphone?

    Wenn es dann noch ein unter 6 Zoll Display im handlichen Formfaktor bietet, wäre ich sogar bereit ihnen eine Chance zu geben.

    Stabile Hardware (muss nicht die leistungsstärkste sein), gutes Display, gute Kamera, kein verbautes Android, mit Updates über 3-4 Jahre und es wird ein Kassenschlager!

    Einfach anbieten was den anderen fehlt…

    • GooglePayFan says:

      Es gibt keinen Markt für Smartphones mit kleinem Bildschirm.

      Nur weil ein paar Schneeflocken immer nach einem 4,3 Zoll Smartphone schreien heißt das nicht, dass es sich auch gut verkaufen wird…

      • Also siehst du keinen Markt für Smartphones mit Displays unter 6 Zoll (sagen wir zwischen 5,5-6 Zoll, keiner hat etwas von 4,3 erwähnt) die im heutigen Design daherkommen, wo der Bildschirmen über die ganze Fläche geht? Das es somit handlich macht zum herum tragen und bei der Bedienung?

        Wenn du das nicht siehst, dann gibt es definitiv keinen Markt… schmelzende Schneeflocken…

      • also ich kenne n haufen Leute die lieber ein Lappi oder PC einschalten um ordentliche Bildschirmgröße zum Lesen zu haben oder ein Tablet nutzen. Ein Handy das zum Phablet wird hat man noch vor Jahren ausgelacht als selbst 5″ noch undenkbar waren. Nur weil es ein Haufen Kiddys nicht besser weiß und sich keine 2 Geräte leisten können/wollen heißt es nicht das es keinen Markt gibt.
        Ich hab ein 5,2″ Bildschirm, Gerät ist sicher an die 5,4-5,6″ groß und ich hab gewiss keine kleinen Hände. Ich hab mir nen iRing geholt und hinten angeklebt und verlier dadurch nicht dauernd das Phone aus der Hand, ok hab ich früher auch nie aber so ists noch sicherer. Ich lach Regelmäßig wenn ich andere mit aktuellen Geräten rumhantieren seh, dazu der dämliche Trend zu totalverglasung, ehe Totalverblödung meiner Meinung nach.
        Ich würd gerne ein 5″ oder kleiner kaufen, deshalb bleib ich so lange wie Möglich bei meinem Lumia 950 wie es nur geht. Dazu die Cams sind immer noch nicht wesentlich besser, Tests beweisen das gar mein über 4 Jahre alte Gerät den Meisten überlegen ist 😉 wozu also was neues wenn es eh nicht passend ist.
        Vor allem meine Eltern wollen auch nix größeres, im Freundeskreis beschweren sich seit Jahren viele wegen den Größen, nice zum lesen aber das wars. Unhandlich, klobig, schwer, jeder hat min. noch ein Tablet oder Laptop, manche alles + PC mit Monitor(e).
        Daheim schau ich kaum noch aufs Handy, alles am Monitor über Lappi/PC, vor allem schreiben ist an einer echten Tastatur TOP da reicht auch keine Spracherkennung heran 😉

  8. GooglePayFan says:

    LG hat es – genau wie damals auch HTC – verkackt, in dem die Updates einfach viel zu spät kamen.

    Ich war mit meinem LG G5 eigentlich sehr zufrieden (vor allem die Kamera!), und in den ersten Monaten kamen die Updates auch sehr zügig. Aber dann war irgendwann praktisch Schluss, trotz „Update-Garantie“.

    Wenn LG will, dass ich mal wieder ein Gerät kaufe, dann will ich erstmal zufriedene Kunden davon berichten sehen. Also wäre das dann frühstens in 3 Jahren der Fall. Vorschusslorbeeren gibt es eben nur einmal…

  9. Marketing-Geschwurbel. Was auch immer ein Wow-Faktor sein soll… brauchen wir gar nicht zu spekulieren, kann ALLES sein – vom Kamera-Loch im Display über ausfahrbare Kameras bis hin zu ausklappbaren Flügeln oder einem transparenten Gehäuse 😀

    Bis 2021? Das ist ein Jahr… Was bitte will man denn da „ständig neue Geräte auf den Markt“ bringen… Mit anderen Worten: Wenn da Februar/März etwas kommen sollte, ist es einen Monat später schon veraltet? Naja… Marketing-Geschwurbel eben – es ist CES, da muss man was zeigen und wenn man nichts zeigen kann/möchte, muss man eben reden

  10. Gute, überdurchschnittliche Hardware (wie viele andere auch), aber ein schlankes, sauberes Android mit zeitnahe Updates über mindestens 4 (!!) Jahre. Das wäre es. Dazu noch ein guter Preis und die Leute reißen LG die Teile aus der Hand. Alles andere bieten andere Hersteller auch und würde niemanden bewegen, LG nochmal ne Chance zu geben.

    • Problem nur das eine Ankündigung 4 Jahre Updates bei LG einfach keiner glaubt. Zu viele Jahre nicht geliefert bei zu vielen Modellen… Vorschußlorbeeren sind mehr als genug für die Smartphoneabteilung von LG vergeben worden.

  11. Bob (der andere) says:

    Das leiidige Thema UpDates. Wäre eigentlich für jeden Smartphone Hersteller ein gutes Verkaufsargument.
    Richtig liefern tut hier eigentlich nur Nokia (für alle Modelle) und Pixel (sind aber auch entsprechend teuer). Und natürlich Apple.

  12. Wie schon geschrieben: Pure Android und ein 5 Jahre Major-Update Versprechen. WoW! Aber stattdessen wird es wohl ein 24 Megapixel Sensor (der so klein ist, dass er die gar nicht auflösen kann), ein 16k Display (was das menschliche Auge nicht auflösen kann), 8 Zoll oder irgendein anderer Sch*** der bei mir nur ein „Wow, die lernen es nie“ auslösen wird. Und mind. 10 Modelle im Jahr, damit der Support möglichst schwierig wird.

    Die Frage ist immer: was machen wir neues? Sie sollte sein: was will der Kunde? Warum ist Apple so erfolgreich?

    • GooglePayFan says:

      Bleibt bitte mal realistisch!
      5 Jahre major Updates lohnen sich auch nicht. Denn kaum jemand behält sein Android Smartphone mehr als 3-4 Jahre.
      Viel wichtiger sind, dass die Updates zügig kommen, also maximal 2 Monate nach Release, bei Sicherheitspatches eher 2 Wochen.

      Wenn es 3 Jahre lang major Updates und dann noch 1 Jahr lang vereinzelte Sicherheitsupdates gibt, dann bin ich schon sehr zufrieden. Aber das schaffen ja so nicht mal die meisten Hersteller…

      • „5 Jahre major Updates lohnen sich auch nicht. Denn kaum jemand behält sein Android Smartphone mehr als 3-4 Jahre.“

        Und warum behält es keiner länger als 3 oder 4 Jahre? Richtig, weil keine Updates mehr kommen. Das Handy an sich ist ausentwickelt, die heutige Hardware so stark, dass 4-5 Jahre kein Thema wären und ein sauberes, pures Android 5 Jahre smooth laufen würden. Alles andere wollen dir die Hersteller nur erzählen damit Sie Ihre neuen Phones loswerden.

      • Wiso nicht? Ich würde meines 10 Jahre gern behalten, TOP Cam, wenn Akku nachkaufbar ist und das OS + Sicherheitsupdates gemacht werden würd ich sogar gern was für dei Updates zahlen. Dafür weniger dauer SCHEISS neu umlernen, neue Macken in neuem Gewand. Weniger Umweltverschmuzung durch neue Herstellung… weniger Kinderarbeit, blutige seltene Erden…
        Tja nur der Mensch lernt es NIE das es besser geht und es AUCH FUCKING NOCHMAL GEMACHT GEHÖRT. Statt dessen versauen wir Täglich immer mehr die Umwelt, ja dafür sind wir gut.

  13. LG hat einige features, die großes Potenzial haben, wenn sie es besser und vor allem global mit den gleichen features vermarkten. Wo samsung am faltbaren Display werkelte bringt LG eine hülle mit zweitdisplyäay raus. Leider nur für ein Modell.
    Neuartige gestensteuerung und entsperrung durch handvenerkennung. Funktioniert nicht perfekt, aber funktioniert.
    ein handydisplay das als lautsprecher fungiert. Sehr gute idee, leider nur in amerika vermarktet und für die europäische version komplett vernachlässigt.
    Ich nutze das g8s ThinQ sehr gerne, auch die außenkamera ist verglichen mit anderen aktuellen flaggschiffen brilliant und es hat auch sehr gute Einstellungen und exklusive Filter. die performance ist wie auch nicht anders zu erwarten sehr gut.
    Trotzdem sind die ganzen bonusfeatures nicht nur nicht ausreichend vermarktet worden, sondern auch noch auf suche nach den features bekam ich erst nach release des G8sThinQ anständige infos, sowohl durch tests, als auch von LG selbst. In sozialen Medien war nichts zu finden und alles ploppt erst nach release auf.
    Das ist ein grobschlächtiges werbeproblem, gerade wenn bereits mit release des einen samsung oder apple gerät über das nächste spekuliert wird, kann es sich LG einfach nicht leisten seinen handyverkauf so enorm gegen die wand zu fahren. Das smartphobe wurde vermarktet wie LGs Fernseher.
    Nur ist der unterschied, dass man fernseher nicht vermarkten muss. Man zaubert was aus dem Ärmel um auf dem besteb stand zu sein und die leute werden wenn sie einen fernseher brauchen auf die produkte zurückgreifen. So funktioniert der handyverkauf nicht. Und da bringen auch Bonus endgeräteaktionen von LG nichts, wenn man das handy im ersten releasemonat kauft.
    LG hatte bisher immee ein marketingproblem, kein technikproblem

    • … Exakt und ein Go-to-Market Problem.. Wenn ich daran denke wie lange ich auf das LG G6 gewartet habe nach der initialen Ankündigung… Da war die Lust darauf und der mediale „Hype“ schon so gut wie weg.. Ähnlich wie die Akkulaufzeit die das anfürsich echt tolle Gerät dann hatte..

  14. LG G6. Update im Dezember 2019 mit Sicherheits Patchlevel Mai 2019.
    Ist echt WOW ….

Schreibe einen Kommentar zu Jan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.