LG mit 4K-Monitoren zur CES in Las Vegas

Display-Spezialist LG wird zur Consumer Electronics Show (CES) im Januar in Las Vegas neue Monitore präsentieren. Hierbei geht man nun auf 34 Zoll Display-Diagonale beim 21:9-Modell UM95. Doch auch für kleinere Schreibtische wird das Gerät zu haben sein, der UM95 wird auch als 29 Zoll-Version vertrieben. Beide Geräte verfügen über UltraWide QHD-Aufläsung, sie beträgt 3440 x 1440.  Neben diesen Monitoren zeigt man auch noch weitere aus der UM65-Reihe, die mit 25 Zoll, 29 Zoll und 34 Zoll daherkommen. Interessante Bilder dürfte der 31MU95 zeigen, denn dieser liefert eine Auflösung von 4096 x 2160 Pixeln, man kann sich also einen Monitor auf den Schreibtisch stellen, der mal wacker 4K-fähig ist.

34UM95_29UM651

Ob dies allerdings sinnvoll ist, darf bestritten werden. Zwar verfügt die Windows 8.1 Modern UI über ein vernünftiges Scaling und auch der Internet Explorer ist nutzbar. Die meisten Desktop-Apps sind allerdings selbst bei kleineren Auflösungen fast unbenutzbar. Wer das Ganze mal selber testen möchte, der geht mal in den Laden und stellt sich vor ein Lenovo Yoga Pro 2, welches eine Auflösung von 3200 x 1800 hat. Tolles Bild, aber fast unbenutzbar, wenn die Apps nicht angepasst wurden, denn dann bringt selbst das Scaling nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Sieht es denn am Mac anders aus durch die Retina Pro Geräte?

  2. karlimann: Ja.Hier ist die verwendete Technologie aber anders. Das Yoga setzt auf diese native Auflösung von 3200 x 1800, hier kannst du nicht, wie im Retina-Modus üblich, skalieren, sondern nur die Auflösung verringern. Mein MBPr hat zwar 2880 x 1800 Pixel, die ich auch nutzen könnte, doch die Retina-Auflösung beträgt 1440 x 900.

  3. naja da müssen die Anwendungen auch angepasst werden, genauso wie auch bei Windows.

  4. außerdem kann man auch für Desktop Anwendungen die Skalierung aktivieren und dann geht dass, hab das an einem 4k-TV per hdmi dran und es lässt sich vom Sofa ohne Probleme bedienen.

  5. Bei Windows Entwicklern wird das Skalierungsproblem noch überhaupt nicht als Problem wahr genommen. Es wird weiterhin mit Pixeln entwickelt anstatt pixel unabhängige größen zu verwenden. Richtig geht es nur bei RT Apps. http://msdn.microsoft.com/library/windows/apps/jj679352.aspx

    Da muss mit win9 was kommen. sonst wars das mit windwos.