LG Minibeam Pro und TV vorgestellt: LED-Projektoren für verschiedene Einsatzzwecke

LG ist in vielen Bereichen tätig und auch in vielen Bereichen erfolgreich. So auch im Geschäft mit Beamern. Zwei neue, portable Geräte hat LG mit dem Minibeam Pro und dem Minibeam TV nun vorgestellt. Die beiden Beamer unterscheiden sich in der Auflösung und somit auch dem Einsatzzweck. Sie unterscheiden sich allerdings nicht in der Beamer-Technologie, beide Geräte kommen als LED-Projektor und bieten somit eine Lebenszeit vpn bis zu 30.000 Stunden, ohne dass teure Leuchtmittel ausgetauscht werden müssten.

LG_Beamer

Der LG Minibeam Pro (PF1500) bietet FullHD-Auflösung, die auf einer Fläche von bis zu 120 Zoll in der Diagonalen genutzt werden kann. Er verbindet sich zudem via Bluetooth mit Soundbars oder Lautsprechern. Das Bild kann auf verschiedene Arten angepasst werden, auch wenn der Beamer nicht perfekt zur Projektionsfläche platziert ist. LG verspricht ein Seherlebnis, das auch Kinofans überzeugen soll.

Die technische Ausstattung des LG Minibeam Pro (PF1500):

– Auflösung: 1920 x 1080 (Full HD)
– Helligkeit: 1400 ANSI lumens
– Kontrast: 150,000:1 (Full On / Full Off)
– Beleuchtung: RGB LED (Lifespan: up to 30,000 hours)
– Bildgröße: up to 120 inches (Wall-to-Lens Distance: 3.69m)
– Throw Ratio: 1.4 (Normal Throw)
– Abmessungen (W/D/H): 132mm x 220mm x 84mm
– Gewicht: 1.5kg
– Screen Share: Wired and Wireless Mirroring with smartphone / tablet / PC
– USB Support: HD DivX / Office Viewer
– HDMI: Supports up to Full HD
– Andere: Bluetooth (Sound Out) / Zoom (1.1X) / Four Corner Keystone (Edge Adjustment)

Der LG Minibeam TV (PW800) kommt mit einer geringeren Auflösung. 1.280 x 800 Pixel lassen sich mit einer Diagonalen von bis zu 100 Zoll an die Wand werfen. Laut LG eignet sich der Projektor als Ersatz für ein TV-Gerät, wenn man nicht auf ein großes Bild verzichten will, aber im Normalfall den Platz hierfür nicht zur Verfügung hat. Auch ist ein TV-Tuner in dem kompakten Gerät verbaut.

Die technische Ausstattung des LG Minibeam TV (PW800):

– Auflösung: 1280 x 800 (WXGA)
– Helligkeit: 800 ANSI lumens
– Kontrast: 100,000:1 (Full On / Full Off)
– Beleuchtung: RGB LED (Lifespan: up to 30,000 hours)
– Bildgröße: up to 100 inches (Wall-to-Lens Distance: 3.25m)
– Throw Ratio: 1.5 (Normal Throw)
– Abmessungen (W/D/H): 140mmx 140mmx 50mm
– Gewicht: 0.6kg
– Screen Share: Wired and Wireless Mirroring with smartphone / tablet / PC
– USB Support: HD DivX / Office Viewer
– HDMI: Supports up to Full HD

Beide Modelle werden noch diesen Monat in Südamerika und den USA verfügbar sein. In den kommenden Wochen werden sie auch in anderen Märkten eingeführt. Einen Preis für die beiden neuen Beamer nennt LG noch nicht.

(Quelle: LG)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. Klingt für mich sehr interesant.
    Preis liegt bei ersten Händlern utner 1200€.

    Hier auch ein Testbericht:
    http://www.cine4home.de/tests/projektoren/lg_pf1500/test_lg_pf1500.htm

  2. der LG Minibeam Pro ist interessant, nur noch die Frage wie dunkel der Raum sein muss und wie teuer das Ding ist, vermutlich ausserhalb meiner Reichweite.

  3. @ted
    Preis soll bei etwas über 1000€ UVP liegen. Vermutlich 1049€ o.Ä.

    Raum muss auf jeden Fall abgedunkelt werden – ganz genaue Aussagen kann man da aber noch nicht machen, weil AFAIK noch niemand das finale Produkt im Test hatte. Kann also noch besser werden, aber auch schlechter.

  4. was mich auch interessieren würde: Wie laut ist das Ding? Meistens sind es ja Rauschgeneratoren

  5. Die Lautstärke wäre auch meine nächste Frage. 1400 ANSI Lumen klingen ja schonmal durchaus sehenswert. Vermute aber auch dass der bei der Größe trotz LED (für mich) zu laut sein wird. Und eigentlich auch noch zu teuer 😉

  6. Was ist denn der Unterschied zwischen dem LG Electronics PW800G und dem LG Electronics PW800 ohne G? Preislich liegen ja 50€ dazwischen.

  7. Das Design finde ich ja mal gelungen. Ausstattung auch. Preislich nix für daheim.

  8. @Hotti

    Der PW800G kostet 650€ der PF1500 kostet 1000€. Was soll das preislich nicht passen?